Förderer des Post SV

Archiv

Post SV Zeulenroda – SV Schott Jena III 6:9
TTZ Sponeta Erfurt II - Post SV Zeulenroda 2:9

 

Zu seinem zweiten Heimspiel der Saison nahm der Post SV Zeulenroda den SV Schott Jena III in Empfang. Die Doppel begannen verheißungsvoll. Sichwardt/Voříšek schlugen zum Auftakt das starke Doppel Schreyer/Schmidt mit 3:1 Sätzen. Walther/Anders hatte dagegen große Schwierigkeiten gegen Fiodarau/Lauterbach und verloren mit 1:3. Die dritte Doppelkombination Šulc/Heß konnte sich nach einem 0:2 Rückstand herankämpfen und gewann im Entscheidungssatz mit 11:7 gegen Wagner/Wolf. Somit ging der "Post SV" mit einer 2:1 Führung aus den Doppeln ...

Paul Sichwardt gewinnt im Einzel der Herren-A und an der Seite von Markus Walther auch das Doppel

 

Am Samstag, den 14.10.2017 wurden durch den VfB Greiz die Kreismeisterschaften im Tischtennis ausgerichtet. Dabei ging es nicht nur um die Titel und Pokale, sondern auch um die Qualifikation zu den "Ostthüringer Meisterschaften" in den verschiedenen Konkurrenzen. Am Ende setzte sich in der A-Klasse der Herren erwartungsgemäß Paul Sichwardt vom Thüringenligisten des Post SV Zeulenroda durch. Zweiter wurde sein Mannschaftskamerad Markus Walther, mit dem er auch das Doppel gewann. Die weiteren Ergebnisse waren wie folgt …

Post SV Zeulenroda – TSV Zella-Mehlis

3:9

 

Im ersten Heimspiel der neuen Thüringenligasaison wurde die Mannschaft des TSV Zella-Mehlis empfangen. Das die Gäste zu den Mannschaften des vorderen Tabellendrittels gehören war von vornherein klar. Der Blick auf die Mannschaftsaufstellung der Gäste verriet, dass diese mit zwei guten Ausländern an Position eins und zwei aufgestellt sind. So ging es für die junge Zeulenrodaer Mannschaft nur darum, sich im ersten Spiel bestmöglich zu verkaufen ...

Post SV Zeulenroda II – TSV Zeulenroda II

8:4

Post SV Zeulenroda II – VfB Schleiz II

8:3

 

Für die zweite Mannschaft das Post SV Zeulenroda stand zuletzt ein Doppelspieltag in der 2. Bezirksliga an. Am Samstagmorgen um 10:00 Uhr fand das Stadtderby gegen den TSV Zeulenroda II statt. Aus den Doppeln ging man mit einer Punkteteilung heraus. Alexander Giehler und Nachwuchsspieler Hashmat Khawadi unterlagen dem erfahrenen Doppel Tobias Langer und Uwe Held klar mit 0:3. Am Nachbartisch konnten Moritz Karl und Frank Steinmüller in vier Sätzen gegen Dieter Langer und Herbert Streubel gewinnen ...

Post SV Zeulenroda III – VfB Schleiz IV

8:0

Und plötzlich Tabellenführer …

 

 

Matthias Herrmann konnte sein Einzel knapp mit 13:11 im Entscheidungssatz gewinnen.Zur ungewohnten Spielzeit am Freitagabend, den 06.10.2017, um 19:30 Uhr wurde die Mannschaft des VfB Schleiz IV in der Rötleinturnhalle empfangen. Am fünften Spieltag schaffte es dann auch endlich einmal "Post III", in seiner Stammformation anzutreten. Dies machte sich gleich in den Doppeln bemerkbar, welche beide mit 3:0 gewonnen werden konnten.

Im Anschluss gewann Müller gegen Karsunke (3:0), Pinks gegen Picker (3:1) und Vieweg gegen Fröhlich (3:0). Das Spiel Herrmann gegen Hoffmann-Bilek wurde spannend und ging über die volle Distanz. Es fand seinen glücklichen Sieger in Matthias Herrmann, der mit 13:11 im Entscheidungssatz gewann. Mit zwei weiteren 3:0 Siegen stellten J. Müller und V. Pinks den 8:0 Endstand her. 

Die rote Laterne vom ersten Spieltag hat "Post III" nun abgegeben. Durch die Tatsache, dass die anderen Mannschaften im Spielplan noch etwas hinterher hinken, ist man plötzlich mit 8:2 Punkten sogar vorübergehend Tabellenführer ...

 

 

Mohamad Khawadi, Hashmat Khawadi und Timo Seidel werden Kreismeister

 

(v.l.) Kreismeister B-Schüler - Mohamad Khawadi, Kreismeister A-Schüler - Hashmat Khawadi und Kreismeister C-Schüler - Timo Seidel.Bei den Kreismeisterschaften des Tischtennisnachwuchses konnten sich Mohamad Khawadi (B-Schüler), Hashmat Khawadi (A-Schüler) und Timo Seidel (C-Schüler) jeweils den Titel des Kreismeisters sichern. Dieser berechtigt zur Teilnahme an den "Ostthüringer Meisterschaften", welche ab dem 11. November 2017 zur Ausspielung kommen.

Dabei ist der Post SV Zeulenroda auch Gastgeber. Am 12.11.2017 werden in der Rötleinturnhalle die "Ostthüringer Meisterschaften" der A-Schüler ausgerichtet. Hierfür konnten sich neben den vorqualifizierten Hashmat Khawadi auch sein jüngerer Bruder Mohamad Khawadi und Lukas Ude vom Post SV Zeulenroda qualifizieren. 

 

 

 

 

 

 

Mohamad Khawadi und Moritz Heß mit guten Ergebnissen

 

Mohamad Khawadi wurde im Feld der C-Schüler Vierter.

Der TTC Großbreitenbach war Ausrichter der höchsten "Thüringer Ranglistenturniere" im Nachwuchsbereich, der TOP-10 Turniere. Diese fanden am Wochenende des 16./17.09.2017 statt. Vom Post SV Zeulenroda ging in der jüngsten Altersklasse (C-Schüler) Mohamad Khawadi an den Start. Er machte seine Sache recht gut und erspielte sich eine Bilanz von sechs Siegen bei nur drei Niederlagen. In der Endabrechnung bedeutete dies Platz Vier. Seine drei Niederlagen resultierten dabei aus den Spielen gegen die drei vor ihm platzierten Spieler, gegen welche er aber auch nicht chancenlos war.

Moritz Heß schaffte im ersten Jugendjahr bereits die Qualifikation zum TOP-10 der Jugend. Seine Abschlussbilanz waren ebenfalls 6:3 Spiele, was für ihn Platz Fünf bedeutete. Alle Spieler, die in der Abschlusstabelle hinter ihm platziert waren, konnte er bezwingen ...

VfL 1990 Gera II – Post SV Zeulenroda II

0:8

TSV Zeulenroda III – Post Zeulenroda III

0:8

 

Sayed Khawadi konnte zwei Punkte zum Sieg von Post II beisteuern.Für die zweite Mannschaft des Post SV Zeulenroda ging es am Samstag, den 16.09.2017, zur Reserve des VfL 1990 Gera. Zumindest im Vorfeld erwartete man spannende und enge Spiele.

Nachdem man zuletzt immer mit einem Sieg und einer Niederlage aus den Doppeln ging, stellten die Zeulenrodaer nun diese um. Neues Doppel eins war Giehler/Khawadi, Hashmat und das zweite Doppel war Karl/Steinmüller. Die Änderungen machten sich bezahlt. Zeulenroda ging zum ersten Mal mit einer 2:0 Führung aus den Doppeln.

Anschließend konnte Alexander Giehler seine Partie gegen Ralf Mohrmann im oberen Paarkreuz mit 3:1 Sätzen für sich entscheiden, während es bei Sayed Khawadi gegen Wolfgang Brusten deutlich spannender zuging ...

Unterstützung durch Alternative 54 e.V. 

 

Im Rahmen des Stützpunkttrainings übergab MdL Frau Diana Skibbe einen Scheck der Alternative 54 e.V. an Jörg Müller. Das Geld fließt in die Unterstützung des Nachwuchssports. Der Post SV Zeulenroda e.V. bedankt sich hierfür noch einmal ausdrücklich.   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Post SV Zeulenroda III – TTV Oberböhmsdorf

8:4

 

Die verlustpunktfreie Mannschaft des TTV Oberböhmsdorf wurde am Samstag durch den "Post SV III" in der Rötleinturnhalle empfangen. Beide Mannschaften mussten dabei mit Ersatz antreten. In den Doppeln unterlagen Mehske/Müller gegen Axt/Rüdiger mit 1:3 Sätzen. Pinks/Vieweg hielten aber mit ihrem 3:1 Sieg gegen Jacob/Drewlo dagegen. In der ersten Einzelrunde siegten Müller gegen Jacob (3:0), Vieweg gegen Drewlo (3:0) und Mehske überraschend gegen Rüdiger (3:2) ...

Post SV Zeulenroda II – Post SV Gera 8:1

 

Post II beim Saisonstart 2017/2018: (v.l.) Sayed Khawadi, Hashmat Khawadi, Moritz Karl, Alexander Giehler und Frank Steinmüller.

Mit Vorfreude ging es für die zweite Mannschaft des Post SV Zeulenroda in das erste Spiel der Saison. In der Rötleinhalle konnte man dabei den Namensvetter aus Gera empfangen. Seit dieser Saison spielen in den Bezirksligen die Mannschaften im neu eingeführten Werner-Scheffler-System und mit Vierermannschaften. Zeulenrodas Mannschaft besteht an den Positionen 1 – 3 aus den Verbandsligaspielern der letzten Saison: Alexander Giehler, Sayed Khawadi und Moritz Karl. Auf Position vier spielt Frank Steinmüller, der im Vorjahr noch in der 1. Bezirksliga beim TSV Zeulenroda aufgestellt war. An Position Fünf bekommt mit Hashmat Khawadi der Nachwuchs eine Chance.

Zum Spiel. Das Doppel Giehler/Steinmüller kam seinen Erwartungen voll nach und konnte die Geraer Jahn/Tamaske mit 3:0 besiegen. Im Gegenzug mussten Karl/H. Khawadi den erfahrenen Geraern Kopczak/Caulea nach 3 Sätzen gratulieren ...

 

 

Die erste Herrenmannschaft: (v.l.) Martin Šulc, Moritz Heß, Markus Walther, Steve Anders, Tomáš Voříšek und Paul Sichwardt.

Im neuen Outfit präsentiert sich schon einmal "Post I" nach überstandenem Trainingslager. Zur Saisonvorbereitung konnte die komplette Mannschaft miteinander trainieren. Dabei hat man allerdings noch genügend Zeit bis zum ersten Punktspiel, welches am Samstag den 07.10.2017 um 18:00 Uhr stattfindet.

 

Wer schon einmal einen Blick auf die Punktspielansetzungen werfen möchte, kann dies hier tun:  Thüringenliga

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Post SV Zeulenroda schafft den Aufstieg

 

Verbandsligameister: (v.l.) Paul Sichwardt, Moritz Karl, Markus Walther, Steve Anders, Alexander Giehler und Sayed amin Khawadi.Mit 31:5 Punkten bei 157:73 Spielen belegte der Post SV Zeulenroda den ersten Platz in der Verbandsliga Ost der Herren. Damit schaffte die im Vorjahr neu formierte und zurück gezogene Mannschaft, nach nur einem Jahr Klassenzugehörigkeit, den direkten Wiederaufstieg in die Thüringenliga. Auf den Zweiten, den Bischlebener SV, konnte sich "Post" einen komfortablen fünf Punkte Vorsprung in der Abschlusstabelle erarbeiten.

Einziger Punktverlust in der Vorrunde war ein Unentschieden (8:8) beim SV Schott Jena. Die einzige Niederlage, stammt aus der Rückrunde, vom Auswärtsspiel gegen den ärgsten Verfolger, den Bischlebener SV (7:9). Dem ganzen folgten noch zwei Punktverluste in Form von Unentschieden. Zunächst beim TuS Osterburg Weida (8:8) und am vorletzten Spieltag beim TTV Hydro Nordhausen. Das war dann aber auch schon alles an Minuspunkten. Die Grundlage für den Erfolg wurde, wie unschwer zu erkennen ist, in den Heimspielen gelegt, in welchen man gänzlich verlustpunktfrei blieb.

Die Einzelauswertung aller Spieler der Verbandsliga führt mit 30:3 Spielen Paul Sichwardt an. Er hat damit maßgeblichen Anteil am Erfolg der Mannschaft. Markus Walther kam auf eine Bilanz von 17:15 und wurde Siebter der Gesamtwertung. Dicht gefolgt vom mittleren Paarkreuz der Zeulenrodaer mit Alexander Giehler (22:6 Spiele) als Zehnten und Steve Anders (21:7 Spiele) als Vierzehnten der Gesamtwertung. Aber auch das untere Paarkreuz stand dem Ganzen in nichts nach....

Mohamad Khawadi und Moritz Heß für Thüringer TOP-10 qualifiziert

 

Moritz Heß wurde mit nur einer Niederlage Fünfter bei den Jugendlichen.Am Wochenende des 17./ 18.06.2017 war die Landessportschule in Bad Blankenburg Ausrichter der Landesvorranglisten-turniere des Nachwuchses.

Zunächst gingen am Samstag die A- und C-Schüler an den Start. Mohamad Khawadi machte seine Sache gut und gewann bei den C-Schülern seine Vorrundengruppe mit 7:0 Spielen. In den anschließenden Platzierungsspielen um die Plätze 1-4, musste er nur Kurt Weber (Schott Jena) zum Sieg gratulieren. Somit wurde er Zweiter und qualifizierte sich direkt für das TOP-10 seiner Altersklasse. Sein Bruder Hashmat Khawadi erwischte keinen so guten Tag. Mit nur einem Sieg wurde er am Ende 15. bei den A-Schülern.

Weiter ging es am Sonntag mit den B-Schülern und den Jugendlichen. Auch bei den B-Schülern war Mohamad Khawadi startberechtigt. In dieser für ihn älteren Altersklasse ging es darum, Spielpraxis zu sammeln. In der Endabrechnung belegte er den 14. Platz. Bei den Jugendlichen wurde Moritz Heß mit 5:1 Spielen Dritter seiner Vorrundengruppe. Dabei konnte er unter anderem den noch stärker eingeschätzten Lautsch (Schott Jena) mit 3:2 schlagen. Nur wegen des schlechteren Satzverhältnisses rutschte er nun in die Gruppe der Platzierungsspiele von Platz Fünf bis Acht. Ohne Niederlage gewann er diese Gruppe...

 

Post SV Zeulenroda – KST Kalich Litoměřice

5:5

 

Am zweiten Juniwochenende weilte eine kleine Delegation tschechischer Tischtennisspieler in Zeulenroda. Für die „Postler“ stand im 18. Aufeinandertreffen ein schwerer Kampf gegen die starken Gäste bevor. Beherzt gingen Andreas Kaufmann und Dieter Haas an die Tische und besiegten in den ersten Einzelspielen ihre Gegner Pavel Kmoch bzw. Stanislav Jonáš mit 3:1. Auch Reinhard Mehske spielte stark gegen den besten Akteur der Gäste, Josef Málek. Allerdings reichte Mehske eine 5:2 Führung im Entscheidungssatz nicht zum Sieg. Im zweiten Durchgang unterlag Haas dem Gästespieler Kmoch klar mit 0:3. Aber Kaufmann hielt mit einem starken Auftritt gegen Málek mit 3:1 die Partie offen. Doch Mehske verlor in ganz engen Sätzen gegen Jonáš. Als Haas gegen Málek und Mehske gegen Kmoch chancenlos waren, schien das Spiel für Zeulenroda verloren...

Reimund Kasperowitsch unterstützt Post SV Zeulenroda

 

Erst kürzlich konnte sich der Post SV Zeulenroda e.V. über ein überraschendes Ostergeschenk freuen. Das langjährige Vereinsmitglied Reimund Kasperowitsch zeigte seine Verbundenheit zum Verein und übergab an die beiden Vorstandsmitglieder Alexander Giehler und Jörg Müller einen Scheck in Höhe von 1000,- Euro.

