2. und 3. Bezirksliga

2. und 3. Bezirksliga

erstellt am: 01. 11. 2019 durch: Jörg Müller

Sieg, Unentschieden und Niederlage in den Bezirksligen

2. Bezirksliga Ost – Staffel 2
Aufbau Altenburg III – Post Zeulenroda IV
8:4

Altenburg (J.M.) Beim SV Aufbau Altenburg III kam Post Zeulenroda IV am vergangenen Samstag gehörig unter die Räder. Alles begann mit zwei spielentscheidenden Niederlagen in den Doppeln. Im Anschluss sorgten Frank Steinmüller gegen Armin Juraschek und Jens Brühschwein gegen Steffen Pfeiffer mit knappen Fünfsatzsiegen für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Dieser hielt auch noch bis zum Ende der ersten Einzelrunde an, als zwar Hashmat Khawadi gegen Frank Gruschke mit 1:3 unterlag, aber Marcel Koth mit dem gleichen Ergebnis das Spiel gegen Sebastian Rohde für sich entscheiden konnte. Zwischenstand – 3:3.

Zu Beginn der zweiten Einzelrunde riss das Spiel ab. Sowohl F. Steinmüller (1:3 gegen S. Pfeiffer) als auch J. Brühschwein (0:3 gegen Juraschek) verloren ihre beiden Spiele. Zwar konnte M. Koth mit 3:0 gegen F. Gruschke noch einmal verkürzen, doch das war dann auch der letzte Punkt auf Zeulenrodaer Seite. Drei Niederlagen in Folge besiegelten die 4:8 Auswärtsniederlage.

Weiter geht es bereits am Wochenende. Zunächst empfängt man Samstag, 14:00 Uhr den Post SV Gera II, um am Sonntag 10:00 Uhr bei der spielstarken TTSG Schmölln/Thonhausen anzutreten.

Punkte für Post IV: Koth 2,0; Steinmüller und Brühschwein je 1,0.

2. Bezirksliga Ost – Staffel 1
1. TTC Saalfeld II – Post Zeulenroda III  1:8

Saalfeld – Einen Tag später machte es die dritte Mannschaft in der Nachbarstaffel besser. Nicht in Bestbesetzung antretend, aber mit starkem Ersatz, ging es auf die Reise zum TTC Saalfeld II. Zu Beginn gewannen Hühler/Brühschwein mit 3:0 gegen Hetzer/Spörl und Steinmüller/Müller mit 3:1 gegen Neise/Gut. Dies bildete die Grundlage für den weiteren Spielverlauf. In der ersten Einzelrunde blieb Zeulenroda gänzlich schadlos. Dabei brauchte kein Spieler mehr als vier Sätze, um zu gewinnen. Zwischenstand – 6:0 aus Zeulenrodaer Sicht.

Zu Beginn der zweiten Einzelrunde fand Jörg Müller keine Einstellung zur Spielweise von Karl-Heinz Neise und musste diesem zum 3:0 Sieg gratulieren. Im Anschluss sorgten K. Hühler (3:2 gegen Hetzer) und F. Steinmüller (3:1 gegen Gut) für den 8:1 Endstand.

Am kommenden Samstag, um 17:00 Uhr, bestreitet „Post III“ sein erstes Heimspiel, wenn man den SV Schott Jena V empfängt.

Punkte für Post III: Hühler und Steinmüller je 2,5; Brühschwein und Müller je 1,5.

3. Bezirksliga Ost – Staffel 3
SV Hermsdorf – Post Zeulenroda V
7:7

Hermsdorf – In der dritten Bezirksliga konnte „Post V“ den ersten Punkt einfahren. Bereits in den Eingangsdoppeln wurden die Punkte geteilt. Hierbei waren es Vieweg/Pinks, die ihr Spiel mit 3:0 gewannen. Nach der ersten Einzelrunde stand es 3:3, wobei V. Pinks und S. Dix für die Zeulenrodaer Punkte sorgten. Danach zogen die Gastgeber bis auf 6:3 davon. Durch eine starke Endphase mit vier Siegen bei nur einer Niederlage konnte aber das Unentschieden gerettet werden. Stärkster Akteur auf Zeulenrodaer Seite war Sven Dix, der im Einzel ohne Niederlage blieb.

Das nächste Heimspiel steht für „Post V“ am Samstag um 14:00 Uhr gegen den TSV Zeulenroda III auf dem Programm.

Punkte für Post III: Dix 3,0; Pinks 2,5 und Vieweg 1,5.

Kommentare sind geschlossen.