3. Bezirksliga der Herren

3. Bezirksliga der Herren

erstellt am: 14. 11. 2018 durch: Jörg Müller

TTV Oberböhmsdorf – Post SV Zeulenroda III            3:8

Zeulenroda nun die letzte Mannschaft ohne Niederlage

Oberböhmsdorf (Moritz Karl) Am Samstag, dem 10.11.2018 trafen mit dem TTV Oberböhmsdorf und der dritten Mannschaft des Post SV Zeulenrodas, die einzig beiden verbliebenden Mannschaften ohne Niederlage in der 3. Bezirksliga der Staffel 3 Ost aufeinander. Mit Daniel Axt, der bislang in dieser Saison jedes Spiel gewinnen konnte, hat Oberböhmsdorf einen wahren Spitzenspieler in seinen Reihen. Zeulenroda musste hingegen auf seine Spitzenspielerin Kulbaken Salzman verzichten, da diese in der zweiten Mannschaft einen Ausfall kompensieren musste. Ersetzt wurde sie durch die eigentliche Nummer 2, Sayed Khawadi, für den es aber das erste Saisonspiel war.

Das Zeulenrodaer Doppel Karl/Steinmüller musste zunächst gegen das gegnerische Spitzendoppel Axt/Rüdiger trotz 2:0 Führung die erste Saisonniederlage hinnehmen. Khawadi/Hühler machten ihre Sache gegen Höfer/Jacob trotz einer kleinen Schwächephase besser und sie gewannen mit 3:1.

Danach kam es zum Spitzenspiel Moritz Karl gegen Daniel Axt. Karl schaffte es über die gesamten drei Sätze die große Stärke seines Gegenübers, den Vorhandangriff und die Rückhandabwehr komplett aus dem Spiel zu nehmen, gewann klar und völlig überraschend mit 3:0 und fügte Axt so die erste Niederlage der Spielzeit zu. Sayed Khawadi verlor am Nebentisch gegen Andre Höfer trotz 2:0 Satzführung noch mit 2:3 und beschenkte seinen Gegenüber so noch nachträglich zum Geburtstag, welcher am Vortag stattfand. So stand es nach den Doppeln und dem vorderen Paarkreuz 2:2 und alles sah nach einem ausgeglichenen Spitzenspiel aus.

Die wahre Stärke von Zeulenroda aber ist, dass das hintere Paarkreuz nur unwesentlich schwächer ist als das Vordere. Und genau das machte den Unterschied aus. Kay Hühler gegen Sören Jacob mit 3:1 und Frank Steinmüller gegen Guntmar Rüdiger mit 3:0 konnten „Post III“ auf die Siegerstraße bringen.

Im Duell der Spitzenspieler konnte Daniel Axt seine Dominanz an den Tisch bringen, ließ Sayed Khawadi beim 0:3 keine Chance. Anschließend hinterließ Karl kein weiteres Geburtstagsgeschenk bei Höfer, gewann recht souverän mit 3:0. Erneut war es das hintere Paarkreuz, welches mit zwei Siegen die 7:3 Führung herausspielte.

Im letzten Spiel des Tages konnte Sayed Khawadi gegen Sören Jacob mit 3:0 doch noch den ersten Saisonsieg und den Gesamtsieg für den Post SV bejubeln.

So gelang Zeulenroda ein doch recht klarer Sieg im Topspiel.

Für Zeulenroda gibt es aber keine Zeit zum Verschnaufen. Bereits am nächsten Samstag steht das Auswärtsspiel bei Schleiz IV an. Während Post ungeschlagen an der Tabellenspitze thront, steckt Schleiz mit 5 Niederlagen aus 5 Spielen mitten im Abstiegskampf.

Punkte für Post III: Hühler 2,5; Karl, Steinmüller je 2 und Khawadi 1,5.