Reimund Kasperowitsch gehört dem „Post SV“ dabei seit vielen Jahren als aktiver Spieler an. Noch heute bestreitet er seine Punktspiele bei „Post VI“ in der dritten Kreisliga und kann dabei auf eine ausgeglichene Bilanz, gegen die zumeist jüngeren Gegner, verweisen. Zudem war R. Kasperowitsch 27 Jahre Vorsitzender der Revisionskommission und stand dem Verein zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite. In den Jahren nach der Wende unterstützte er mehrfach, über seine damalige Firma, den Verein und sicherte so das Fortbestehen in finanziell schwierigen Zeiten....

 

Post SV Zeulenroda – SC Windischleuba 9:4

 

Herrliches Frühlingswetter begleite die Verbandsliga Spieler des Post SV Zeulenroda im letzten Saisonspiel gegen Windischleuba. Das Spiel versprach viel. Zeulenroda, das Team was zuhause noch keine Punkte liegen gelassen hat gegen die Gäste aus Windischleuba, die in der Rückrunde noch ungeschlagen sind.

Aus den Doppeln gingen die Zeulenrodaer mit einem kleinen Rückstand heraus. Anders/ Karl und Giehler/ Khawadi unterlagen ihren Gegnern. Lediglich Sichwardt/ Walther konnten das Spiel gegen Fehse/ Jahn in vier Sätzen für sich entscheiden.

Doch an diesem Frühlingstag war sowohl das Zeulenrodaer obere als auch das mittlere Paarkreuz unbezwingbar. Markus Walther und Paul Sichwardt liesen in beiden Spielen den Gegnern Benjamin Paul und Mirko Fehse keine Chance. Und auch Steve Anders und Alexander Giehler gewannen ihre beiden Spiele gegen Oliver Haese und Silvio Voitzsch. Lediglich das untere Paarkreuz um Sayed amin Khawadi und Moritz Karl unterlag den Gästen in jeweils drei Sätzen. Damit stand für Zeulenroda ein souveräner 9:4 Heimsieg gegen Windischleuba zu buche und man konnte erneut die Heimspielstärke unter Beweis stellen.

Mit fünf Punkten Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Bischlebener SV konnte sich der Post SV Zeulenroda souverän die Meisterschaft in der Verbandsliga holen....

TTV Hydro Nordhausen - Post SV Zeulenroda 8:8

 

Am Samstag, den 01.04.2017 ging es für  Zeulenroda zum letzten Auswärtsspiel der Saison nach Nordhausen. Da der Verfolger aus Bischleben am vergangenen Wochenende in Jena Punkte lies, benötigten die Zeulenrodaer nur ein gewonnenes Spiel um den Titelgewinn und den damit verbundenen Aufstieg aus eigener Kraft perfekt zu machen. In den Eingangsdoppeln gelang dies aber nicht. Ähnlich wie gegen Weida, ging man mit 0:3 aus den Doppeln....

Volkmar Pinks gewinnt Bronzemedaille im Doppel

 

Bereits zum vierten Mal hintereinander konnte sich Volkmar Pinks (Post Zeulenroda, AK 65) über die Stationen Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften für die Mitteldeutschen Meisterschaften der Senioren in Dippoldiswalde (Sachsen) qualifizieren.

Auf Grund der zu erwartenden starken Gegnerschaft und den Erfahrungen aus den Vorjahren machte er sich allerdings kaum Hoffnungen. So musste er im ersten Gruppenspiel gegen den Topfavoriten und späteren Silbermedaillengewinner aus Sachsen eine empfindliche 0:3 Niederlage einstecken. Auch im zweiten Spiel gegen den Vorjahreszweiten aus Sachsen-Anhalt war er klarer Außenseiter, konnte sich aber enorm steigern und zur Überraschung aller, einen 3:1 Sieg landen. Damit war er im letzten Gruppenspiel leicht favorisiert und konnte dies mit einem sicheren 3:0 Sieg gegen Dönitz (Halle) auch bestätigen und somit als einziger Thüringer dieser Altersklasse in die nächste Runde einziehen. Am Ende hatte V. Pinks das beste Spielverhältnis aller Gruppenzweiten und damit Gesamtplatz Fünf sicher. Zu einer Medaille reichte es durch die anschließende klare Niederlage gegen Wingeyer (Sachsen) allerdings nicht. Diese erkämpfte sich V. Pinks danach im Doppel mit seinem Partner G. Schilling (Suhl). Obwohl beide zum ersten Mal miteinander spielten, ergänzten sie sich hervorragend und unterlagen erst im Halbfinale...

 

TTC 1951 Weimar - Post SV Zeulenroda

4:9

 

Für die Mannschaft des Post SV Zeulenroda ging es am Samstag, dem 18.03.2017, zum Viertplatzierten der Liga nach Weimar. Aus den Doppeln ging Zeulenroda allerdings mit einem knappen Rückstand. Karl/ Anders und Khawadi/ Giehler mussten trotz Satzgewinnen ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Sichwardt/ Walther sorgten für den Zeulenrodaer Punkt gegen Hamrik/ Schumann...

Post SV Zeulenroda – Weißenborner SV 1882

9:1

1. TTV Saalfeld e. V. - Post SV Zeulenroda

0:9

 

Zu ungewohnter Zeit kam am Freitag, dem 03.03.2017 der Weißenborner SV 1882 in die Zeulenrodaer Rötleinturnhalle. In den Eingangsdoppeln musste lediglich das Nachwuchsdoppel Anders/ Karl dem erfahrenen Abwehrdoppel Schulze/ Büchner zum 3:0 Sieg gratulieren. Sowohl Sichwardt/ Walther als auch Giehler/ Khawadi gewannen ihre Doppel mit 3:0 und so ging es mit einer 2:1 Führung in die Einzel...

Post SV Zeulenroda – SV Aufbau Altenburg II

9:2

 

Am Samstag, dem 25.02.2017 trafen in der Zeulenrodaer Rötleinturnhalle der Post SV Zeulenroda und der SV Aufbau Altenburg II aufeinander. Anders als beim 8:8 letzte Woche wollten es die Zeulenrodaer besser machen. Ein starkes und überraschendes Zeichen konnten sie in den Eingangsdoppeln setzen...

TuS Osterburg Weida - Post SV Zeulenroda 

8:8

 

Am Samstag, dem 18.02.2017, trafen in der Weidaer Kammererturnhalle der Post SV Zeulenroda und der TuS Osterburg Weida aufeinander. Das die Zeulenrodaer nicht den besten Tag erwischten konnte man schon nach den Eingangsdoppeln sehen, aus welchen sie das erste Mal in dieser Saison mit 0:3 heraus gingen...

Reinhard Mehske wird Landesmeister im Doppel

 

 

Drei Tischtennisspieler vom Post SV Zeulenroda beteiligten sich an den Kreis- und Ostthüringer Meisterschaften der Senioren. Zwei von ihnen konnten sich für die anschließenden Thüringer Landesmeisterschaften qualifizieren. Die drei Spieler waren sehr erfolgreich in ihren Altersklassen.

Zunächst wurde Reinhard Mehske Kreismeister im Einzel der Altersklasse VI (ü 75 Jahre) vor Reimund Kasperowitsch der Zweiter wurde. Auch Volkmar Pinks gewann bei den Senioren IV (65-70 Jahre). Im Doppel gewann R. Mehske den jüngeren Jahrgang III/ IV gemeinsam mit Volkmar Pinks. Den älteren Jahrgang V/ VI gewann Reimund Kasperowitsch mit Heidrich (Hainberger SV).

Weiter ging es mit den Ostthüringer Meisterschaften der Senioren. Hier gewann Reimund Kasperowitsch an der Seite von Willy Kricke (SV Lok Altenburg) das Doppel der Senioren VII. Zweite wurden hier Reinhard Mehske/ Hans Altenburger (TSV Gera-Zwötzen). Zudem wurde R. Mehske im Einzel Dritter. Volkmar Pinks erkämpfte in seiner Altersklasse einen guten zweiten Platz, hatte im Doppel aber keinen Partner.

Das beste Ergebnis bei den im Anschluss stattfindenden Landesmeisterschaften in Harpersdorf erzielte Reinhard Mehske, der Landesmeister im Seniorendoppel....

Stützpunkt Zeulenroda wird beim Mini-Cup Zweiter

 

Die Mannschaft des Stützpunktes Zeulenroda v.l. – Hashmat Khawadi, Philipp Bärthel, Mohamad Khawadi, Finn Weber und Ersatzspieler Tom Weber.Der Thüringer Tischtennis-Verband führt jährlich einen Wettbewerb für seine Stützpunkte und Schwerpunktsektionen durch. Dies ist der Mini-Cup, welcher an der Landessportschule Bad Blankenburg zur Ausspielung kam. Jede der teilnehmenden sechs Mannschaften wurde aus je zwei B-Schülern/Innen (Altersklasse 11 und 12 Jahre) sowie zwei C-Schülern/Innen (Altersklasse 10 Jahre und jüngere) gebildet. Als B-Schüler kam für den Stützpunkt Zeulenroda Philipp Bärthel (OTG Gera) und Hashmat Khawadi (Post Zeulenroda) zum Einsatz. Die C-Schüler waren Mohamad Khawadi (Post Zeulenroda) und Finn Weber (OTG Gera). Der Wettbewerb bestand aus zwei Teilbereichen. Zum einen aus einem Athletikwettbewerb und zum anderen aus einem Tischtenniswettkampf.

Im ersten Teil - dem Athletikwettbewerb - wurden sechs Übungen durchgeführt, die am Ende zusammengerechnet wurden und ein Gesamtergebnis für die Athletik ergaben....

 

Post SV Zeulenroda – SV Schott Jena IV

9:4

 

Am Samstag, dem 14. Januar 2017 trafen in der Zeulenrodaer Rötleinturnhalle der Post SV Zeulenroda und der SV Schott Jena IV zum Spitzenspiel der Verbandsliga Ost aufeinander. Für die Gastgeber war ein Sieg nach der schmerzlichen 7:9 Niederlage am vergangenen Sonntag in Bischleben Pflicht, um die Spitzenposition in der Tabelle aufrecht zu erhalten. Doch auch für Jena wäre ein Punktgewinn wichtig gewesen, um den Anschluss an die Spitzenplätze nicht zu verlieren....

Steffen Wagner gewinnt das 31. Handicapturnier

 

Die Sieger und Platzierten: (v.l.) Tino Hecht, Christian Dürkop, Felix Eitel und Steffen Wagner.Das 31. Handicapturnier des Post SV Zeulenroda kam am Dienstag, den 27. Dezember 2016, zur Ausspielung und es gehört zum festen Bestandteil des Tischtenniskalenders der Region zwischen Weihnachten und Neujahr. Spielbeginn war 14.00 Uhr und insgesamt waren 66 Teilnehmer aus 17 Vereinen in der Rötleinturnhalle zu begrüßen. Dies war gegenüber dem Vorjahr exakt die gleiche Teilnehmerzahl. Das Turnier wurde im „Einfachen K.O.-System“ gespielt. Die Verlierer der ersten Runde spielten zudem eine „Trostrunde“ aus.

Wie es der Name des Turniers schon sagt, müssen bessere Spieler mit einem gewissen Handicap in dieses Turnier gehen. Je nach Ligazugehörigkeit, wurden Vorgaben erteilt. Für die ersten drei Ligen gab es pro Spielklasse jeweils 3 Punkte Vorsprung, für jede weitere Liga danach nur noch 1 Punkt. Die maximale Vorgabe beträgt dabei 13 Punkte....

Sein Enthusiasmus und sein Engagement kennt keine Grenzen: Werner Vieweg wird neunzig.

 

Werner und Edith Vieweg.Zeulenroda (OTZ) „Der Sport hat mich jung gehalten“, ein Ausspruch des Jubilars, den er immer wieder gern interpretiert und seine Berechtigung hat, wenn man seine geistige Vitalität kennt und weiß, welche körperlichen Aktivitäten er noch versprüht. Sein Interesse für den Sport und zum Tischtennisspiel hat er mit reichlich 20 Jahren spät entdeckt und das unter primitiven Voraussetzungen, nämlich mit selbstgebastelten Schläger und auf einem ausgezogenen Küchentisch spielend. Dieser „Freizeitklopferei“ hat er im Mai 1953 ein Ende gesetzt. Werner Vieweg gehörte zum Kreis jener Initiatoren, die in Zeulenroda einen Ableger der TT-Sektion der damaligen BSG Lok Gera gegründet haben. Das war für ihn der Beginn einer beispielhaften Karriere. Ihm übertrug man die Funktion eines technischen Leiters. Durch den Aufbau einer Nachwuchsabteilung wurde es eng im Güterschuppen des oberen Bahnhofes Zeulenroda, eine der ersten Trainings- und Wettkampfstätte für die junge Sektion. Bis Anfang 1968, als man sich dem Postsportverein Zeulenroda anschloss, hat es mehrere Wechsel gegeben. Neben seiner beruflichen Tätigkeit ist er in der Folgezeit an sein Leistungsvermögen gegangen, indem er noch die Funktion als Nachwuchsbetreuer des Vereins, als Vorsitzender der Spielkommission des Kreisverbandes Zeulenroda, die eines Staffelleiters und Mitglied der Rechtskommission....

 

TSV Rüdersdorf - Post SV Zeulenroda II
9:2

 

Post II am 03.09.2016 in Rüdersdorf (v.l.) Hans-Jürgen Grüner, Matthias Herrmann, Jörg Müller, Günter Vieweg, Moritz Heß und Volkmar Pinks.Im ersten Spiel von „Post II“ in der 1. Bezirksliga der Herren trat man beim starken Aufsteiger TSV Rüdersdorf an. Der Gastgeber konnte sich zudem mit Wolfgang Rauscher und Kai Breuer noch verstärken und gehört somit eher zu den Mannschaften, welche im ersten Drittel der Tabelle anzusiedeln sind.

Aus den Doppeln ging man mit einem 1:2 Rückstand, wobei Pinks/ Vieweg, taktisch an Position Drei gestellt, ihr Doppel mit 3:0 gewannen. In den Einzeln war es nur Nachwuchsspieler Moritz Heß der sein Einzel im hintersten Paarkreutz mit 3:1 gewinnen konnte. Alle anderen Spiele gingen an Rüdersdorf. Lediglich Jörg Müller hätte bei einem 5:2 Vorsprung im Entscheidungssatz gegen Rauscher das Resultat noch verbessern können. Leider musste auch er dem Rüdersdorfer zum Sieg gratulieren....

 

 

 

Nachwuchsspieler des Post SV zeigen die Anerkennungsdokumente, die sie von Martina Schweinsburg (4.v.l.) und Uwe Jahn (2.v.l.) erhalten haben. Zeulenroda (Allgemeiner Anzeiger) Der Post SV Zeulenroda ist seit 2002 Talentförderzentrum Tischtennis des Landkreises Greiz. Am 23.08.16 wurde dem Sportverein dieser Status bis zum 31. Dezember 2017 verlängert. Landrätin Martina Schweinsburg und Kreissportbundchef Uwe Jahn überreichten dem Vereinschef und Trainer Jörg Müller sowie einigen Nachwuchscracks den Anerkennungsbescheid, die entsprechende Urkunde und die Repräsentationstafel für die Jahre 2016/17 sowie einen Fördermittelbescheid. Das Geld wird für die Aufrechterhaltung des Trainingsbetriebs verwendet, sagte Müller zur Übergabe in der Turnhalle an der Rötleinschule. Derzeit trainieren beim Post SV....

 

 

 

Vereinswandertag am 23.04.2016.Einen Wandertag gekoppelt mit einer Müllsammelaktion rief erstmals der Post SV Zeulenroda in diesem Jahr ins Leben. In erster Linie stand dabei die Bewegung in der Natur auf dem neu angelegten Panoramaweg um die Talsperre im Vordergrund. Da diese Wegstrecke sehr stark mit Besuchern, Wanderern und anderen Sporttreibenden frequentiert ist, lag es nahe, diesen  Bereich mal zu inspizieren und Unrat einzusammeln. So trafen sich am Sonnabend, 24. April 2016 bei nicht gerade freundlichen Wetterbedingungen 16 Vereinsmitglieder und Angehörige an der Rötlein Turnhalle um die geplante Aktion durchzuführen....

