1. und 3. Bezirksliga der Herren

1. und 3. Bezirksliga der Herren

erstellt am: 05. 09. 2018 durch: Jörg Müller

Post SV Zeulenroda II – SV 1956 Großkochberg         8:1

Zeulenroda (Luca Haas) Am Samstag, den 01.09.2018, fand das erste Punktspiel der neu formierten 2. Mannschaft des Post SV Zeulenroda statt. Da Großkochberg ohne ihre Nummer Eins, Thomas Schröder angereist war, wurde auf Zeulenrodaer Seite kurzerhand umdisponiert. Steve Anders schickte man mit der ersten Mannschaft auf die Reise nach Bischleben, sodass Moritz Karl aus der dritten Mannschaft in die „Zweite“ nachrückte. Geplant war es genau anders herum.

Das erste Doppel Walther/Karl unterlag zunächst knapp mit 2:3, während das zweite Doppel Giehler/Haas sich mit 3:1 durchsetzen konnte. Zwischenstand 1:1.

Im oberen Paarkreuz behielt Markus Walther nach einer starken Aufholjagd im vierten Satz, er lag schon 3:8 zurück, mit 3:2 die Oberhand. Alexander Giehler siegte am Nachbartisch souverän mit 3:0. Danach bauten Neuzugang Luca Haas (3:0) und Ersatzspieler Moritz Karl (3:1) die Gesamtführung auf 5:1 aus. Somit konnte man beruhigt in die nächsten Einzel gehen. Diese wurden dann auch durch M. Walther (3:0), A. Giehler (3:1) und L. Haas (3:0) gewonnen, was den Endstand von 8:1 bedeutete und somit der Post SV Zeulenroda II vorerst die Tabellenspitze übernehmen konnte.

Mit diesem deutlichen Ergebnis konnte man nicht unbedingt rechnen, da sich die Mannschaft erst neu zusammenfinden musste. Das nächste Spiel findet erst in vier Wochen statt. Termin ist dann Freitag, der 28.09.2018, um 19:00 Uhr in Zeulenroda gegen Lok Altenburg.

Punkte für Post II:    Giehler und Haas je 2,5; Walther 2 und Karl 1.

 

3. Bezirksliga der Herren

TTF Arnsgrün – Post SV Zeulenroda IV      8:5

Arnsgrün (J.M.) Fast schon traditionell startet die Mannschaft um Mannschaftskapitän Matthias Herrmann mit einer Niederlage in die neue Saison.

Aus den Doppelspielen trennte man sich 1:1. Überraschend war hierbei der deutliche 3:0 Sieg von Herrmann/Müller gegen Höfer/Frotscher. Noch überraschender war allerdings die 2:3 Niederlage von Vieweg/Pinks gegen Feustel/Meyer, was am Ende wohl spielentscheidend war. In der ersten Einzelrunde wurden die Punkte geteilt. Auf Zeulenrodaer Seite punkteten Pinks und Müller, für Arnsgrün waren es Feustel und Frotscher. In der zweiten Einzelrunde gelang nur Volkmar Pinks ein Sieg, alle anderen Spiele gingen an die Gastgeber. Zwar brachte J. Müller „Post IV“ noch einmal auf 5:6 heran. Aber die Niederlagen V. Pinks gegen Höfer (1:3) und M. Herrmann gegen L. Frotscher (2:3) besiegelten den 5:8 Endstand. Da G. Vieweg im letzten Einzel bereits auf der Siegerstraße war, fehlte nur ein weiterer Sieg und man hätte zumindest das Unentschieden erreichen können.

Punkte für Post IV:           Müller 2,5; Pinks 2 und Herrmann 0,5.

Punkte für Arnsgrün:      Höfer 3, Frotscher 2, Feustel und Meyer je 1,5.