2. und 3. Bezirksliga

2. und 3. Bezirksliga

erstellt am: 24. 11. 2019 durch: Jörg Müller

2. Bezirksliga Ost Staffel 1
Post Zeulenroda III – SV Schwarza
8:2
„Post III“ festigt Tabellenplatz Zwei

Zeulenroda (J.M.) Durch zahlreiche Terminüberschneidungen, so unter anderen mit den Ostthüringer Meisterschaften des Nachwuchses, konnte die „Dritte“ Mannschaft am vergangenen Wochenende nicht in Bestbesetzung antreten. Es gelang aber, mit Frank Steinmüller und Marcel Koth so starke Ersatzspieler zu finden, dass es gegen den SV Schwarza zu keinen Problemen kommen sollte.

Lediglich das Doppel Salzman/Hühler unterlag in fünf knappen Sätzen gegen Schart/Böhm. Im Einzel war es Kulbaken Salzman die Peter Schart, nach dem Entscheidungssatz, zum Sieg gratulieren musste. Das war dann auch schon alles, was die Gastgeber zuließen. Lediglich ein weiterer Satz wurde den Gästen überlassen. Alle anderen Spiele konnte man mit 3:0 für sich entscheiden. Somit stand am Ende ein sicherer 8:2 Heimsieg auf dem Papier. Da die direkte Konkurrenz Punkte abgegeben hatte, konnte Zeulenroda den zweiten Tabellenplatz etwas festigen.

Punkte für Post III: Hühler 2,0; Salzman 1,0; Steinmüller und Koth je 2,5.

2. Bezirksliga Ost Staffel 2
Post Zeulenroda IV – SC Windischleuba II 8:2
Auch „Post IV“ bleibt an der Tabellenspitze

Zeulenroda (J.M.) Einen ähnlich souveränen Auftritt zeigte auch „Post IV“ im Heimspiel gegen die Reserve des SC Windischleuba. Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an. Im Doppel unterlagen Steinmüller/Khawadi, H. gegen Jahn /Schade im Entscheidungssatz. Am Nachbartisch gewannen Brühschwein/Koth gegen Pallut/Hartl in vier Sätzen.

Die erste Einzelrunde war äußerst spannend. Einmal ging der Sieg in vier Sätzen an die Hausherren, gleich dreimal konnte man erst im Entscheidungssatz gewinnen. Als dann auch noch Frank Steinmüller das Duell der Einser gegen Rico Jahn gewann, hatte man sich eine deutliche 6:1 Führung erarbeitet. Zwar unterlag noch Jens Brühschwein gegen Christian Pallut in knappen vier Sätzen, aber Marcel Koth und Hashmat Khawadi banden mit ihren Siegen zum 8:2 Gesamterfolg ab.

In einer nicht aussagefähigen Tabelle steht „Post IV“ weiterhin auf Platz Eins.

Punkte für Post IV: Koth 2,5; Steinmüller und Khawadi, H. 2,0 und Brühschwein 1,5.

3. Bezirksliga Ost Staffel 3
VfB Schleiz III – Post Zeulenroda V
8:2
SV Blankenberg – Post SV Zeulenroda V
7:7

Schleiz/Blankenberg (J.M.) Bereits die beiden letzten Spiele der Vorrunde hatte die fünfte Mannschaft Post SV Zeulenroda zu absolvieren. Keine richtige Chance hatte man dabei in Schleiz. Zwar konnte das Doppel Pegel/Herrmann und im Einzel Ralf Pegel punkten. Am Ende unterlag man aber deutlich mit 2:8. Dabei war durchaus noch eine Resultatsverbesserung möglich, denn Günter Vieweg und Volkmar Pinks unterlagen beide knapp im Entscheidungssatz gegen Johannes Raßbach.

Besser lief es in Blankenberg. Durch eine geschlossene Mannschaftsleitung wurde dort ein Unentschieden geholt. Zwar konnte „Post V“ auf die starke Nummer Eins und Zwei Heiko Gnaß und Helmut Wehrmann nicht punkten. Dafür gewann man alle Spiele gegen die Nummer Drei und Vier von Blankenberg.

Aktuell belegt „Post V“ Platz Sechs in der Tabelle. Dabei hat die Mannschaft durchaus das Potential in der Rückrunde das eine oder andere Spiel mehr zu gewinnen.

Punkte für Post V gegen Schleiz: Pegel 1,5 und Herrmannn 0,5.

Punkte für Post V gegen Blankenberg: Pegel und Dix je 2,0; Vieweg und Pinks je 1,5.

Kommentare sind geschlossen.