Förderer des Post SV

Der Post SV Zeulenroda beendet die Saison auf Platz Vier

 

 

 

Bleicherode/Schwarza (J.M.) Mit Platz Vier verabschiedet sich der Post SV Zeulenroda in der Abschlusstabelle der Thüringenligasaison 2017/18. Dabei hätte ein einziger Punktgewinn gereicht, um zumindest auf einem Podestplatz in die Sommerpause zu gehen. Leider gingen die beiden letzten Auswärtsspiele jeweils mit 4:9 verloren.

 

TTV Bleicherode - Post SV Zeulenroda

9:4

 

Zunächst hatte "Post" in Bleicherode anzutreten. Nachdem man zu Beginn gleich drei Doppel verloren hatte, war das Spiel eigentlich schon entschieden. Lediglich Tomáš Voříšek schaffte es, in der ersten Einzelrunde sein Spiel mit 3:2 für sich zu entscheiden. Alle anderen Spiele gingen an den Gastgeber. Etwas unglücklich war dabei die Niederlage von Moritz Heß, der im Spiel gegen Michael Rutz verletzungsbedingt aufgeben musste. Zwischenstand 1:8.

Etwas Hoffnung keimte zu Beginn der zweiten Einzelrunde auf als Tomáš Voříšek (3:2), Paul Sichwardt (3:1) und Martin Šulc (3:0) gleich drei Spiele in Folge gewannen. Im Anschluss verlor Markus Walther aber gegen Tobias Liebergesell im Entscheidungssatz und somit hatte Bleicherode mit 9:4 gewonnen.

 

Punkte für Post:    Voříšek 2,0; Šulc und Sichwardt je 1,0.

 

TTC Schwarza - Post SV Zeulenroda

9:4

 

Nicht in Bestbesetzung antretend ging es am letzten Spieltag nach Schwarza. Mit Paul Sichwardt und Markus Walther mussten gleich zwei Stammspieler ersetzt werden. Als Ersatz sprangen Moritz Karl und Frank Steinmüller aus der "Zweiten" ein. Somit war von vornherein klar, dass in diesem Spiel nicht viel zu holen war.

Etwas unglücklich ging man mit einem 1:2 Rückstand aus den Eingangsdoppeln. Die beiden Ersatzspieler Moritz Karl und Frank Steinmüller hatten im Doppel eine Resultatsverbesserung auf dem Schläger. Beide unterlagen aber unglücklich im fünften Satz.

Im Anschluss konnte nur das erste Paarkreuz überzeugen. Tomáš Voříšek gewann dabei recht sicher seine beiden Einzel. Ebenso konnte der sonst in der Mitte spielende Martin Šulc mit 3:0 gegen Martin Bindriem gewinnen. Zwar war durchaus noch eine Ergebniskosmetik möglich, denn drei Spiele wurden erst im Entscheidungssatz verloren, aber von einem Punktgewinn war man weit entfernt.

Der aktuell erreichte Tabellenplatz ist dennoch ein sehr gutes Ergebnis der Mannschaft und man wird versuchen, diesen zur neuen Saison weiter zu verbessern.

 

Punkte für Post:    Voříšek 2,5 und Šulc 1,5.