Post SV Zeulenroda V - VfB Greiz II 6:10

 

Im ersten Vergleich der Finalspiele der 1. Kreisliga zwischen dem Gast VfB Greiz II und Post SV Zeulenroda V traten beide Mannschaften in Bestbesetzung an. Post SV erwischte einen schlechten Start und verlor beide Doppel. Als im zweiten Einzel Schädlich den unbequem spielenden Greizer Groh seit langem wieder bezwingen konnte, schien die Partie wieder offen....

Post SV Zeulenroda III - VfL 1990 Gera II

9:3

 

Günter Vieweg konnte in Gera 2,5 Punkte beisteuern.Ein vor dem Spiel nicht für möglich gehaltener Sieg bringt Post III einen wichtigen Schritt näher zum Klassenerhalt. Obwohl Gastgeber, in diesem Spiel mussten die Postler auswärts bei VfL Gera II antreten (wegen krankheitsbedingtem Nichtantreten beim VfL Gera in der Vorrunde). Insbesondere die Spielbedingungen der "polierten" Tische waren gewöhnungsbedürftig...

Zwei knapp gewonnene Eingangsdoppel waren mehr als zu erwarten war. Das sichere obere Paarkreuz mit Volkmar Pinks und Günter Vieweg legte direkt mit 2 klaren Erfolgen nach. Als Frank Bastigkeit nach 1:2-Sätzen gegen Dyhringer die "Kohlen noch aus dem Feuer holte", war die ganze Mannschaft mehr als optimistisch angesteckt. Zum Entsetzten der VfL-"Gäste" gewann Moritz Heß gegen den spielstarken Klauke und "Edeljoker" Reinhard Mehske hielt seinen 60 Jahre jüngeren Gegner Leeker in Schach - 7:2.

In der zweiten Einzelrunde verlor zwar Volkmar Pinks gegen Scherl, aber Günter Vieweg stellte mit seinem Sieg gegen Chmeler den alten Abstand wieder her. Den Schlusspunkt setzte und den berühmten "Sack zu" machte dann der an diesem Tag ungewohnt spielfreudige Frank Bastigkeit....

Neudeck/ Müller gewinnen Bronzemedaille

 

Bronzemedaillengewinner: (v.l.) Leander Ingwer Neudeck (Post SV Zeulenroda) und Nico Müller (TTC HS Schwarza).Leander Ingwer Neudeck (Post SV Zeulenroda) und Nico Müller (TTC HS Schwarza) haben am Wochenende bei den „Nationalen Deutschen Meisterschaften“ der Schülerinnen und Schüler für einen echten Paukenschlag gesorgt. Die thüringer Landesmeister sicherten sich völlig überraschend die Bronzemedaille in der Doppelkonkurrenz.

Nach dem Auftaktsieg in der ersten Runde gegen eine Paarung aus Bayern, setzen sie sich im Achtelfinale gegen das favorisierte Doppel aus Hessen durch. Im Viertelfinale kam es dann zum Duell gegen die an Nr. 2 gesetzten Topfavoriten Kirill Fadeev/ Tom Mykietyn vom „Westdeutschen Tischtennis-Verband“. Das Spiel entwickelte sich zu einem hoch spannenden und auch hochklassigen Aufeinandertreffen mit vielen langen Rallyes. Am Ende waren die beiden Thüringer mit 3:1 Sätzen die strahlenden Sieger. Am Sonntagmittag im Halbfinale gegen die späteren deutschen Meister Daniel Rinderer und Hannes Hörmann vom „Bayerischen Tischtennis-Verband“, führten Neudeck/ Müller im ersten Satz zwar mit 8:4, konnten im Verlauf des Spiels das hohe Anfangsniveau jedoch nicht halten....

Post SV Zeulenroda III – VfB Greiz 3:9

 

Es war erneut ein optimales Tischtenniswochenende für den VfB Greiz. Mit einem souveränen Auftritt bei Post SV Zeulenroda III festigte der VfB seinen Spitzenplatz in der Tabelle. Was niemand zu Spielbeginn wusste: Der direkte Verfolger TTSG Schmölln/Thonhausen hatte gegen SC Windischleuba weit größere Probleme als die Greizer im ihrem Auswärtsspiel....

SV Mehla II gegen Post SV Zeulenroda VI

2:10

 

Post VI am 19.02.2016 in Mehla.Am 19.02.2016 empfing die Mannschaft des SV Mehla II die Sportfreunde des Post SV Zeulenroda VI zum Rückrundenspiel. Die Gäste aus Zeulenroda wollten natürlich den Sieg aus der Vorrunde wiederholen und die Gastgeber wollten gegenhalten.

Das erste Doppel des Abends bestritten Gerold/ Appel gegen Kreuzer/ Mochen. Die Gäste entschieden diese Partie klar mit 0:3 Sätzen für sich und brachten die Postler in Führung. Das zweite Doppel Günzel/ Schmökel gegen Schrinner/ Hellwig wurde hart umkämpft. Das Spiel war sehr ausgeglichen und die Gastgeber aus Mehla konnten sich im fünften Satz knapp durchsetzen und erzielten den Ausgleich. Gerold spielte das erste Einzel gegen Kreuzer und musste sich mit 0:3 Sätzen klar geschlagen geben. Post führte mit 1:2. Appel spielte nun gegen Mochen....

Post SV Zeulenroda VI gegen Post SV Zeulenroda V
1:10

 

Post V und Post VI am 15.01.2016.Am 15.01.2016 starteten die V und VI Mannschaft des Post SV Zeulenroda in die Rückrunde mit einem weiteren Vereinsderby. Wobei die V Mannschaft klarer Favorit dieser Begegnung war, wollte die VI Mannschaft sich so gut wie möglich verkaufen. Jedoch begann die Partie ziemlich einseitig, nachdem beide Doppel des Abends an die V Mannschaft gingen.

Das erste Einzel Schrinner gegen Schiefner ging nach 0:3 Sätzen ebenfalls an die V Mannschaft und auch die Partie Hellwig gegen Walther ging an Walther, womit die V Mannschaft schon mit einem 0:4 Punktestand startete. Das folgende Spiel Kreuzer gegen Riesel wurde hart umkämpft und Kreuzer konnte nach fünf Sätzen den ersten Punkt für die VI Mannschaft holen. Das war aber leider auch der letzte Punkt für die VI Mannschaft an diesen Abend. Die Sportfreunde der V Mannschaft spielten stark weiter und holten in den 5 weiteren Spielen alle Punkte und machten einen deutlichen 1:10 Sieg fest.

Es bleibt zu hoffen dass die VI Mannschaft ihre Form wieder findet und den Rest der Saison noch einige Punkte erkämpfen kann....

Volkmar Pinks zum 3. Mal Dritter bei Landesmeisterschaften   

 

Volkmar Pinks - 3. Platz im Einzel.Altenburg (J.M.) Genau wie in den beiden Vorjahren hatte sich Volkmar Pinks (Post Zeulenroda) über die Stationen Kreismeisterschaft (1.Platz), und die Ostthüringer Meisterschaft (2.Platz) für die Landesmeisterschaften der Senioren in Altenburg qualifiziert.

In einer überaus starken 4-er Gruppe konnte er sich in den ersten beiden Spielen gegen Th. Mildner und B. Borken (beide Erfurt) jeweils sicher mit 3:0 durchsetzen. Damit stand er schon als Gruppensieger fest und konnte sich im letzten Gruppenspiel eine Niederlage leisten. Im Viertelfinale traf er dann auf den ehemaligen Thüringenligaspieler K. Thormann. Der hatte mit den Aufschlägen von V. Pinks große Probleme, so dass sich dieser wiederum mit 3:0 durchsetzte. Das anschließende Spiel um den Einzug ins Finale gegen den Ex-Oberligaspieler W. Rauscher (Weißenborn) konnte er diesmal wieder offener gestalten, musste aber letztendlich die Überlegenheit des Gegners, genau wie in den Vorjahren, anerkennen. Somit ist es V. Pinks zum 3. Mal hintereinander gelungen, bei den Landesmeisterschaften den 3.Platz zu belegen und sich für die Mitteldeutschen Meisterschaften in Osterburg zu qualifizieren.

 

 

Leander Ingwer Neudeck wird Zweiter

 

L.I. Neudeck qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft der Schüler.Am Wochenende des 22./23. Januar 2016 fanden in Leimbach die 6. Mitteldeutschen Meisterschaften der Jugend und Schüler statt. Am Start waren die besten Nachwuchsspieler/Innen von Sachsen, Sachsen-Anhalt und vom Gastgeber Thüringen. Vom Post SV Zeulenroda konnte sich Leander Ingwer Neudeck für diese Veranstaltung qualifizieren. Die Grundlage für seine Nominierung legte er Ende Dezember bei den Thüringer Landesmeisterschaften der Schüler, bei welchen er Landesmeister im Einzel und im Doppel wurde.

Nun ging es um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Dabei machte er seine Sache sehr gut, denn bis zum letzten Spiel blieb er im 12er Feld ungeschlagen und gab nur sechs Sätze ab. Im letzten Spiel traf er dann auf den Favoriten Max Zuckerriedel vom Sächsischen Tischtennis-Verband. In einem hart umkämpften Spiel unterlag er mit 2:3 nach Sätzen. Dennoch konnte er sich über Platz Zwei und die damit verbundene Qualifikation....

Felix Eitel gewinnt das 30. Handicapturnier

 

Die Sieger und Platzierten: (v.l.) Christian Dürkop, Mathias Rohn, Turniererfinder Ulli Perthes, Felix Eitel und Marcel Koth.Das 30. Handicapturnier des Post SV Zeulenroda kam am Mittwoch, den 30. Dezember 2015 zur Ausspielung und es gehört inzwischen zum festen Bestandteil des Tischtenniskalenders zwischen Weihnachten und Neujahr. Spielbeginn war 14.00 Uhr und insgesamt waren 66 Teilnehmer aus 16 Vereinen in der Rötleinturnhalle zu begrüßen. Dies war ein Plus von sieben Teilnehmern gegenüber dem Vorjahr. Das Turnier wurde im „Einfachen K.O.-System“ gespielt. Die Verlierer der ersten Runde spielten zudem eine „Trostrunde“.

Wie es der Name des Turniers schon sagt, müssen bessere Spieler mit einem gewissen Handicap in dieses Turnier gehen. Je nach Ligazugehörigkeit, wurden Vorgaben erteilt. Für die ersten drei Ligen gab es pro Spielklasse jeweils 3 Punkte Vorsprung, für jede weitere Liga danach nur noch 1 Punkt. Die maximale Vorgabe beträgt dabei 13 Punkte und es wurde nach der „Alten Zählweise“ bis 21 Punkte....

 

 

Die Mannschaft des Stützpunkt Zeulenroda am 06.12.2015 v.l. – Emma Kunze, Hannes Höfer, Mohamad Khawadi und Hashmat Khawadi.Der Thüringer Tischtennis-Verband führt jährlich einen Wettbewerb für seine Stützpunkte und Schwerpunktsektionen durch. Dies ist der Mini-Cup, welcher am Sonntag, den 06.12.2015, an der Landessportschule Bad Blankenburg zur Ausspielung kam. Jede teilnehmende Mannschaft wurde aus je zwei B-Schülern/Innen (Altersklasse 11 und 12 Jahre) sowie zwei C-Schülern/Innen (Altersklasse 10 Jahre und jüngere) gebildet. Als B-Schüler kam für den Stützpunkt Zeulenroda Hannes Höfer (TTF Arnsgrün) und Hashmat Khawadi (Post Zeulenroda) zum Einsatz. Die C-Schüler/Innen waren Emma Kunze (TSV 1880 Gera-Zwötzen) und Mohamad Khawadi (Post Zeulenroda). Der Wettbewerb besteht aus zwei Teilbereichen. Zum einen aus einem Athletikwettbewerb und zum anderen aus einem Tischtenniswettkampf.

Im ersten Teil - dem Athletikwettbewerb - wurden 5 Übungen durchgeführt, die am Ende zusammengerechnet wurden und ein Gesamtergebnis für die Athletik ergaben. Hier konnte die Zeulenrodaer Mannschaft überzeugen und wurde in diesem Teilwettbewerb Zweiter. In der Einzelauswertung der Athletik bei den B-Schülern kam Hannes Höfer auf den ersten Platz und Hashmat Khawadi wurde Siebenter. Bei den C-Schülern wurde Emma Kunze Sechste....

 

 

Seit Jahren unterstützen die Energiewerke Zeulenroda den Post SV Zeulenroda. Dieses Geld kommt hauptsächlich der Nachwuchsabteilung und den daran angegliederten Nachwuchsstützpunkt zugute. Auch in diesem Jahr übergab Geschäftsführer Markus Dürr gemeinsam mit Andreas Steininger einen Scheck an den Vereinsvorstand Jörg Müller.

 

 

Interessierte Kinder, die auch gern einmal zum Schläger greifen wollen, sind immer am Donnerstag ab 16.00 Uhr zum Schnuppertraining in die Rötleinturnhalle eingeladen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Steve Anders gewinnt im Einzel und an der Seite von Moritz Karl auch das Doppel

 

Steve Anders siegt im Einzel und im Doppel der Jugend.Bei den Ostthüringer Meisterschaften im Nachwuchsbereich konnten als bestes Ergebnis, aus Sicht des Post SV Zeulenroda, Steve Anders das Einzel der Jugendlichen gewinnen und an der Seite von Moritz Karl gewann er auch das Doppel. Zudem standen sich beide im Endspiel des Einzels gegenüber. Hierbei gewann Steve Anders, wie in allen anderen Spielen, mit 3:0 und wurde dadurch Ostthüringer Meister der Jugendlichen. Moritz Karl konnte sich über Platz Zwei freuen. Eine weitere Bronzemedaille sicherte sich Moritz Heß Im Doppel an der Seite von William Querengässer (TuS Weida). Zudem gewann Caroline Müller mit Lea Wagner (TSV Nobitz) ebenfalls die Bronzemedaille im Doppel der Mädchen. Die Bilanz aller Altersklassen kann sich sehen lassen, denn mit zehn Nachwuchsspielern nimmt der „Post SV“ an den „Thüringer Landesmeisterschaften“ im Nachwuchsbereich teil. Namentlich sind dies Mohamad Khawadi (C-Schüler), Sebastian Schäfer, Hashmat Khawadi (B-Schüler), Leander Ingwer Neudeck, Moritz Heß (A-Schüler), Caroline Müller....

 

Post SV Zeulenroda VI - TTV Arnsgrün I

5:10

 

Am 13.11.2015 trafen in der 1.Kreisliga der Herren die Mannschaften des Post SV Zeulenroda VI und der TTV Arnsgrün I in der Rötleinhalle zum letzten Spiel der Vorrunde aufeinander. Die Postler mussten an diesem Abend auf ihre Nummer Eins Timo Kreuzer verzichten und wussten, dass es sehr schwer werden würde hier zwei Punkte zu holen....

Post SV Zeulenroda II - Sportfreunde Leubingen

5:9

Post SV Zeulenroda II - SV Schott Jena IV

6:9

 

Bisher ungeschlagen – Wilmer Nunez Santistoban.Gegen Leubingen entwickelte sich trotz Ersatzgestellung ein spannendes Spiel. Für Alexander Giehler und Sayed Khawadi kamen Volkmar Pinks und Matthias Herrmann ins Spiel. Leider lief in den Doppeln gar nichts zusammen. Spielstand 0:3.

In den folgenden Einzeln gewann Nunez Santistoban gegen Maier (3:0), Grüner gegen Reichardt (12:10 im Entscheidungssatz) und Pinks gegen Schwarz (3:0). Somit stand es 3:6 nach der ersten Runde. Wiederum war es Nunez Santistoban der gegen Henich mit 3:1 gewann und die zweite Runde einleitete. Danach konnte allerdings nur noch Nachwuchsspieler Moritz Karl gegen Reichardt mit 3:0 gewinnen. Insgesamt ein gutes Ergebnis, wobei in Bestbesetzung durchaus ein Punktgewinn möglich gewesen wäre.

Gegen Jena konnte man endlich wieder in der Stammformation antreten. Aus den Eingangsdoppeln trennte man sich 1:2, wobei Khawadi/ Nunez Santistoban ihr Spiel mit 3:1 gewannen. Danach gewann in der ersten Einzelrunde nur Nunez Santistoban....

