33. Handicapturnier

33. Handicapturnier

erstellt am: 01. 01. 2019 durch: Jörg Müller

Die Sieger und Platzierten: (v.l.) Steffen Wagner, Alexander Giehler, Janus Bretschneider und Bastian Güther.

Steffen Wagner gewinnt erneut

Zeulenroda (J.M.) Zum dritten Mal in Folge, schaffte es Steffen Wagner das Handicapturnier zu gewinnen und damit ist der Wanderpokal nun endgültig in seinen Besitz übergegangen.

Trotz des Termins zwischen Weihnachten und Neujahr erfreut sich das Vorgabeturnier einer großen Beliebtheit. Die insgesamt 69 Teilnehmer/Innen waren eine Verbesserung der Teilnehmerzahl der letzten 10 Jahre. Die Aktiven kamen dabei aus 20 Vereinen und von der 3. Kreisliga bis zur Landesliga waren durchgehend alle Spielklassen besetzt. Gespielt wurde am Samstag, den 29.12.2018, ab 14:00 Uhr in der Rötleinturnhalle Zeulenroda.

Bessere Spieler gehen dabei mit einem Handicap in dieses Turnier. Im Groben werden drei Punkte Vorgabe pro Spielklasse gewährt. Die maximale Vorgabe beträgt dabei 13 Punkte und es wurde nach der „Alten Zählweise“ bis 21 Punkte, auf drei Gewinnsätze und im einfachen „K.O.-System“ mit anschließender Trostrunde gespielt.

Bis zum Viertelfinale waren im 64er-Feld zunächst drei Runden zu spielen. In diesem gewann dann Alexander Giehler (Post Z.roda) gegen Christoph Kuhl (Mühltroffer SV) mit 3:0, Janus Bretschneider (SV Zwickau) bezwang Michael Golz (TSV Z.roda) mit 3:2 und Bastian Güther (VfB Greiz) bezwang Luca Haas (TTF Arnsgrün) mit 3:0. Das spannendste Viertelfinale fand aber zwischen Moritz Karl und Steffen Wagner statt (beide Post Z.roda). Dabei schaffte es Wagner, einen 0:2 Satzrückstand und drei Matchbälle beim 17:20 im Entscheidungssatz wett zu machen und das Spiel doch noch für sich zu entscheiden. Auch in den Halbfinalen blieb es weiter spannend. Jeweils mit 3:2 Sätzen gewann Giehler gegen Bretschneider und Wagner gegen Güther.

Das parallel angesetzte Finale der Trostrunde gewann unterdessen Nachwuchsspieler Domenic Burkhardt (BW Neustadt) im Schnelldurchgang gegen Norman Schusser (Mühltroffer SV) klar mit 3:0.

Somit kam es wie im Jahr 2017 zum Endspiel zwischen Alexander Giehler und Steffen Wagner. Am Ende stand, trotz einer 6:0 Vorgabe für A. Giehler, ein klares 3:0 (17, 20, 18) für Steffen Wagner zu Buche, der damit das Turnier zum dritten Mal in Folge gewinnen konnte.

Der Dank geht noch an Günther Vieweg – Variant Wohnraumleuchten, welcher sich wie in den letzten Jahren als großzügiger Unterstützer erwies.

Ergebnisse:
1. Platz Steffen Wagner (Post Zeulenroda)
2. Platz Alexander Giehler (Post Zeulenroda)
3. Platz Bastian Güther (VfB Greiz)
3. Platz Janus Bretschneider (SV Zwickau)
Trostrunde:
1. Platz Domenic Burkhardt (BW Neustadt)
2. Platz Norman Schusser (Mühltroffer SV)
3. Platz Hannes Höfer (TTF Arnsgrün)
3. Platz Niclas Paczulla (TSV Rüdersdorf)

Zur Galerie