USV Jena – Post Zeulenroda II 8:8

Zum Rückrundenabschluss ging die Reise für „Post II“ in der 1. Bezirksliga der Herren zum USV Jena. Egal ob Sieg oder Niederlag, für beide Mannschaften änderte der Spielausgang nichts mehr an der Tabellensituation. Der USV Jena ist Meister und der Post SV Zeulenroda II wird die Runde auf Tabellenplatz Sieben beenden.

Weiterlesen

erstellt am: 7. April 2014

Post Zeulenroda III – SV Blankenberg 9:1

Am letzten Spieltag der 3. Bezirksliga in der Saison 2013/ 2014 empfing Post Zeulenroda III den SV Blankenberg. Man war gewarnt, denn gegen den Tabellenletzten erzielte man in der Vorrunde nur einen knappen 9:6 Auswärtssieg. Zudem mussten die beiden Stammspieler Matthias Herrmann und Steve Anders ersetzt werden.

Weiterlesen

erstellt am: 7. April 2014

Volkmar Pinks wird 3. bei Landesmeisterschaften der Senioren Ü60 in Greiz

Volkmar Pinks

Durch seinen 2. Platz bei den Ostthüringer Meisterschaften der Senioren (AK 60) hatte sich der seit 1987 für den Post SV Zeulenroda spielende Greizer Volkmar Pinks für die kürzlich in seiner Heimatstadt stattfindenden Landesmeisterschaften der Senioren qualifiziert. Im vergangenen Jahr konnte er mit seinem Partner D. Buschold (Rüdersdorf) in der Doppelkonkurrenz den 2. Platz belegen. Da dieser wegen Verletzung nicht teilnehmen konnte, spielte V. Pinks mit W. Launer (Gera) und kam aufgrund einer günstigen Auslosung auf Platz Drei.

Im Einzel spielte er zunächst gegen den Dritten aus Nordthüringen R. Kallenbach (Erfurt). Nach wechselhaftem Verlauf konnte er sich im Entscheidungssatz dann letztlich klar durchsetzen. Nächster Gegner war der Meister aus Südthüringen H. Opitz (Schmalkalden), den er überraschend klar mit 3:0 besiegen konnte.

 

Weiterlesen

erstellt am: 13. März 2014

1. Kreisliga Herren

Post SV Zeulenroda V - VfB Greiz II 6:10

 

Im ersten Vergleich der Finalspiele der 1. Kreisliga zwischen dem Gast VfB Greiz II und Post SV Zeulenroda V traten beide Mannschaften in Bestbesetzung an. Post SV erwischte einen schlechten Start und verlor beide Doppel. Als im zweiten Einzel Schädlich den unbequem spielenden Greizer Groh seit langem wieder bezwingen konnte, schien die Partie wieder offen....

Weiterlesen

erstellt am: 27. April 2016