TTV Reudnitz 08 - Post SV Zeulenroda VI 3:10

 

Am 30.10.2015 trafen in der 1.Kreisliga Staffel B der Herren im Tischtennis die Mannschaften des TTV Reudnitz 08 und Post SV Zeulenroda 6 aufeinander. Der Post Vierer fuhr mit dem klaren Ziel nach Reudnitz, einen weiteren Punkt einzufahren.  Das erste Doppel des Abends Zaumseil/ Mikess gegen Kreuzer/ Mochen wurde sofort hart umkämpft....

Post SV Zeulenroda - Bischlebener SV        

9:4

TTZ Sponeta Erfurt - Post SV Zeulenroda

9:3

 

Ist im 1. Paarkreuz immer noch ungeschlagen -  Steffen Wagner.Mit dem Bischlebener SV empfing man den Tabellensiebten des Vorjahres in der Rötleinturnhalle Zeulenroda. Man erwischte einen guten Start, denn Wagner/ Neudeck (3:2) und Khawadi/ Pava Riamo (3:1) konnten ihre Doppel gewinnen. Lediglich Anders/ Walther mussten ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Im Einzel bauten dann S. Wagner und D. Pava Riamo die Führung weiter aus und Zeulenroda lag mit 4:1 in Front. Aber Bischleben hielt mit seinem starken mittleren Paarkreuz dagegen. M. Walther unterlag M. Frank und L. Neudeck gegen den erfahrenen R. Suckert jeweils mit 0:3. Im Anschluss wurden im hinteren Paarkreuz die Punkte geteilt. Nachwuchsspieler S. Anders gewann mit 3:2 während am Nachbartisch S. Khawadi mit 2:3 unterlag. Zwischenstand 5:4 für „Post“ nach der ersten Runde.

Danach kam die Stunde des Gastgebers. In der Folge siegten Pava Riamo gegen Stolze, Wagner gegen Jödicke, Walther gegen Suckert und Neudeck gegen Frank jeweils mit 3:1....

Post SV Zeulenroda VI - SV Mehla II

10:5 

 

Post VI am 23.10.2015.Am 23.10.2015 empfingen in der 1.Kreisliga der Herren im Tischtennis die Mannschaft des Post SV Zeulenroda VI die Gäste des SV Mehla II in der Rötleinhalle zum Punktspiel der 1. Kreisliga.  Das erste Doppel des Abends Kreuzer/ Mochen gegen Gerold/ Sperk konnten die Postler klar mit einem 3:0 Sieg für sich entscheiden und brachten damit des Post SV in Führung. Das zweite Doppel Schrinner/ Hellwig gegen Günzel/ Schmökel mussten die Zeulenrodaer nach drei knappen Sätzen an Mehla abgeben und es kam zum Ausgleich. Die Einzel wurden durch die Partie Schrinner/Gerold eröffnet. Schrinner setzte sich 3:1 durch und erhöhte auf 2:1 für die Post. Jedoch gelang es Mehla im nächsten Einzel Hellwig - Schmökel nach 1:3 Sätzen auszugleichen. In der Begegnung Kreuzer - Günzel punktete Kreuzer und brachte den Post SV erneut in Führung. Auch im Spiel Mochen - Sperk ging nach 3:1 Sätzen der Punkt nach Zeulenroda. Im folgenden Spiel standen sich Schrinner und Schmökel gegenüber. Schrinner holte seinen zweiten Punkt und erhöhte die Führung des Post SV auf 5:2. Im nächsten Einzel Hellwig gegen Günzel konnte Mehla nach 1:3 Sätzen auf 5:3 verkürzen. Mochen setzte sich in Folge gegen Gerold mit 3:1 Sätzen durch und erhöhte auf 6:3....

 

 

Damen Fehlanzeige, Herren B Mangelware (2 Starter), ansonsten 13 Senioren und 9 Herren A Teilnehmer. Dem Ausrichter VfB Greiz bot sich das gleiche Bild wie in den letzten Jahren. Nichtsdestotrotz gab es aber ansprechendes und spannendes Tischtennis zu sehen. Begonnen wurde mit den „ewig jungen“ und ehrgeizigen Senioren, die auch noch im höheren Alter flink und treffsicher sind....

Post SV Zeulenroda II – Weißenborner SV 5:9
SV Aufbau Altenburg II – Post SV Zeulenroda II 9:5

 

Zum ersten Heimspiel in der Verbandsliga empfing der Post SV Zeulenroda II den Weißenborner SV. Das Punktspiel begann verheißungsvoll. Das Doppel Khawadi/ Nunez Santistoban gewann gegen Schulze/ Donat mit 3:1. Etwas überraschend war dann der Sieg von Giehler/ Grüner gegen Dietl/ Rauscher mit 3:2 Sätzen. Doppel Drei Karl/ Müller unterlag gegen Breuer/ Gobel mit 1:3. Zwischenstand 2:1 für „Post“ nach den Doppeln....

Leander Ingwer Neudeck gewinnt bei den A-Schülern

 

Die thüringer Ranglistenspieler: v.l. S. Anders, S. Wagner und L. I. Neudeck.Bei den höchsten Ranglistenturnieren des „Thüringer Tischtennisverbandes“ konnten die Aktiven des Post SV Zeulenroda gute Ergebnisse erzielen. Zunächst ging in Leimbach, bei den TOP-10-Turnieren, der Nachwuchs an den Start. Leander Ingwer Neudeck, der seit diesem Schuljahr das Sportinternat von Erfurt besucht, wurde bei den A-Schülern (U 15) seiner Favoritenrolle gerecht. Ohne Niederlage und mit nur einem verlorenen Satz belegte er den ersten Platz. Auch in der höheren Altersklasse bei den Jugendlichen (U 18) spielte er schon sehr gut mit und belegte mit einer Bilanz von 6:3 Spielen Platz Zwei. Lediglich in der Mitte des Turniers hatte er ein kleines Formtief und verlor drei Spiele direkt nacheinander. Sein Vereinskamerad Steve Anders ging ebenfalls bei den Jugendlichen an den Start. Er kam auf vier Siege bei fünf Niederlagen und belegte einen guten sechsten Platz. Mit etwas Glück hätten beide auch ein noch besseres Ergebnis erreichen können.

Steffen Wagner war Teilnehmer des „TOP-16 der Herren“ welches in Schmalkalden stattfand. Zunächst wurde in zwei Achtergruppen um den Einzug in die Endrunde gespielt. Diese Aufgabe löste er recht sicher....

Post SV Zeulenroda III – TSV Zeulenroda III

5:9

 

Der Vorjahresdritte vom Post SV musste zu Saisonbeginn gleich 3 Leistungsträger an die 2. Mannschaft des Vereins abgeben. Zum einen bietet das die Chance für den Nachwuchs im Herrenbereich Fuß zu fassen, zum anderen steht damit aber auch fest, dass das Saisonziel nur Klassenerhalt lauten kann. Das gleiche Saisonziel verfolgen die TSV’ler, insofern war diese Begegnung, neben der Brisanz eines Derbys, auch immens wichtig für den weiteren Saisonverlauf....

Post SV Zeulenroda V - Post SV Zeulenroda VI

10:5

 

Am 11.09.2015 trafen in der 1.Kreisliga der Herren im Tischtennis die Mannschaften des Post SV Zeulenroda 5 und Post SV Zeulenroda 6 in der Rötleinhalle zum Vereinsderby aufeinander. Das erste Doppel des Abends Walther/ Riesel gegen Kreuzer/ Mochen wurde über fünf Sätze gespielt und Kreuzer/ Mochen konnten den Sieg für sich verbuchen. Somit ging der Vierer von Post VI in Führung....

Post SV Zeulenroda II – TTC Schwarz 8:8

 

Leander Ingwer Neudeck konnte 2,5 Punkte für sein Team beisteuernDen Auftakt in der Thüringenliga bestritt die erste Mannschaft des Post SV Zeulenroda gegen den TTC Schwarza. Die Gäste belegten im Vorjahr einen Platz im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. In den Doppeln konnte man eine 2:1 Führung erspielen, wobei Wagner/ Sichwardt und Walther/ Neudeck ihre Spiele gewannen. Im ersten Paarkreuz teilte man im Anschluss die Punkte. Steffen Wagner gewann knapp gegen Bindriem. Neuzugang Pava Riamo unterlag mit 0:3 gegen Dömming. Paul Sichwardt hatte in der „Mitte“ Korinek sicher im Griff, während Markus Walther im Entscheidungssatz gegen Schneider unterlag. Im unteren Paarkreuz gewann Leander Ingwer Neudeck knapp gegen Schubert. Am Nachbartisch unterlag Steve Anders allerdings ebenso knapp gegen Hoffmann – Zwischenstand 5:4.

Die zweite Einzelrunde begann mit zwei klaren 3:0 Erfolgen von Wagner und Pava Riamo im 1. Paarkreuz....

TTC Rotation Weimar – Post SV Zeulenroda II  7:9

 

Saisonvorbereitung vom 27.-31. Juli 2015Zum ersten Punktspiel der Saison 2015/ 2016 musste die neu formierte zweite Mannschaft des Post SV Zeulenroda in Weimar antreten. Dies war keine leichte Aufgabe für den Aufsteiger aus der 1. Bezirksliga zum Saisonbeginn. Zudem musste mit Ersatz angetreten werden und es kam Nachwuchsspieler Moritz Heß in dieses Spiel. Aber auch der Gastgeber Weimar konnte nicht in Bestbesetzung antreten. In den Eingangsdoppeln konnten nur Khawadi/ Nunez Santistoban mit einem klaren 3:0 Sieg punkten. Die beiden anderen Doppel gingen verloren und somit stand es 2:1 für Weimar. Doch im Anschluss hielt Zeulenroda im 1. Paarkreuz voll dagegen. Neuzugang Nunez Santistoban (3:0) und A. Giehler (3:1) brachten nun „Post II“ erstmals in Front. Als dann auch noch H.-J. Grüner und S. Khawadi ihre Spiele knapp im Entscheidungssatz gewannen, hatte man eine unerwartete 5:2 Führung heraus gespielt. Im Anschluss verlor Nachwuchsspieler Moritz Heß ehe Moritz Karl, der ebenfalls noch zum Nachwuchs zählt....

Post SV Zeulenroda IV – KST Kalich Litomerice 11:7

 

Freundschaftsvergleich Post Zeulenroda - KST Litomerice Nach zwei knappen Niederlagen gegen die tschechischen Sportfreunde gingen die „Postler“ hoch motiviert in den 16. Freundschaftsvergleich. Die Doppel endeten 1:1, Kaufmann/ Haas verloren und Grüner/ Mehske siegten klar. Im ersten Einzel schlug Haas überraschend die Nr. 1 der Gäste, Bartosek, 11:6 im Entscheidungssatz. Grüner legte mit 3:1 gegen die Nr. 2, Malek, nach. Kaufmann verlor 0:3 gegen Jonas. Mehske erkämpfte sich gegen den vermeintlich leichtesten Gegner, Nedbal, in einem Zitterspiel mit 11:9 im 5. Satz den Sieg. Im 2. Viertel setzten sich Haas gegen Malek und Grüner gegen Jonas in 4 bzw. 5 Sätzen durch. Mehske hatte gegen den starken Bartosek keine Chance. Kaufmann unterlag den kampfstarken Nedbal. Im 3. Viertel fertigten Güner Bartosek und Mehske Jonas 3:0 ab. Haas kam zu einem mühsamen 11:8 im Entscheidungssatz gegen Nedbal....

„Post-Jugend“ wird Zweiter

 

Die Post-Jugend - Zweiter der Mitteldeutschen Mannschaftsmeisterschaften.Die mitteldeutsche Mannschaftsmeisterschaft der Jugend fand am 31. Mai 2015 in Riestedt (Sachsen-Anhalt) statt. Die Jugendmannschaft des Post SV Zeulenroda war hierbei als „Thüringer Mannschaftsmeister“ startberechtigt.

Im ersten Spiel traf man zunächst auf die DJK TTV Biederitz (Sachsen-Anhalt). Aus den Eingangsdoppeln ging man mit 1:1 Spielen, wobei Neudeck/ Wagner ihr Doppel für sich entscheiden konnten. Danach musste nur noch Leander Ingwer Neudeck den gegnerischen Spitzenspieler Baranauskas zum knappen 3:2 Sieg gratulieren. Alle weiteren Einzel gingen an die Zeulenrodaer und man konnte sich über einen 6:2 Sieg freuen.

Der eigentliche Turnierfavorit war der sächsische Meister SV SR Hohenstein-Ernstthal. In seinen Reihen die Nummer Drei der Deutschen Jugendrangliste Nick Neumann-Manz... 

Post Zeulenroda siegt bei den Jungen

 

Die „Post Jugend“ v.l. Steve Anders, Steffen Wagner, Leander Ingwer Neudeck, Moritz Karl und Manuel Zimmermann.Am Sonntag, den 03.05.2015, fanden bei der SG Motor Arnstadt die „Thüringer Mannschaftsmeisterschaften“ der Jungen statt. Startberechtigt waren jeweils die Meister und Zweitplatzierten der Bezirke Nord-, Süd- und Ostthüringens. Im Spielsystem „Jeder gegen jeden“ wurde um die Plätze und die Qualifikation zur „Mitteldeutschen Mannschaftsmeisterschaft“ gekämpft. Als „Ostthüringer Meister“ konnte auch der Post SV Zeulenroda an dieser Veranstaltung teilnehmen. In der Besetzung Manuel Zimmermann, Moritz Karl, Steve Anders, Leander Ingwer Neudeck und Steffen Wagner konnte man alle Gegner auf Distanz halten. Das knappste Spiel wurde gegen den TTV Hildburghausen gespielt, welches mit 6:3 gewonnen wurde. Gegen SG Motor Arnstadt, TuS Osterburg Weida und gegen Post SV Mühlhausen gewann man jeweils mit 6:1. Als „Thüringer Mannschaftsmeister“ ist man nun für die „Mitteldeutschen Mannschaftsmeisterschaften“ qualifiziert, welche am 31.05.2015 in Riestedt (Sachsen-Anhalt) stattfinden....

Medizin Magdeburg – Post SV Zeulenroda

2:9

 

Jörg Müller müsste im letzten Saisonspiel in Magdeburg selbst zum Schläger greifen und gewann sein Einzel im dritten Paarkreuz.Im letzten Oberligaspiel kam der Post SV Zeulenroda zu seinem 5. Saisonsieg, den dritten in Folge (!!!). Jedoch hatte diese Partie für beide Teams nur noch statistischen Wert. Die Gastgeber, die bereits vor der Partie den 4. Tabellenplatz sicher hatten und weder um den Auf- noch um den Abstieg kämpften, boten in dieser Partie ein buntes Potpourri ihres Vereinsmeldebogens an. Kein einziger Spieler des Stammsechsers, dafür aber Spieler der zweiten bis hinunter zur fünften Mannschaft „durften“ hier Oberliga-Luft schnuppern. Selbstverständlich ist dies regelkonform, doch wahrlich keine Werbung für den Tischtennissport. Auch der Post-Sechser musste sein etatmäßiges drittes Paarkreuz ersetzen – hier kamen Vereinschef Jörg Müller sowie Jugendspieler Moritz Karl zum Einsatz – aber das war schon keine Überraschung mehr. Dass die Zeulenrodaer angesichts dieser Vorzeichen haushoher Favorit in dieser Begegnung waren, ist selbstredend. Krzysztof Strzakowski / Tomasz Piekarek sowie Alonso Ramos Cervantes / Steffen Wagner sorgten dann auch...

