1. Bezirksliga der Herren

1. Bezirksliga der Herren

erstellt am: 04. 12. 2018 durch: Jörg Müller

Nachwuchstalent Luca Haas steuerte 2,5 Punkte zum Gesamterfolg gegen Rüdersdorf bei.

Post SV Zeulenroda II – TSV 1880 Rüdersdorf   8:3

„Post II“ schließt gute Vorrunde verlustpunktfrei ab

Zeulenroda (Luca Haas) Am vergangenen Wochenende kam es zum Topspiel in der 1. Bezirksliga der Herren. Es stand der Tabellenerste, Post SV Zeulenroda II, dem Tabellenzweiten, TSV Rüdersdorf, gegenüber. Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an und somit war ein spannendes Spiel zu erwarten.

Der Start in den Doppeln verlief gut. Das erste Doppel Walther/Anders siegte souverän mit 3:1 gegen Geithner/Richter. Am Nachbartisch setzten sich Giehler/Haas ebenfalls klar mit 3:1 gegen Paczulla/Ortmeier durch. Diese zwei Punkte schafften eine wichtige Ausgangslage für den weiteren Spielverlauf.

Im oberen Paarkreuz zeigte sich nun die Spielstärke der Rüdersdorfer. Walther musste seinem Gegner Geithner zu einem 3:1 Sieg gratulieren. Wesentlich enger ging es im Spiel zwischen Giehler und Paczulla zu. Nach fünf engen Sätzen unterlag am Ende Giehler mit 2:3.

Nun war das hintere Paarkreuz gefordert, um die Führung wiederherzustellen. Dies gelang ihnen auch in zwei knappen Spielen. Anders machte es nach einer 2:0 Satzführung noch mal spannend, siegte aber am Ende mit 3:2 gegen Ortmeier. Haas konnte dagegen nach einen 0:2 Satzrückstand das Spiel drehen und gewann im fünften Satz mit 12:10 gegen den starken Richter.

Für das obere Paarkreuz war es nun wichtig, die Führung zu halten. Walther unterlag jedoch der Rüdersdorfer Nummer 1 Paczulla mit 1:3, während Giehler nach 2:0 Satzrückstand noch mit 3:2 gegen Geithner gewinnen konnte.

In den nächsten Spielen setzte sich Anders in einem deutlichen Spiel gegen Richter mit 3:0 durch. Auch Haas konnte sein Spiel gegen Ortmeier souverän mit 3:1 gewinnen. Den entscheidenden Punkt zum Gesamtsieg machte dann Steve Anders mit einem starken Spiel gegen Paczulla (3:0) perfekt.

Mit diesem Sieg war der Post SV Zeulenroda II mehr als zufrieden und sicherte sich ohne Punktverlust die Herbstmeisterschaft. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Rüdersdorf beträgt dabei inzwischen vier Punkte.

Die Rückrunde beginnt für „Post II“ gleich zu Beginn des Jahres. Am 05.01.2019 hat man den Tabellendritten USV Jena II zu Gast. Kann man dieses Spiel gewinnen, ist der Zeulenrodaer „Reserve“ der Aufstieg in die Verbandsliga kaum noch zu nehmen.

Punkte für Post II: Anders 3,5; Haas 2,5; Giehler 1,5 und Walther 0,5.

Punkte für Rüdersdorf: Paczulla 2 und Geithner 1.