Förderer des Post SV

Zeulenroda, den 14.01.2018

 

Post SV Zeulenroda III - VfB Greiz II

6:8

Niederlage gegen Tabellenführer

 

 

Zeulenroda (J.M.) Das Spitzenspiel in der 3. Bezirksliga der Herren ging am Samstag in Zeulenroda über die Bühne. Gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer kam es zum erwarteten schwierigen Heimspiel. Am Ende stand eine 6:8 Niederlage zu Buche, welche besser war als das 0:8 im Hinspiel, aber „Post III“ stand eben wieder mit leeren Händen da.

Die Grundlage zum Mannschaftserfolg musste in den Doppeln gelegt werden und das gelang leider nicht. Pinks/Vieweg unterlagen mit 7:11 im Entscheidungssatz gegen Groh/Steinbach und kassierten damit ihre erste Niederlage in dieser Saison. Am Nachbartisch gingen Herrmann/Müller zwar mit 1:0 in Führung. Danach nutzten beide die ihnen gegebenen Chancen nicht. Eine 7:2 Führung im zweiten Satz und ein 10:7 im dritten Satz blieben ungenutzt und so musste man Krause/Richter zum 3:1 Sieg gratulieren.

Im Anschluss konnte J. Müller den bis dato ungeschlagenen C. Groh mit 3:2 bezwingen. Volkmar Pinks unterlag unterdessen am Nachbartisch gegen P. Krause mit 0:3. Etwas überraschend war im Anschluss die viel zu deutliche 0:3 Niederlage von G. Vieweg gegen P. Steinbach. Seine beste Vorstellung in der aktuellen Saison konnte M. Herrmann im Spiel gegen M. Richter abrufen. Er gewann mit 11:8 im Entscheidungssatz gegen den Greizer. Zwischenstand nach der ersten Runde – 2:4 aus Zeulenrodaer Sicht.

Jörg Müller gewann auch sein zweites Spiel gegen P. Krause relativ sicher mit 3:1. Aber V. Pinks fand gegen C. Groh nicht ins Spiel und er unterlag wiederum mit 0:3. Als dann auch noch G. Vieweg knapp gegen M. Richter mit 2:3 unterlag, war die Vorentscheidung im Spiel gefallen. Matthias Herrmann kämpfte um jeden Ball, kam aber über einen Satzgewinn gegen P. Steinbach nicht hinaus. Somit stand es 3:7 vor der abschließenden dritten Einzelrunde.

Diese läutete G. Vieweg, nun endlich befreit aufspielend, mit einem 3:1 Sieg gegen P. Krause ein. Ungeschlagen blieb an diesem Tag J. Müller, der auch gegen M. Richter mit 3:2 gewinnen konnte. Weiter ging es mit V. Pinks, der P. Steinbach nun mit 3:1 bezwang. Leider war im abschließenden Einzel M. Herrmann gegen C. Groh chancenlos und er unterlag mit 0:3.

Es waren also durchaus Chancen da, dem Tabellenführer ein Bein zu stellen. In zwei Wochen geht es für „Post III“ mit dem Auswärtsspiel gegen VfB Schleiz IV weiter.      

 

Punkte für Post III:    Müller 3,0; Vieweg; Pinks und Herrmann je 1,0.