Post SV Zeulenroda VI - SV Mehla II 9:9

 

Ralf Schrinner war mit 4,0 Punkten am Unentschieden beteiligt.Am 17.04.2015 trafen die Mannschaften des Post SV Zeulenroda VI und des SV Mehla II in der Rötleinhalle Zeulenroda aufeinander. Für die Zeulenrodaer war es das vorletzte Spiel in dieser Saison und für Mehla das Letzte. Der Abend zeichnete sich durch hart umkämpfte Spiele aus und die Spannung hielt den gesamten Abend an. Keine der Mannschaften wollte etwas verschenken. Das erste Doppel des Abends bestritten Kreuzer/ Effenberger gegen Sperk/ Penzel, welches die Postler für sich entschieden und der Post SV mit 1:0 in Führung ging. Das Doppel Schrinner/ Hellwig gegen Gerold/ Günzel ging nach 5 Sätzen an Mehla. Das erste Einzel Hellwig gegen Gerold war ebenfalls über 5 Sätze hart umkämpft und ging knapp an Gerold. Das Spiel Effenberger gegen Günzel forderte ebenfalls 5 Sätze und ging ebenfalls an Mehla, die nun mit 1:3 in Führung lagen. Kreuzer spielte nun gegen Sperk. Auch diese Partie brauchte 5 Sätze, in denen Kreuzer der Anschluss gelang. Schrinner spielte nun gegen Penzel und glich zum 3:3 aus. In der nächsten Ansetzung spielte Hellwig gegen Günzel, auch hier gelang Günzel das Spiel nach 5 Sätzen für sich zu entscheiden. In der nächsten Ansetzung spielte Hellwig gegen Günzel, auch hier gelang Günzel das Spiel nach 5 Sätzen für sich zu entscheiden....

Post Zeulenroda III – SV Medizin Altenburg
9:1

 

Ohne die Stammkräfte Stefan Walther, Jörg Müller, Matthias Herrmann und Moritz Karl trat der Post-Sechser zum letzten Punktspiel der Saison 2014/ 2015 gegen den Tabellenletzten Medizin Altenburg an. Um das ausgegebene Saisonziel einen Podestplatz noch erreichen zu können, mußte also im letzten Heimspiel noch ein Sieg her. Sehr verheißungsvoll war dann auch der 3:0-Beginn mit den Doppeln....

Ostthüringer Pokalmeisterschaften für untere Spielklassen

USV Jena III und OTG Gera siegen

                                              

Die Endrunde der Ostthüringer Pokalmeisterschaften für untere Spielklassen fand beim Post SV Zeulenroda statt. Am Start waren in der C-Klasse der Herren (bis 1. Kreisliga) die Mannschaften TSV Rüdersdorf III, USV Jena III, FSV Lucka und Post SV Zeulenroda V. In der B-Klasse der Herren (1. bis 3. Bezirksliga) waren es die Mannschaften OTG Gera, VfL Gera und Gastgeber Post SV Zeulenroda II. Gespielt wurde jeweils mit 3er Mannschaften im Spielsystem „Jeder gegen jeden“....

 


          

Post SV Zeulenroda – Post SV Mühlhausen III

9:7

 

Für die Tischtennis-Fans in Zeulenroda bot das letzte Oberliga-Heimspiel der Saison noch einmal alles, was diesen Sport so faszinierend macht. Spektakuläre Rallyes am Tisch, knappe Spielausgänge und Spannung bis zum allerletzten Ballwechsel. Nach über 4 Stunden Spielzeit gewinnen die Gastgeber ihre erste Partie in 2015 und erhielten sich damit immer noch die Chance auf den Relegationsplatz. Die Freude nach dem Sieg war überschwänglich, doch keine 20 Stunden später trat Ernüchterung ein, denn der unmittelbare Konkurrent im Abstiegskampf aus Dresden, gewann im Sonntagsspiel gegen SCHOTT Jena und so ändert sich an der Tabellensituation nichts. Bereits am kommenden Samstag, wenn der Post-Sechser spielfrei hat, können die Dresdner mit einem Sieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Schwarzenberg die Ostthüringer endgültig hinter sich lassen und den Abstieg der Zeulenrodaer besiegeln. Gegen Mühlhausen gelang in den Eingangsdoppeln zunächst nur ein Punktgewinn durch die Paarung Krzysztof Strzakowski / Tomasz Piekarek (1:2 der Zwischenstand)....

1. TTV Schwarzenberg – Post SV Zeulenroda 3:9

 

Am vorletzten Spieltag der diesjährigen Oberliga-Saison musste der Post SV Zeulenroda beim Tabellenschlusslicht vom 1. TTV Schwarzenberg antreten. Beide Teams standen bereits vor dem direkten Duell als Absteiger fest, so dass die Partie an sich nur der Statistik diente. Dennoch gingen die Gäste motiviert in diese Begegnung und konnten den klaren Erfolg aus dem Hinspiel noch einmal wiederholen. Ein schwacher Trost, muss man doch zum aktuellen Zeitpunkt davon ausgehen, dass es in der kommenden Saison wieder zurück in die Thüringenliga geht. In den Eingangsdoppeln setzten sich die Paarungen Krzysztof Strzakowski / Tomasz Piekarek sowie Paul Sichwardt / Michel Eitel durch und sorgten gleich zu Beginn der Partie für die 2:1 Führung. In den anschließenden Einzeln überzeugten die Stammkräfte des Post-Sechsers Krzysztof Strzakowski und Tomasz Piekarek im oberen sowie Alonso Ramos Cervantes und Paul Sichwardt im mittleren Paarkreuz und bauten die Führung auf 6:1 aus....

TSV Zeulenroda V - Post SV Zeulenroda VI 6:10

 

Am 27.03.2014 trafen in der 2. Kreisliga im die Mannschaften des TSV Zeulenroda 5 und des Post SV Zeulenroda 6 aufeinander. Da jedes Stadtderby immer für Spannung sorgt, sollte auch dieser Abend durch spannende Spiele geprägt sein. Der TSV wollte seine 10:3 Niederlage aus der Vorrunde korrigieren und der Post SV natürlich einen erneuten Sieg einfahren....

Post SV Zeulenroda II – TSV Zeulenroda I 9:2

 

Anders als noch vor einem halben Jahr – beim 8:8 im Hinspiel – verriet nun schon der Blick auf die Tabelle, wer im Derby die Favoritenrolle trägt. Die Post-Reserve, die nun bereits einen Spieltag vor dem Saisonende Platz 2 und damit die Relegation zur Verbandsliga sicher hat, ließ von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, wer an diesem Abend die Halle als Sieger verlassen sollte. Den Grundstein dafür legten die Gastgeber bereits in den Eingangsdoppeln. Alle drei Partien konnten die Postler für sich entscheiden und gingen demzufolge mit 3:0 Punkten in Führung. Dabei täuscht das nackte Ergebnis ein wenig über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg....

Post SV Zeulenroda II – VfL 1990 Gera 8:8
OTG Gera – Post SV Zeulenroda II 4:9

 

„Post II“ v.l. Michel Eitel, Sayed Khawadi, Leander Ingwer Neudeck, Alexander Giehler, Markus Walther und Steve Anders.Zum wichtigen Spiel um Platz Zwei in der 1. Bezirksliga der Herren kam es am Samstag, den 21.03.2015, in der Rötleinturnhalle Zeulenroda. Nach Minuspunkten gerechnet war es die Begegnung des Zweiten der Tabelle, Zeulenroda, gegen den Dritten, Gera. Es entwickelte sich die erwartete spannende Partie und gleich zu Beginn wurde „Post II“ kalt erwischt. Aus den zuletzt sehr starken Eingangsdoppeln ging man mit einem 1:2 Rückstand. Einzig das Doppel Eitel, M./ Giehler konnte sein Spiel gewinnen.

Im oberen Paarkreuz wurden daraufhin die Punkte geteilt. Alexander Giehler gewann gegen Christian Andrae während Michel Eitel - Daniel Prausa unterlag. Das mittlere Paarkreuz brachte den Gastgeber dann erstmals in Führung. Markus Walther besiegte Ralf Mohrmann klar, während am Nachbartisch Leander Ingwer Neudeck einen 0:2 Satzrückstand in einen 3:2 Sieg gegen Niclas Paczulla drehte. Im unteren Paarkreuz fand Sayed Khawadi gegen den starken Abwehrspieler Wolfgang Brusten keine Mittel. Steve Anders brachte mit seinem 3:1 Sieg über Heiko Jahn Zeulenroda zur Halbzeit mit 5:4....

Post Zeulenroda VI - SG Göttendorf-Neuärgerniß 10:7

 

Am 20.03.2015 empfing die 6.Mannschaft des SV Zeulenroda den Tabellenzweiten SG Göttendorf-Neuärgerniß in der Rötleinhalle in Zeulenroda. In der Vorrunde mussten sich die Postler 10:4 geschlagen geben und dieses Ergebnis galt es zu verbessern und den Heimvorteil zu nutzen....

SV SCHOTT Jena II – Post SV Zeulenroda

9:6

 

Es zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison. Diesmal erwischte es Krzysztof Strzakowski, den Spitzenspieler der Postler, der aufgrund einer Fußverletzung nur zum Doppel antrat, auf die Einzel aber verzichten musste. Am Ende steht erneut eine knappe Niederlage zu Buche....

Post Zeulenroda III – SV Aufbau Altenburg III 7:9

 

Zum vorletzten Spiel der Saison konnte der Post-Sechser den Tabellenführer noch einmal fordern. Ohne die Spitzenspieler von Pos. 1, 2 und 3 rechnete man sich gegen die Skatstädter nicht viel aus. Doch es kam anders als erwartet, da die Gäste ebenfalls ohne die Nr. 1 und 4 anreisten....

TTF Arnsgrün - Post SV Zeulenroda VI

9:9

 

Am 12.03.2015 reiste die Mannschaft des Post SV Zeulenroda VI zum Tabellenführer nach Arnsgrün. Die Favoritenrolle lag klar bei den TTF Arnsgrün, da die Postler sich in der Vorrunde 10:4 geschlagen geben mussten, doch es sollte anders kommen....

DJK Biederitz – Post SV Zeulenroda

9:6

 

Neben dem gemeinsamen Doppel gewannen Steffen Wagner (links) und Paul Sichwardt auch drei Einzelpunkte. Für den Mannschaftserfolg – wie in der Vorrunde – sollte es diesmal aber nicht reichen.Erstmals in der Rückrunde gelang es dem Post-Sechser wieder in Stammformation an die Tische zu gehen. Zu einem Punktgewinn gegen den Tabellendritten aus Sachsen-Anhalt sollte es dennoch nicht reichen, weil Tomasz Piekarek und Andreas Alesi nicht ihren besten Tag erwischten und gänzlich leer ausgingen.

Gleich zum Start der Partie musste sich das Zeulenrodaer Spitzendoppel Krzysztof Strzakowski / Tomasz Piekarek überraschend dem „Zweier-Doppel“ der Gastgeber geschlagen geben und nach der einkalkulierten Niederlage durch Alonso Ramos Cervantes / Andreas Alesi sahen sich die Postler gleich gehörig unter Druck. Steffen Wagner / Paul Sichwardt gewannen jedoch das dritte Doppel und so hielten die Ostthüringer die Begegnung zumindest zu diesem Zeitpunkt offen (Zwischenstand 1:2 aus Sicht des Post SV)....

 

 

TSV Nobitz II - Post SV Zeulenroda III 9:4

 

Zum Ende der Saison wird die Verletztenliste beim Post SV immer größer. Ein besonderer Dank gilt unserem 77-jährigen "Edeljoker" Reinhard Mehske, der sich kurzfristig zur Verfügung stellte und erst nach großer Gegenwehr von Stefan Schäfer bezwungen werden konnte....

Post SV Zeulenroda V - SV Wildetaube

4:2

 

Post SV Zeulenroda V und der SV Wildetaube am 06.03.2015 nach dem Pokalfinale

Im Finale des Pokals der Kreisligisten kam es zur Paarung zwischen dem SV Wildetaube I als Gast und dem Post SV Zeulenroda V. SV Wildetaube I kam als Tabellenführer zum Pokalfinale und galt auf Grund der spielerischen Ausgeglichenheit als Favorit. Der Post SV Zeulenroda V konnte nur durch einen taktischen Schachzug seine Chance bewahren und verzichtete auf den an Nummer zwei spielenden Walther, der in den letzten Spielen gegen den SV Wildetaube Probleme hatte zu punkten. Dadurch wurden die Gäste überrascht und die zahlreichen Zuschauer sahen ein würdiges und spannendes Pokalfinale. Schiefner holte für Post gegen Fritzsche den erwarteten ersten Punkt. Mit der Paarung Schädlich gegen Kanis wurde geliebäugelt, dass Post mit 2:0 in Führung geht, doch der Spieler von Wildetaube war an diesem Tag zu stark und konnte ausgleichen. Spannend verlief das dritte Einzel zwischen Riesel und Dübler und es lag da schon eine Überraschung in der Luft. Doch Riesel fehlte noch etwas Glück....

Post SV Zeulenroda III – VfL Gera II
1:9
Weißenborner SV II - Post SV Zeulenroda III 9:2

 

Ein rabenschwarzes Wochenende (28.02/ 01.03.) erwischte der Post-Sechser gegen die Mannschaften den VfL Gera II und des Weißenborner SV II. Der VfL Gera II hat dabei wahrscheinlich selbst nicht mit einem Sieg in dieser Höhe gerechnet....

Post SV Zeulenroda II – TSV Rüdersdorf

9:2

 

Angesichts des knappen Hinspiel-Resultates in Rüdersdorf (9:6) war der gastgebende Tabellenzweite aus Zeulenroda gewarnt, den Tabellenletzten aus Rüdersdorf nicht zu unterschätzen. Eine erwartete 2:1-Führung aus den Doppeln brachte dann auch Ruhe und Sicherheit in das Spiel des Post-Sechsers....

Post SV Zeulenroda II - SV Aufbau Altenburg II

2:9

TSV Gera-Zwötzen - Post SV Zeulenroda II

3:9

 

Aufgrund der Ersatzgestellung für die Oberliga-Mannschaft musste die Post-Reserve mit 3 Ersatzspielern antreten. Daher waren die Fronten gegen den ungeschlagenen Tabellenführer von Anfang an geklärt. Einziger Lichtblick waren die beiden Einzelsiege von Markus Walther gegen Ngo und Moritz Karl gegen Kröber....

Post SV Zeulenroda I – SV Dresden-Mitte 1950 8:8

 

Nach drei Niederlagen in Folge war es der erste Punktgewinn für den Post SV im Jahr 2015, doch angesichts der prekären Tabellensituation kann bei einem Unentschieden gegen den direkten Tabellennachbarn nur von einem Punktverlust gesprochen werden. Die Elbestädter halten ihren 3-Punkte-Vorsprung auf die Ostthüringer und zum rettenden 7. Tabellenplatz beträgt der Abstand, aufgrund des deutlich schlechteren Satzverhältnisses, bereit 5 Punkte....

Post SV Zeulenroda VI - SG Naitschau
10:4

 

Am 20.02.2015 empfing die Mannschaft des Post SV Zeulenroda VI die der SG Naitschau in der Rötleinhalle. Die Postler wollten ihren Sieg aus der Vorrunde unbedingt wiederholen und waren für diese Begegnung stark motiviert. Das erste Doppelt des Abends Kreuzer/ Mochen gegen Schiller/ Geiler ging klar an die Postler und auch das Doppel Zwei Schrinner/ Hellwig setzte sich gegen Schönberger/ Künzel durch. Somit war die erste Hürde geschafft und die Mannschaft des Post SV ging mit 2:0 Punkten in Führung.

Das erste Einzel Schrinner gegen Schiller ging ebenfalls an „Post“ und führte zum 3:0. Im zweiten Einzel des Abends musste sich Hellwig im 5. Satz knapp den Sportfreund Schönberger geschlagen geben. Naitschau verkürzte auf 3:1.

Kreuzer besiegte Geiler klar mit 3:0 und Mochen eiferte seinen Teamkollegen nach und erweiterte auf ein 5:1 für die Post. Im nächsten Einzel Schrinner gegen Schönberger konnte Schönberger erneut punkten und verkürzte auf 5:2....

VfB Greiz - Post SV Zeulenroda III
7:9

 

Hatten die gastgebenden Greizer den "Post-Express" im Hinspiel am Anfang der Saison im allerersten Spiel noch kalt erwischt, so war man diesmal gewarnt. Trotz des Fehlens dreier Greizer Leistungsträger mit Bretschneider, Halbritter und Güther kam zu Beginn bei den Postlern keine so richtige Freude auf. Die Greizer Ersatzspieler Groh und Steinbach waren keinesfalls eine Verschlechterung...

