Förderer des Post SV

Zeulenroda, den 30.10.2017

 

VfB Schleiz – Post SV Zeulenroda

6:9
Zeulenroda mit Sieg im Regionalderby  

 

Schleiz (J.M.) Am Samstag, den 28.10.2017, um 18:00 Uhr trafen in der Thüringenliga die beiden Mannschaften des VfB Schleiz und des Post SV Zeulenroda aufeinander. Der Post SV Zeulenroda hatte durch den Punktgewinn der Vorwoche (9:2 gegen Erfurt) Selbstvertrauen getankt und startete optimistisch in das anstehende Spiel. Davon merkte man aber zunächst nicht viel. Walther/Anders unterlagen ebenso deutlich mit 0:3 dem Spitzendoppel der Gastgeber wie Sichwardt/Voříšek das Doppel zwei der Schleizer im Griff hatten. Im Doppel Drei führte Zeulenroda schnell mit 2:0, aber leider schafften es Šulc/Heß nicht, den Sack zu zumachen. Nach drei unnötig verlorenen Sätzen stand man mit leeren Händen da und Schleiz ging in der Gesamtwertung mit 2:1 in Führung.

In der ersten Einzelrunde ging es spannend weiter. Tomas Cerveny und Tomáš Voříšek lieferten sich ein offenes Spiel. Im vierten Satz sah der Schleizer schon wie der sichere Sieger aus, aber Voříšek drehte diesen und gewann am Ende das Spiel. Paul Sichwardt bemühte sich redlich, unterlag aber mit 1:3 gegen Volek. In der Mitte gingen beide Punkte nach Zeulenroda. Sowohl Markus Walther als auch Martin Šulc gewannen mit 3:1 nach Sätzen. Im Anschluss musste Moritz Heß – Hannes Walther zum 3:1 Sieg gratulieren. Besonders ärgerlich, da die Sätze Drei und Vier alle hoch in der Satzverlängerung verloren wurden. Steve Anders glich dies mit seinem 3:1 Sieg über Franz Lätzer wieder aus. Zwischenstand nach der ersten Runde 5:4 für Zeulenroda.

Paul Sichwardt konnte mit einer starken spielerischen Leistung T. Cerveny 3:1 niederringen. Leider brachte am Nachbartisch Tomáš Voříšek eine 2:0 Satzführung gegen J. Volek nicht nach Hause. Markus Walther unterlag im Anschluss klar gegen A. Kittelmann, was aber den letzten Punkt der Schleizer darstellte. Danach gewann Martin Šulc mit 3:0 gegen H. Scherf, Steve Anders mit 3:1 gegen H. Walther und Moritz Heß stellte mit seinem 3:0 Sieg über F. Lätzer den 9:6 Endstand für Zeulenroda her. 

Mit dem Sieg konnte sich der "Post SV" zumindest etwas in Richtung Mittelfeld der Tabelle bewegen. Am kommenden Samstag, den 04.11.2017, empfängt man zum nächsten Heimspiel um 18:00 Uhr den USV Jena in der Rötleinturnhalle.

 

Punkte für Post:    Sichwardt 1,5; Voříšek 1,5; Walther 1; Šulc 2; Anders 2 und Heß 1.