Förderer des Post SV

Zeulenroda, den 06.11.2017

 

Post SV Zeulenroda – USV Jena
9:2
Erster Heimspielerfolg für Zeulenroda  

 

Zeulenroda (J.M.) Am vergangenen Wochenende (04.11.2017) wurde der USV Jena in der Rötleinturnhalle empfangen. Nachdem man die letzten beiden Auswärtsspiele gewinnen konnte, hatte man sich im nun anstehenden Heimspiel einiges vorgenommen.

Eine glückliche 2:1 Führung konnte in den Eingangsdoppeln erzielt werden. Dabei waren auf Zeulenrodaer Seite Sichwardt/Voříšek (3:1) und Šulc/Heß (3:2) erfolgreich. Dagegen unterlagen Walther/Anders der Jenaer Kombination Völzke/Göpfert mit 1:3.

Paul Sichwardt tat sich im Anschluss in seinen ersten Einzel schwer. Nach einen zwischenzeitlichen Rückstand von 1:2 Sätzen steigerte er sich noch und gewann gegen R. Göpfert mit 3:2. Am Nachbartisch siegte Tomáš Voříšek gegen M. Völzke sicher mit 3:0. Danach legten Markus Walther gegen S. Dietl, Martin Šulc gegen S. Sachse und Steve Anders gegen Marcus Donath jeweils mit 3:1 Erfolgen nach. Lediglich Moritz Heß unterlag in der ersten Einzelrunde gegen J. Bengs (1:3) und somit stand es 7:2 für den "Post SV".

Erneut war das erste Paarkreuz gefordert. Sowohl Paul Sichwardt, der mit 3:0 gegen M. Völzke gewann, als auch Tomáš Voříšek, der R. Göpfert mit 3:1 besiegen konnte, machten ihre Sache gut und stellten mit ihren Siegen den Endstand von 9:2 her.

In den kommenden drei Wochen spielt man fast ausschließlich gegen Mannschaften, die dem Mittelfeld der Tabelle zugeordnet werden können. Das Ziel ist noch einmal zu punkten, um dann im Idealfall mit acht Punkten in Halbzeitpause zu gehen.

 

Punkte für Post:    Sichwardt und Voříšek je 2,5; Šulc 1,5; Walther und Anders je 1 und Heß 0,5.