 

Post SV Zeulenroda – MSV Hettstedt    4:9
Post SV Zeulenroda – HTTC Wernigerode 3:9

 

Zum Rückrundenbeginn hatte es die Oberligavertretung des „Post SV“ mit dem Ersten und Zweiten der Tabelle - Hettstedt und Wernigerode zu tun. Leider waren die krankheitsbedingten Ausfälle auf Zeulenrodaer Seite wieder einmal nicht zu kompensieren. Gegen Hettstedt musste gleich auf drei Stammspieler verzichtet werden. Diese wurden durch Markus Walther, Steve Anders und Hans-Jürgen Grüner ersetzt. Dennoch zog man sich achtbar aus der Affäre. Das Doppel Strzakowski / Piekarek konnte zu Beginn sein Doppel mit 3:1 für sich entscheiden....

TSV Elektronik Gornsdorf – Post SV Zeulenroda 9:6

 

Nach der dritten Niederlage in Folge wird die Luft langsam dünn für den Post SV Zeulenroda, will man den Klassenerhalt aus eigener Kraft noch schaffen. Angesichts der knappen Niederlage in Gornsdorf wäre zumindest ein Punktgewinn durchaus realistisch gewesen, doch erneut mussten zwei Stammkräfte ersetzt werden. Auch wenn sich Alexander Giehler (1,0) und Leander Ingwer Neudeck (0,5) aus der Bezirksliga-Reserve in die Punkteliste mit eintragen konnten, so ist allein das Aufrücken der anderen Akteure in das jeweils höhere Paarkreuz aktuell für den Post-Sechser nicht zu kompensieren und die Niederlage somit nicht abwendbar gewesen....

 

Post SV Zeulenroda III – TuS Osterburg Weida II 9:7
TTSG Schmölln/ Thonhausen - Post SV Zeulenroda III
3:9

 

Ein an Spannung nicht zu überbietendes Spiel der beiden Tabellennachbarn sahen die zahlreichen Zuschauer in der Rötlein-Turnhalle. Die Gäste legten los wie die sprichwörtliche "Feuerwehr" und kamen nach zwei Doppel- und zwei weiteren anschließenden Einzel-Siegen im oberen Paarkreuz gleich zu einer komfortablen 4:1-Führung.

Drei hart erkämpfte Siege von Volkmar Pinks, Günter Vieweg und Jörg Müller brachten dann den ersehnten Ausgleich, ehe Matthias Herrmann eine Niederlage gegen Richter hinnehmen musste (4:5).

In der zweiten Runde wurden dann die Punkte im oberen Paarkreuz geteilt. Stefan Walther blieb auch in seinem 2. Einzel sieglos, während Hansi Grüner gegen Hühler überzeugte.

Was dann folgte, kann man ohne Umschweife sagen, waren die drei dramatischsten Spiele des Nachmittags.

Volkmar Pinks rang nach 0:2-Rückstand in den drei folgenden Sätzen jeweils mit 2 Bällen Unterschied den gut aufgelegten Seidel nieder. Jörg Müller verspielte gegen Kluge eine 2:0-Führung und sah sich bei 8:9 im 5. Satz auf der Verliererstraße....

Volkmar Pinks wieder Dritter

 

Durch seinen 2.Platz bei den Ostthüringer Seniorenmeisterschaften hatte sich Volkmar Pinks (Post Zeulenroda: AK 60)  für die Thüringer Meisterschaft in Bad Blankenburg qualifiziert. Gleich im ersten Gruppenspiel stand er seinem vermeintlichen Angstgegner H. Röver (Schmalkalden) gegenüber, den er im Vorjahr erstmals seit Jahrzehnten wieder bezwingen konnte. Nach knapp verlorenem 1.Satz konnte er das Spiel in den weiteren drei stark umkämpften Sätzen erneut noch gewinnen....

Leander Ingwer Neudeck und Steffen Wagner werden Landesmeister

 

Steffen Wagner konzentriert beim Aufschlag.Unter sehr guten äußeren Bedingungen wurden in der Sportschule Bad Blankenburg die Tischtennis-landesmeisterschaften des Nachwuchses ausgetragen. Insgesamt konnten dabei drei Landesmeistertitel nach Zeulenroda geholt werden. Jeweils im Einzel und im Doppel gewann Leander Ingwer Neudeck bei den A-Schülern den Titel. Bei den Jugendlichen war es Steffen Wagner, der sich den Landesmeistertitel im Einzel sicherte.

An den zwei Turniertagen mit vielen spannenden Spielen wurden aber auch noch weitere Medaillen erspielt. So zum Beispiel in der jüngsten Altersklasse bei den C-Schülern (U 11) durch Hashmat Khawadi, der gemeinsam mit Ian Bilek (VfB Schleiz), welcher auch am Zeulenrodaer Stützpunkt trainiert, die Bronzemedaille im Doppel gewann.

Bei den B-Schülern (U 13) waren es Luca Haas und Hannes Höfer (TTF Arnsgrün) welche im Doppel Dritte wurden. Im Feld der A-Schülerinnen (U 15) gewann Michelle Gürth....

 

TTF Reudnitz - Post SV Zeulenroda VI
8:10

 

Am 06.02.2015 trafen in der 2. Kreisliga die Mannschaften der TTF Reudnitz 08 und des Post SV Zeulenroda VI in Reudnitz erneut aufeinander. Beide Mannschaften hatten sich für dieses Rückrundenspiel viel vorgenommen. Die TTF aus Reudnitz wollten zu Hause die Niederlage aus der Vorrunde selbstredend korrigieren und der Postsechser wollte seinen Sieg wiederholen....

Wolfgang Schiefner gewinnt Handicapturnier

 

Die Sieger und Platzierten: (v.l.) Felix Eitel, Wolfgang Schiefner, Moritz Karl und Steffen WagnerDas 29. Handicapturnier des Post SV Zeulenroda kam am Samstag, den 27. Dezember 2014 zur Ausspielung. Insgesamt waren 59 Teilnehmer aus 16 Vereinen in der Rötleinturnhalle zu begrüßen. Dies war ein Plus von acht Teilnehmern gegenüber dem Vorjahr. Durch den frühen Spielbeginn um 14.00 Uhr und auf Wunsch der Teilnehmer, einigte man sich darauf, das Turnier im „Doppelten K.O.-System“ zu spielen. Das heißt nach einer Niederlage ist man noch nicht ausgeschieden, sondern man hat die Möglichkeit noch weiter zu kommen. Erst nach dem Verlust des zweiten Einzels ist Schluss.

Wie es der Name des Turniers schon sagt, müssen bessere Spieler mit einem gewissen Handicap in dieses Turnier gehen. Je nach Ligazugehörigkeit, wurden Vorgaben erteilt. Für die ersten drei Ligen gab es pro Spielklasse jeweils 3 Punkte Vorsprung, für jede weitere Liga danach nur noch 1 Punkt. Die maximale Vorgabe beträgt dabei 13 Punkte und es wurde nach der „Alten Zählweise“ bis 21 Punkte und auf drei Gewinnsätze gespielt. Allen Teilnehmern wurde zu Beginn ein kleines Erinnerungsgeschenk überreicht....

 

 

 


SERIMED-Geschäftsführer Michael Schilling (rechts) übergibt Abteilungsleiter Jörg Müller symbolisch die Spende. Bei der Übergabe waren Klaus Riesel (links) und Rollstuhlsportler Matthias Herrmann dabei.Der Nachwuchs des Post SV Zeulenroda konnte in den letzten Wochen einige Erfolge feiern. So zum Beispiel am vergangenen Wochenende. Bei den Landesmeisterschaften gewannen Leander Ingwer Neudeck (A-Schüler) und Steffen Wagner (Jugend) jeweils den Titel im Einzel. Leander Ingwer Neudeck wurde zudem auch noch Landesmeister im Doppel an der Seite von Anh Hai Nguyen (Post SV Mühlhausen). Bereits eine Woche zuvor siegten die Jüngsten beim Mini-Cup, einem Wettbewerb des Thüringer Tischtennis-Verbandes für seine Stützpunkte.

Zum Nachwuchstraining in dieser Woche waren der neue Geschäftsführer der Firma SERIMED GmbH & Co. KG Michael Schilling und Klaus Riesel in der Rötlein-Turnhalle zu Gast und schauten beim Training zu. Sie kamen nicht mit leeren Händen, denn sie übergaben eine Spende für die weitere Vereinsarbeit. Geschäftsführer Schilling zeigte sich sehr erfreut darüber, dass auch in dieser Sportart Möglichkeiten geschaffen wurden, um Behindertensportler am Spielbetrieb teilhaben zu lassen....

 

 

 

Die Mannschaft des Stützpunkt Zeulenroda am 07.12.2014 v.l. – Ian Bilek, Hannes Höfer, Luca Haas, Hashmat Khawadi.Der Thüringer Tischtennis-Verband führt jährlich einen Wettbewerb für seine Stützpunkte und Schwerpunktsektionen durch. Dies ist der Mini-Cup, welcher am Sonntag, den 07.12.2014, an der Landessportschule Bad Blankenburg zur Ausspielung kam. Jede teilnehmende Mannschaft wurde aus je zwei B-Schülern/Innen (Altersklasse 11 und 12 Jahre) sowie zwei C-Schülern (Altersklasse 10 Jahre und jüngere) gebildet. Als B-Schüler kamen für den Stützpunkt die beiden Arnsgrüner Luca Haas und Hannes Höfer zum Einsatz. Die C-Schüler waren Ian Bilek (Schleiz) und Hashmat Khawadi (Zeulenroda). Der Wettbewerb besteht aus zwei Teilbereichen. Zum einen aus einem Athletikwettbewerb und zum anderen aus einem Tischtenniswettkampf.

Im ersten Teil - dem Athletikwettbewerb - wurden 5 Übungen durchgeführt, die am Ende zusammengerechnet wurden und ein Gesamtergebnis für die Athletik ergaben. Hier konnte die Zeulenrodaer Mannschaft überzeugen und gewann diesen Teilwettbewerb. In der Einzelauswertung der Athletik bei den B-Schülern kamen....

 

TSV Rüdersdorf - Post SV Zeulenroda II 6:9
Post SV Zeulenroda II - SG Braunichswalde 9:4

 

„Post II“ am 06.12.2014 v.l. - Michel Eitel, Sayed Khawadi, Leander Ingwer Neudeck, Alexander Giehler, Markus Walther, Hans-Jürgen Grüner.Zum Ausklang der 1. Halbserie machte sich die Post-Reserve mit dem 2. Tabellenplatz in der 1. Bez.-Liga ein vorfristiges Weihnachtsgeschenk. Gegen die nur teilweise ersatzgeschwächten Sportfreunde aus Braunichswalde ging man von Anfang an konzentriert zu Werke. Mit 2:1 gingen die Eingangsdoppel an die Gastgeber. Lediglich das gegnerische Spitzendoppel Seiler/ Hühn schien unbezwingbar.

Es folgten zur Überraschung aller 4 Einzelsiege in Folge, bevor Sayed amin Khawadi dem starken Ersatzmann der Gäste Thorhold zum Sieg gratulieren mußte. Doch die Nr. 1 der "Dritten" Hans-Jürgen Grüner ließ anschließend dem Gästespieler Krell keine Chance - 7:2.

Alle Messen schienen gelesen, doch die Gäste stemmten sich im oberen Paarkreuz mit 2 knappen Siegen in den Entscheidungssätzen der drohenden Niederlage entgegen - 7:4. Aber zum Schluß schnürte das stärkste mittlere Paarkreuz der Liga, Alexander Giehler und Michel Eitel, mit 2 weiteren Erfolgen den "berühmten Sack" zu....

 

 

Post SV Zeulenroda - Medizin Magdeburg 4:9

 

Im letzten Spiel vor der Winterpause musste der Post SV Zeulenroda erneut eine Niederlage quittieren – die Sechste insgesamt. Während nun in der Vorweihnachtszeit alles hell erleuchtet ist, gehen die „Oberliga-Lichter“ bei den Postlern langsam aus. Man muss kein Prophet sein, aber bei bislang erreichten 5 Punkten und 3 Punkten Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz, scheint der Klassenerhalt in weite Ferne gerückt zu sein....

SV Mehla II - Post SV Zeulenroda VI 7:10

 

Am 05.12.14 fuhr die Mannschaft des Post SV Zeulenroda nach Triebes zum Punktspiel gegen den SV Mehla II. Die Postler waren fest entschlossen an dem Sieg der Vorwoche anzuknüpfen.

Das erste Doppel ging nach fünf spanenden Sätzen an das Team der Post. Hier konnten sich Kreuzer/ Mochen gegen Schmökel/ Kannenberg durchsetzen und erkämpften den ersten Punkt des Abends. Mehla holte jedoch im 2.Doppel auf, wo sich Gerold/ Sperk gegen Schrinner/ Hellwig durchsetzen konnten. Das Duell war mit einem Punktestand von 1:1 eröffnet....

Postler drehen Kellerduell

 

Das Doppel Steffen Wagner / Paul Sichwardt gewann in Wernigerode gegen das Spitzendoppel der Gastgeber Jiri Javurek/ Martin BouskaDer Post SV Zeulenroda hat am vergangenen Wochenende das erhoffte Lebenszeichen von sich gegeben, auch wenn die Partie selbst gegen den Tabellenletzten aus Schwarzenberg alles andere als belebend gewesen ist. Will man dennoch was Positives an Rückschlüssen aus dieser Begegnung ziehen, so sicher die Tatsache, dass das Team auch nach einem deutlichen Rückstand fest an sich geglaubt hat und so den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen weiter im Auge behält. Im Samstagsspiel gegen den Tabellenzweiten aus Wernigerode gab es – trotz gutem Start – die erwartete Niederlage. Mit einem regelrechten Paukenschlag begann die Partie im Landkreis Harz, denn die Paarung Steffen Wagner / Paul Sichwardt gewann in vier Sätzen gegen das heimische Spitzendoppel Jiri Javurek / Martin Bouska. Als am Nebentisch Krzysztof Strzakowski / Tomasz Piekarek ebenfalls ihr Doppel gewannen, führten die Gäste überraschend mit 2:0 Punkten....

 

Post SV Zeulenroda III - Weißenborner SV 9:4
Post SV Zeulenroda III - SC Windischleuba 9:4

 

„Post III“ Saison 2014/ 2015 v.l. Jörg Müller, Volkmar Pinks, Frank Bastigkeit, Hans-Jürgen Grüner, Steve Anders und Günter Vieweg am 15.11.2014Den Abschluss der Vorrunde für „Post III“ bildeten die beiden Heimspiele gegen gegen Weißenborn II und Windischleuba II.

Zunächst empfing man am Samstag (29.11.14) den Weißenborner SV II. Lediglich die Doppelkombination Bastigkeit/ Müller konnten zu Beginn einen 3:1 Sieg verbuchen. Vieweg/ Pinks und Grüner/ Anders unterlagen jeweils im Entscheidungssatz. Im 1. Paarkreuz gewann dann Grüner gegen Jagst, während Anders gegen F. Müller unterlag. Ebenso wurden in der Mitte die Punkte geteilt. Pinks gewann knapp gegen Wiegand und J. Müller unterlag deutlich gegen D. Büchner. Zwischenstand 3:4. Nach diesen anfänglichen Schwierigkeiten nahm der Post-Sechser Fahrt auf. Sechs Siege in Folge brachten Zeulenroda den erhofften 9:4 Heimsieg.

Am Sonntagmorgen war die Partie gegen die Sportfreunde aus Windischleuba total auf Augenhöhe und die „Postler“ konnten offensichtlich ihren Heimvorteil nutzen. Insbesondere Volkmar Pinks, Jörg Müller und Günter Vieweg blieben verlustpunktfrei. Zwei wichtige, wenn auch enge Eingangsdoppel waren diesmal die Basis....

 

Post SV Zeulenroda VI - TSV Zeulenroda V 10:3

 

Am 28.11.2014 trafen in der 2. Kreisliga die Mannschaften des Post SV Zeulenroda VI und des TSV Zeulenroda V in der Rötleinhalle aufeinander.  Wie jedes Stadtderby versprach auch diese Begegnung spannend zu werden. Das Post Team hat sich für dieses Heimspiel viel vorgenommen und wollte den Sieg unbedingt. Den ersten Punkt für die Post konnte sich mit einem 3:0 Sieg das Doppel Kreuzer/ Effenberger gegen das TSV Doppel Schau/ Weißer erkämpfen. Das Doppel Zwei der Post, Schrinner/ Hellwig eiferten ihren Teamkollegen nach und holten den zweiten Punkt für die Post mit einem 3:1 Sieg gegen die TSV Sportler Grimm/ Vogt. Der TSV erzielte mit dem Sportfreund Schau den Anschlusspunkt im ersten Einzelspiel des Abends und verkürzten auf 2:1. Sahra Effenberg holte gegen Fleischer den dritten Punkt für die Post. Timo Kreuzer konnte im nächsten Spiel den Vorsprung der Post auf 4:1 Punkte ausbauen. Ralf Schrinner erspielte den 5 Punkt für die Post und besiegte Grimm mit 3:0. Im fünften Einzelspiel des Abends besiegte dann Mike Hellwig.... 

 

TSV Zeulenroda - Post SV Zeulenroda II 8:8

 

Die Partien zwischen beiden Vereinen haben noch immer diese Brisanz, wofür Derbys eben stehen. Keine Frage, es geht fair zu, doch „Geschenke“ werden von beiden Seiten nicht verteilt. Und diesmal rückten auch beide Teams sportlich näher zusammen. Hatten die TSV’ler in der vergangenen Saison – leicht favorisiert – beiden Aufeinandertreffen mit 9:4 bzw. 9:5 für sich entscheiden können, so agierten beiden Teams diesmal auf Augenhöhe. Das Endergebnis unterstreicht diese Erkenntnis vor dem Spiel eindrucksvoll....

Post-Sechser ist mittendrin im Abstiegskampf

 

Ein Drittel der Saison ist gespielt und der Post SV Zeulenroda steht mit nur einem Sieg, einem Unentschieden bei vier Niederlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Damit ist klar, die Ostthüringer werden es bis zum letzten Spieltag schwer haben, die Klasse zu halten. Die Ursachen für diesen Negativtrend sind vielschichtig. Da sind zum einen die Doppel, die in dieser Saison alles andere als stabil agieren. Zum anderen gelang es dem Team bislang erst zweimal in dieser Saison in Stammformation anzutreten. Auf diesem Niveau, einhergehend mit dem fehlenden Unterbau in den eigenen Reihen für diese Spielklasse, ist es umso schwerer, hier erfolgreich auf Punktejagd zu gehen. Das kommende Wochenende wird dann schon richtungsweisend. Zunächst spielt der Post-Sechser als klarer Außenseiter am Samstagabend beim Tabellenzweiten in Wernigerode, doch bereits am Sonntagnachmittag um 15.00 Uhr ist der Tabellenletzte vom 1. TTV Schwarzenberg zu Gast in der Rötleinhalle. Dieses Spiel muss dann gewonnen werden....

 

Michelle Gürth belegt im Doppel den ersten Platz

 

Die Ostthüringer Einzelmeisterschaften 2014 im Nachwuchsbereich fanden alle in Altenburg statt. Hierbei ging es nicht nur um Medaillen sondern auch um die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften.

Vom Post SV Zeulenroda wurde bei den C-Schülern Hashmat Khawadi Dritter im Einzel und an der Seite von Ole Bischof (TuS Weida) auch Dritter im Doppel.

Im Feld der A-Schülerinnen konnte Michelle Gürth im Einzel den zweiten Platz belegen. Im Doppel war es mit Sarah Uecker (VfL Gera) sogar der erste Platz.

Steve Anders wurde in der Jugend Zweiter im Einzel und gemeinsam mit Moritz Karl Dritter im Doppel. Bei den jugendlichen Mädchen kamen Sarah Effenberger und Michelle Gürth auf den dritten Platz....

 

SV Medizin Altenburg - Post SV Zeulenroda III 3:9

 

Steve Anders war mit 2,5 Punkten am Zeulenrodaer Sieg in Altenburg beteiligt.

Am Samstag trat „Post III“ beim SV Medizin Altenburg an. Beide Mannschaften waren ersatzgeschwächt und mussten jeweils auf ihre Nummer Eins verzichten. Überraschenderweise machte dies Zeulenroda nur wenig Probleme, denn erstmals in dieser Saison konnten alle drei Eingangsdoppel gewonnen werden. Vor allem mit dem Sieg von Nachwuchsspieler Moritz Heß gemeinsam mit Jörg Müller gegen Schmidt/ Dietrich wurde gar nicht gerechnet.

Im Anschluss bauten Volkmar Pinks und Steve Anders durch klare Siege die Zeulenrodaer Führung bis auf 5:0 aus. Günther Vieweg musste dann den Altenburger Thomas Gerth zum 11:9 Sieg im Entscheidungssatz gratulieren, ehe Müller gegen Köhler den Zwischenstand von 6:1 für „Post“ herstellte. In seinem ersten Punktspiel bei den Herren musste Moritz Heß gegen Beisert noch spielerische Erfahrungen sammeln. Parallel dazu verlor auch Frank Bastigkeit gegen Dietrich – Zwischenstand nach der ersten Runde 6:3 aus Zeulenrodaer Sicht. Durch drei sichere Siege stellten S. Anders, V. Pinks und J. Müller den Endstand von 9:3 für „Post III“ her....

SV Aufbau Altenburg III - Post SV Zeulenroda III            9:1

 

Eine etwas zu hoch ausgefallene Niederlage fing sich der Post-Sechser beim 1:9 in Altenburg ein. Nach dem 0:3 - Fehlstart aus den Doppeln erholten sich die Postler nicht mehr. Da nur eins der sechs knappen Fünf-Satz-Spiele an die Gäste ging, musste man der jungen Altenburger Truppe....

Post SV Zeulenroda II – OTG Gera
9:7
VfL Gera - Post SV Zeulenroda II 8:8

 

Konnte am Wochenende vier Punkte beisteuern - Alexander Giehler

Am Samstag, den 01.11.2014 empfing der Post SV Zeulenroda II den starken Aufsteiger OTG Gera in der Rötleinhalle. Von Beginn an war klar, dass ein Sieg nur über eine geschlossene Mannschaftsleistung zu realisieren ist.

In den hart umkämpften Eingangsdoppeln behielt „Post II“ mit zwei Siegen bei einer Niederlage die Oberhand. Während Neudeck/ Khawadi und Walther, S./ Giehler jeweils knapp gewinnen konnten unterlagen Walther, M./ Eitel, M. ebenso knapp in fünf Sätzen. Im Anschluss bekamen Markus Walther und Leander Ingwer Neudeck die Stärke des 1. Paarkreuzes von OTG Gera zu spüren. Zwar wehrte sich Walther gegen Senf mit allen Kräften. Er konnte aber die 9:11 Niederlage im Entscheidungssatz nicht verhindern. Am Nachbartisch unterlag Neudeck klar mit 0:3 gegen den ehemaligen Regionalligaspieler Ewert und somit wechselte die Gesamtführung mit 3:2 an Gera. Gewohnt sicher agierten in der Folge Alexander Giehler, Michel Eitel und Sayed amin Khawadi die „Post II“ mit 5:3 in Führung brachten. Aber Gera konterte. Stefan Walther, Markus Walther und Leander Ingwer Neudeck mussten ihren Gegnern jeweils zum 3:1 Sieg gratulieren und somit gingen die Gäste wieder in Führung – Zwischenstand 5:6 aus Zeulenrodaer Sicht. Wiederum war es der stärkste Zeulenrodaer Mannschaftsteil Giehler, Eitel und Khawadi, die mit ihren drei Siegen zumindest schon einmal den achten Punkt....

TuS Osterburg Weida II - Post SV Zeulenroda III 3:9
Post SV Zeulenroda III - TTSG Schmölln/ Thonhausen 9:5

 

Konnte man am Vortage gegen eine ersatzgeschwächte Weidaer Reserve trotz eines "Doppel-Fehlstarts" am Ende noch recht deutlich mit 9:3 gewinnen, so war es gegen die TTSG Schmölln/Thonhausen doch wieder mal ein Arbeitssieg! Ihre guten Leistungen gegen Weida (je 2 Siege im vorderen Paarkreuz) konnten "Hansi" Grüner und Steve Anders mit Siegen gegen Scholz erneut bestätigen. Besonders beim "Youngster" scheint nach vielen knappen Niederlagen der Knoten geplatzt zu sein....

SG Naitschau - Post SV Zeulenroda VI 7:10

 

Am 24.10.14 reiste die 6.Mannschaft des Post SV Zeulenroda nach Naitschau zum zweiten Auswärtsspiel dieser Saison. Das erste Doppel konnten die Postler Kreuzer/Mochen klar mit einem 3:0 Sieg für sich entscheiden und holten den ersten Punkt des Abends. Das Doppel 2 Schrinner/Hellwig eiferten ihren Teamkollegen nach und holten nach spannenden 5 Sätzen den 2 Punkt für Zeulenroda. Der Sportfreund Timo Kreuzer erkämpfte im ersten Einzelspiel des Abends nach drei Sätzen den 3 Punkt gegen den Naitschauer Sportfreund Künzel und der Postler Frank Mochen erhöhte nach drei Sätzen auf ein 4:0 für den Post Sechser....

Post SV Zeulenroda VI - VfB Greiz III
10:5

 

Am 19.09.14 traf die Mannschaft des Post SV Zeulenroda VI. zum Saisonauftakt in der 2. Kreisliga Greiz, Herren des Thüringer Tischtennisverbandes in Zeulenroda auf die Mannschaft des VfB Greiz 3. Mannschaft. Die erste Ansetzung im Doppel konnten das Post Team   Kreuzer/Mochen mit keinem klaren 3:0 Sieg für sich entscheiden. Das Team Schrinner/Hellwig mussten sich den Gästen aus Greiz mit drei knappen Sätzen geschlagen geben. Somit war die Partie mit einem Punktestand von 1:1 eröffnet....

SV Aufbau Altenburg II - Post SV Zeulenroda II 9:4
Post SV Zeulenroda II – TSV Gera-Zwötzen 9:5

 

Zum Saisonstart ging die Reise für „Post II“ zum schwierigen Auswärtsspiel nach Altenburg. Der Gastgeber ist einer der Favoriten auf den Staffelsieg in der 1. Bezirksliga der Herren. Gleich zu Beginn erwischte „Post II“ einen glatten Fehlstart, denn man ging mit einem Rückstand von 0:3 aus den Doppeln in die erste Einzelrunde....

Volkmar Pinks und Markus Walther werden Kreismeister

 

Kreismeister Herren-B und Herren-A – v.l. Volkmar Pinks und Markus Walther

Die diesjährigen Meisterschaften des Kreises Greiz fanden beim TSV Zeulenroda statt. Die teilweise recht überschaubaren Teilnehmer-zahlen führten dazu, dass sich fast ausschließlich Vertreter des Gastgebers und des Post-SV gegenüber standen. Dominierte im vergangenen Jahr noch der TSV, hatten diesmal die Postler öfters die Nase vorn.

So konnten bei den Seniorenwettbewerben sowohl Reinhard Mehske (AK 75), als auch Volkmar Pinks (AK 60 – beide Post) ihre Titel verteidigen. Des weiteren gewannen Stephan Baum (AK 40), Sylvio Bombach (AK 50) Gerhard Schau (AK 65 – alle TSV) und Wolfgang Heidrich (AK 70 - Hainberg) die Titel.

In der anschließend stattfindenden B-Klasse waren Spieler bis zur 2.Bezirksliga startberechtigt. Auch hier qualifizierten sich V. Pinks und R. Mehske gemeinsam mit dem überraschend starken Nachwuchsspieler M. Karl (alle Post) und dem TSV-ler S. Bombach für das Halbfinale....

Post SV Zeulenroda III – VfB Greiz 6:9
VfL Gera II – Post SV Zeulenroda III 6:9

 

Hans-Jürgen Grüner holte seinen ersten Punkt gegen den Geraer Jahn.

Nach dem Aufstieg im Vorjahr stand für „Post III“ das erste Heimspiel in der 2. Bezirksliga auf dem Programm. Gewohnt sicher waren die Eingangsdoppel. Vieweg/ Pinks gewannen ebenso wie Grüner/ Müller. Lediglich Anders/ Bastigkeit unterlagen – Zwischenstand 2:1.

Allerdings folgten dieser Führung in der ersten Einzelrunde gleich drei Niederlagen. Besonders ärgerlich war hierbei, dass im 1. Paarkreuz Grüner und Anders jeweils mit 9:11 im Entscheidungssatz unterlagen. Der einzige Sieg in der ersten Runde gelang Müller gegen Halbritter – Zwischenstand zur Halbzeit 3:6.

Wiederum zwei Niederlagen im 1. Paarkreuz brachten die Vorentscheidung zu gunsten der Greizer Gäste. Zwar konnten Pinks, Müller und Vieweg noch einmal verkürzen, sechs Punkte waren dann aber alles im ersten Saisonspiel.

Fazit: Greiz gewinnt verdient und „Post III“ muss sich noch steigern, um in der 2. Bezirksliga bestehen zu können....

Post SV Mühlhausen III - Post SV Zeulenroda I
9:7

 

Krzysztof Strzakowski gewann glatt in drei Sätzen gegen den lettischen Nationalspieler Olegs Kartuzovs

Im ersten von zwei Thüringen-Derbys in der Oberliga Mitte musste der Post-Sechser am vergangenen Samstagabend beim starken Aufsteiger vom Post SV Mühlhausen III antreten. Von vornherein war klar, dass ein Punktgewinn nur bei einem optimalen Spielverlauf im Rahmen des Möglichen liegt, zumal die „reinen“ Thüringen-Duelle im mittleren Paarkreuz, die Müntzertstädter im Vorteil sahen.

Deutlich verbessert zeigten sich die Eingangsdoppel, denn neben Krzysztof Strzakowski / Tomasz Piekarek gewannen auch Alonso Ramos Cervantes / Andreas Alesi ihr Spiel. Ein weiterer Punktgewinn lag sogar in der Luft, als Steffen Wagner / Paul Sichwardt bei eigener 2:1 Satzführung und einem 5:2 Vorsprung im vierten Durchgang das Spitzendoppel der Gastgeber Andreas Wenzel / Alexander Schieke am Rande einer Niederlage hatte. Doch der erfahrene Bundesliga-Coach der ersten Mannschaft des Post SV Mühlhausen, Alex Schieke, nahm bei diesem Spielstand sein regelkonformes Time-Out und danach lief bei den beiden Zeulenrodaern nicht mehr viel zusammen. Dennoch führten die Gäste mit 2:1 Punkten.....

 

Post SV Zeulenroda I – TSV Elektronik Gornsdorf  
4:9
SV Dresden-Mitte 1950 – Post SV Zeulenroda I 
8:8

 

Gelang es in der Vorsaison aus beiden Begegnungen drei Punkte zu erzielen, so war man vor diesem Doppelspieltag etwas bescheidender und gab als Zielstellung zwei Punkte heraus. Zum einen haben sich die Mannschafstaufstellungen der beiden Teams punktuell verändert und zum anderen mussten die Postler Andreas Alesi ersetzen. Am Ende konnte nur ein Punkt erkämpft werden, weil der mögliche Sieg in Dresden bereits in den Eingangsdoppeln aus der Hand gegeben wurde.

Post SV Zeulenroda I – DJK Biederitz            9:6

 

Gleich zum Saisonauftakt gastierte mit der DJK Biederitz der Absteiger aus der Regionalliga Süd in Zeulenroda. Die Gastgeber – für die es auch in dieser Saison erneut darum geht die Spielklasse zu halten – gingen also zweifelsohne als Außenseiter in dieses Spiel. Hinzu kam noch, dass Paul Sichwardt ersetzt werden musste, doch der „Joker“ Michel Eitel – Rückkehrer zum Post SV und aktuell die Nummer 4 der zweiten Mannschaft erwies sich als wahrer Glücksgriff. Doch dazu später mehr.

Steffen Wagner siegt bei den Jugendlichen

 

Ranglistensieger bei den Jugendlichen – Steffen Wagner

Am Wochenende des 13./ 14.09.2014 fanden in Meiningen die höchsten Ranglistenturniere im Nachwuchsbereich statt und es wurden hierbei die thüringer Ranglistensieger ermittelt. Das beste Ergebnis aus Zeulenrodaer Sicht erzielte Steffen Wagner, der das TOP-10 der Jugendlichen gewann.

Am Samstag gingen zunächst die A- und C-Schüler/Innen an den Start. Bei seiner ersten Teilnahme belegte Hashmat Sayed Khawadi im Feld der C-Schüler (U11) den achten Platz und kam auf zwei gewonnene Spiele. Michelle Gürth rutschte als Ersatzspielerin in das Feld der A-Schülerinnen (U15). Bei ihr war es ebenfalls die erste Teilnahme am höchsten thüringer Ranglistenturnier. Spielerisch machte sie ihre Sache gut kam aber über den zehnten Platz nicht hinaus. Am besten lief es an diesem Tag bei Leander Ingwer Neudeck. Zwar hatte er mit zwei Niederlagen in Folge einen totalen Fehlstart. Im weiteren Turnierverlauf konnte er sich dann aber erheblich steigern und kam mit 7:2 Spielen als Dritter ins Ziel.

Steffen Wagner profitierte am Sonntag bei den Jugendlichen (U18) vom verletzungsbedingten Ausfall von Andreas Wenzel (Mühlhausen). Mit einer Bilanz von 7:1 sicherte er sich am Ende sicher den Ranglistensieg. Auf Platz Drei bestätigte Leander Ingwer Neudeck seine gute Form vom Vortag auch bei den Jugendlichen. Steve Anders der als Ersatzspieler ins Feld rutschte kam immerhin noch auf den achten Platz.

Mit den erzielten Ergebnissen kann man den Blick positiv auf den bevorstehenden Punktspielstart richten.

Leander Ingwer Neudeck qualifiziert sich in der Jugend

 

Am Wochenende des 21. und 22.06.2014 war die Landessportschule in Bad Blankenburg Austragungsort der Landesvor-ranglistenturniere im Nachwuchsbereich. Hierbei ging es für die Zeulenrodaer Starter/Innen in den einzelnen Altersklassen um die Qualifikation zum höchsten thüringer Ranglistenturnier dem TOP-10.

Am besten machte Leander Ingwer Neudeck seine Sache. Als A-Schüler konnte er sich im Feld der Jugendlichen mit Platz Vier qualifizieren. Damit ist er der jüngste Starter im TOP-10 der Jungen. Sein Vereinskamerad Steve Anders spielte ebenfalls ein gutes Ranglistenturnier. Nach der Vorrunde reihte er sich in die Plazierungsspiele um die Plätze 5-8 ein. Am Ende wurde es der Achte Platz mit welchen er als Ersatzspieler für das TOP-10 in Frage kommt. Bei den Mädchen reichte es für Sarah Effenberger (Platz 14) und Michele Gürth (Platz 15) leider nur zu hinteren Platzierungen.

Einzige Teilnehmerin bei den A-Schülerinnen war Michelle Gürth. Mit Platz Sechs schaffte Sie, wenn auch knapp, die Qualifikation für das TOP-10 der A-Schülerinnen.

Bei den jüngsten Spielern, den C-Schülern, ging vom Post SV Zeulenroda Sayed Hashmat Khawadi an den Start. Auch er machte seine Sache gut und wurde am Ende Zehnter. Mit diesem Ergebnis kann er auf eine Teilnahme am TOP-10 im September hoffen.

Platz 6 wäre wieder ein Erfolg

 

Noch ruht der Ball, doch bereits in zwei Wochen beginnt schon wieder die Vorbereitung auf die neue Spielzeit 2014/2015. Bewegung ist dennoch in der Tischtennislandschaft. Weil das Spielmaterial Zelluloid als „gesundheitsgefährdend“ eingestuft und bereits in einigen Ländern verboten ist, führte der Weltverband ITTF zum 01. Juli 2014 einen neuen Plastikball ein. Größe, Gewicht und Spieleigenschaften sollen nach Aussage der Hersteller identisch sein. Nach ersten Tests kann man das zumindest für den Breitensport auch so unterschreiben.

Post SV Dorfen – Post SV Zeulenroda   8:8

 

Der Post SV Zeulenroda reiste am Pfingstwochenende zum 25-jährigen Bestehen des Pokalwettkampfes im TT mit einer 6er Mannschaft zum Namensvetter Post SV Dorfen (Bayern).

Sarah Effenberger, Michelle Gürth und Luca Haas siegen

 

Am vergangenen Wochenende des 17. und 18. Mai 2014 fanden in Gera und Zeulenroda die Bezirksendranglisten im Nachwuchsbereich statt. Hierbei galt es die Teilnehmer für die Landesvorranglisten zu ermitteln.

Der Post SV Zeulenroda war am Samstag Ausrichter für die Jugendlichen. Bei den Mädchen gingen gleich drei Spielerinnen des Gastgebers an den Start.

 

 

Eröffnung der Kreisjugendspiele 2014

Die Kreisjugendspiele im Tischtennis fanden am Montag, den 12.05.2014, in der Sporthalle „Ulf-Merbold“ in Greiz statt. Es war die offizielle Eröffnungsveranstaltung für die Kreisjugendspiele in den Sommersportarten. Im Beisein von Bürgermeister Gerd Grüner, dem Vorsitzenden des Kreissportbundes des Landkreises Greiz, Uwe Jahn und den beiden Vorstandsmitgliedern des Kreissportbundes, Ines Wartenberg und Wolfgang Bunge, eröffnete Landrätin Martina Schweinsburg am Montagmorgen als Schirmherrin die Kreisjugendspiele in den Sommersportarten 2014.

Der dicht gedrängte Wettkampfterminkalender im Tischtennis erlaubt es, diese Veranstaltung nur unter der Woche durchzuführen, da alle Wochenenden mit „Offiziellen Wettkämpfen“ belegt sind.......

 

 

 

Post SV Zeulenroda III schafft den Aufstieg

 

Mit 31:5 Punkten bei 154:85 Spielen belegt die dritte Mannschaft des Post SV Zeulenroda den zweiten Platz in der 3. Bezirksliga der Herren. Damit schaffte die im Vorjahr neu formierte Mannschaft nach nur einem Jahr Klassenzugehörigkeit, den Aufstieg in die 2. Bezirksliga.

Post SV Zeulenroda – SSV 07 Schlotheim          1:9

 

Diese Niederlage war alles andere als eine Überraschung. Die Gäste, die schon länger als Staffelsieger und damit verbunden als Aufsteiger in die Regionalliga Süd feststanden, beherrschten die gesamte Liga nach Belieben und gewannen alle 18 Partien.

Sebastian Schäfer und Moritz Heß gingen bei den B-Schülern an den Start.

Am Wochenende des 12./ 13.04.2014 kam es zur Ausspielung der Bezirksvorranglisten des Nachwuchses. Gespielt wurde in Altenburg, Gera und Zeulenroda.

Die B-Schüler erspielten am Samstag beim Lusaner SC ihre Aufsteiger zur Endrangliste des Bezirks. Hierbei gingen vom Post SV Zeulenroda Sebastian Schäfer und Moritz Heß an den Start. Beide machten ihre Sache gut. Sebastian Schäfer wurde siebenter und Moritz Heß schaffte mit Platz Drei sogar den Aufstieg zur Endrangliste.

Gleichzeitig gingen in Zeulenroda die Jugendlichen an den Start. Moritz Karl ersetzte seinen erkrankten Vereinskammeraden Manuel Zimmermann. Mit 4:5 Spielen wurde er am Ende Fünfter. Einen Aufstiegsplatz erspielte sich Steve Anders. Er kam auf eine Bilanz von 7:3 Spielen und wurde Dritter.

Bei den C-Schülern wurde Sayed Hashmat Khawadi ebenfalls Dritter und qualifizierte sich für die Endrangliste. Diese werden dann ab den 10.05.2014 ausgespielt.

 

Zum Rückrundenabschluss ging die Reise für „Post II“ in der 1. Bezirksliga der Herren zum USV Jena. Egal ob Sieg oder Niederlag, für beide Mannschaften änderte der Spielausgang nichts mehr an der Tabellensituation. Der USV Jena ist Meister und der Post SV Zeulenroda II wird die Runde auf Tabellenplatz Sieben beenden.

Am letzten Spieltag der 3. Bezirksliga in der Saison 2013/ 2014 empfing Post Zeulenroda III den SV Blankenberg. Man war gewarnt, denn gegen den Tabellenletzten erzielte man in der Vorrunde nur einen knappen 9:6 Auswärtssieg. Zudem mussten die beiden Stammspieler Matthias Herrmann und Steve Anders ersetzt werden.

TSV Elektronik Gornsdorf – Post SV Zeulenroda I        6:9

 

Nach zwei Niederlagen in Folge und dem bevorstehenden schweren Spiel gegen den Ligaprimus aus Schlotheim, bestand de facto nur am vergangenen Samstag noch einmal die Chance, den eventuell noch notwendigen letzten Punkt für den Klassenerhalt einzufahren. Am Ende steht sogar ein Auswärtssieg für die Ostthüringer zu Buche, wenngleich die Gastgeber auf ihr etatmäßiges Spitzenpaarkreuz mit Matthias Haustein und Michal Stibor verzichten mussten.

Zuletzt Döbeln, nun die Leutzscher Füchse aus Leipzig. Das Restprogramm der Postler in der laufenden Saison hat es schon in sich, wenngleich das Ergebnis auch diesmal nicht überrascht. Bereits das Hinspiel ging gegen den Tabellendritten der Oberliga Mitte mit 4:9 verloren und so waren die Thüringer auch diesmal klarer Außenseiter.

Das Punktspiel gegen die SG Braunichswalde war ein Spiel der vertanen Möglichkeiten. Konnte man das Hinspiel noch mit 9:5 gewinnen, so ließ man im Rückspiel gleich eine ganze Reihe von Chancen ungenutzt, das Spiel für sich zu entscheiden. Dies begann bereits mit den Eingangsdoppeln.

TTC Saalfeld II – Post Zeulenroda III 4:9
ESV Lok Saalfeld – Post Zeulenroda III     
3:9

 

Wollte „Post III“ sich weiterhin das direkte Aufstiegsrecht erhalten, so galt es beim doppelten Spieltag in Saalfeld keine Punkte abzugeben. Allerdings fuhr man mit gemischten Gefühlen nach Saalfeld, da Volkmar Pinks zwar mit aufgestellt wurde, allerdings wegen eines Rückenproblems kaum einsatzbereit war.

Am Samstag, den 15.03.14, kam es in der 1. Bezirksliga zur Begegnung Post Zeulenroda II - TTSG Schmölln/ Thonhausen. Da die Gäste mit Ersatz antraten - für Urban spielte Triebs - rechnete sich „Post II“ in diesem Spiel etwas aus.

Das Spiel gegen den VfB Schleiz II war wiederum ein Spiel, welches richtungsweisend im Kampf um das Aufstiegsrecht in der 3. Bezirksliga sein sollte. Dementsprechend motiviert ging „Post III“ zur Sache.

Durch seinen 2. Platz bei den Ostthüringer Meisterschaften der Senioren (AK 60) hatte sich der seit 1987 für den Post SV Zeulenroda spielende Greizer Volkmar Pinks für die kürzlich in seiner Heimatstadt stattfindenden Landesmeisterschaften der Senioren qualifiziert. Im vergangenen Jahr konnte er mit seinem Partner D. Buschold (Rüdersdorf) in der Doppelkonkurrenz den 2. Platz belegen. Da dieser wegen Verletzung nicht teilnehmen konnte, spielte V. Pinks mit W. Launer (Gera) und kam aufgrund einer günstigen Auslosung auf Platz Drei.

Im Einzel spielte er zunächst gegen den Dritten aus Nordthüringen R. Kallenbach (Erfurt). Nach wechselhaftem Verlauf konnte er sich im Entscheidungssatz dann letztlich klar durchsetzen. Nächster Gegner war der Meister aus Südthüringen H. Opitz (Schmalkalden), den er überraschend klar mit 3:0 besiegen konnte.

 

Nicht nur der 9:4 Erfolg aus dem Hinspiel, sondern auch der Blick auf die aktuelle Tabellensituation wies die Gastgeber bereits vor dem Spiel als Favoriten aus. Und dieser Rolle wurden die TSV’ler letztlich auch gerecht.

Am Sonntagmorgen kam es zum Derby zwischen dem Tabellenzweiten und dem Tabellendritten. Einen Punkt trennen beide Teams voneinander und so musste die TSV-Reserve im Grunde auf Sieg spielen. Kein einfaches Unterfangen, ging doch bereits das Hinspiel mit 9:7 für den Post SV Zeulenroda III aus.

Zeulenroda (Stephan Baum) Bereits im Hinspiel, als der Post SV mit 4:9 das Nachsehen hatte, zeigten die Döbelner, welche Qualität in ihrer Mannschaft steckt. Auch wenn die Gäste aktuell noch hinter den Postlern in der Tabelle stehen, so waren sie in dieser Begegnung doch klarer Favorit

SV Dresden-Mitte 1950 – Post SV Zeulenroda I 7:9
Im Sonntagsspiel mussten die Postler in der sächsischen Elbmetropole an die Tische. Und diese Partie war vom Spielverlauf her noch dramatischer, wie die des Vortages. Gleich in 8 (!!!) Spielen wurde der Sieger erst im Entscheidungssatz gefunden.

Medizin Magdeburg – Post SV Zeulenroda I 8:8
In der sachsen-anhaltinischen Landeshauptstadt gelang dem Post-Sechser nur durch die Paarung Krzysztof Strzakowski / Tomasz Piekarek ein Sieg in den Eingangsdoppeln und so lagen die Gäste zunächst mit 1:2 zurück.

Magdeburg / Dresden (Stephan Baum) Auch in der neuen Oberliga-Mitte hat am vergangenen Wochenende die Rückrunde begonnen. Der Post-Sechser musste dabei gleich zweimal auswärts antreten.

Post SV Zeulenroda III – SV Grün-Weiß Triptis 9:3

Zeulenroda (J.M.) Mit einem in dieser Höhe jederzeit verdienten Sieg festigt Post III seinen 2.Tabellenplatz zu Beginn der Rückrunde.

Felix Eitel gewinnt das Endspiel gegen Steffen Wagner

Zeulenroda (J.M.) Das 28. Handicapturnier des Post SV Zeulenroda kam am Samstag, den 28. Dezember 2013 zur Ausspielung. Insgesamt waren 51 Teilnehmer in der Rötleinturnhalle zu begrüßen.

Zeulenroda (J.M.) Eine völlig durchwachsene Vorrunde liegt hinter der jungen Mannschaft des Post SV Zeulenroda II. In einer Liga mit neun Mannschaften belegt man den vorletzten Tabellenplatz. Zwar hat man mit dem Abstieg nichts zu tun, da der SV 1956 Großkochberg abgeschlagen ohne Punktgewinn die „Rote Laterne„ inne hat, allerdings war vor der Saison eine bessere Platzierung geplant.

Zeulenroda (J.M.) Die letzten beiden Auswärtspunktspiele der Vorrunde standen für das Team von Post Zeulenroda III unter keinem guten Stern. Zunächst musste man in Triptis ohne seine etatmäßige Nummer Eins und Sechs antreten. Für beide kamen Senior Reinhard Mehske und Nachwuchsspielerin Sarah Effenberger zum Einsatz.

Zeulenroda (Stephan Baum) Mit einem Sieg und einer Niederlage verabschiedete sich der Post SV Zeulenroda I in die Winterpause. Damit erkämpfte der Aufsteiger insgesamt 3 Siege und 2 Unentschieden und musste in 4 Partien Niederlagen quittieren. Alles in allem aber eine zufrieden stellende Vorrunde, denn 4 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze sollte auch für die Rückrunde Hoffnung machen, die Spielkasse zu halten.

Post SV Zeulenroda I – SV Dresden-Mitte 1950            9:5

SSV 07 Schlotheim – Post SV Zeulenroda    9:1

Schlotheim (Stephan Baum) Keine Frage, die Niederlage – auch in dieser Deutlichkeit – ist alles andere als eine Überraschung. Die Gastgeber sind die Übermannschaft in dieser neuen Oberliga und im Grunde sind sich die Experten einig.

Post SV Zeulenroda II – TSV Zeulenroda I    4:9

Zeulenroda (Stephan Baum) Das Jahr 2013 wird den Gästen in bester Erinnerung bleiben. Es war der 05. Januar, als die TSV’ler – als Außenseiter – in eigener Halle nach einem 1:4 Rückstand durch 8 Einzelsiege in Folge die Partie noch zu ihren Gunsten drehen konnten.

Unterkategorien