Förderer des Post SV

Zeulenroda, den 05.01.2017

 

31. Handicapturnier des Post SV Zeulenroda

Steffen Wagner gewinnt das 31. Handicapturnier

 

Zeulenroda (J.M.) Das 31. Handicapturnier des Post SV Zeulenroda kam am Dienstag, den 27. Dezember 2016, zur Ausspielung und es gehört zum festen Bestandteil des Tischtenniskalenders der Region zwischen Weihnachten und Neujahr. Spielbeginn war 14.00 Uhr und insgesamt waren 66 Teilnehmer aus 17 Vereinen in der Rötleinturnhalle zu begrüßen. Dies war gegenüber dem Vorjahr exakt die gleiche Teilnehmerzahl. Das Turnier wurde im „Einfachen K.O.-System“ gespielt. Die Verlierer der ersten Runde spielten zudem eine „Trostrunde“ aus.

Wie es der Name des Turniers schon sagt, müssen bessere Spieler mit einem gewissen Handicap in dieses Turnier gehen. Je nach Ligazugehörigkeit, wurden Vorgaben erteilt. Für die ersten drei Ligen gab es pro Spielklasse jeweils 3 Punkte Vorsprung, für jede weitere Liga danach nur noch 1 Punkt. Die maximale Vorgabe beträgt dabei 13 Punkte und es wurde nach der „Alten Zählweise“ bis 21 Punkte und auf drei Gewinnsätze gespielt. Jüngste Teilnehmerin war Lilly Heß (Post Zeulenroda) mit 6 Jahren und ältester Teilnehmer war Manfred Kießling (SG Göttendorf-Neuärgerniß). Allen Teilnehmern wurde zu Beginn ein kleines Erinnerungsgeschenk überreicht.

Nach knapp acht Stunden Spielzeit siegten im Viertelfinale Felix Eitel (TTV Dresden) gegen Nico Günther (TSV Zeulenroda) mit 3:0, Christian Dürkop (VfB Lengenfeld) gegen Steve Dürkop (SV Röthenbach) mit 3:1, Steffen Wagner (Aufbau Altenburg) gegen Luca Haas (TTF Arnsgrün) mit 3:1 und Tino Hecht  (SC Syrau) gegen Steve Anders (Post Zeulenroda) mit 3:0. In den anschließenden beiden Halbfinalen siegte Felix Eitel deutlich mit 3:0 gegen Christian Dürkop während Steffen Wagner sein Spiel knapp mit 3:2 gegen Tino Hecht gewann. In einem spannenden Finale setzte sich dann Steffen Wagner mit 3:1 (-23, 14, 16 und 21) gegen Felix Eitel durch und sicherte sich somit  zum ersten Mal den Sieg im Handicapturnier. 

Im Finale der Trostrunde besiegte Uwe Lang (SV Mehla) Werner Meyer (TTF Arnsgrün) klar mit 3:0. Dritte wurden hier Frank Mochen (Post Zeulenroda) und Peter Krause (VfB Greiz).

Turnierleiter Frank Bastigkeit und Matthias Herrmann bedankten sich bei der Siegerehrung noch beim Sponsor Günther Vieweg - Variant Wohnraumleuchten, welcher sich wie immer als großzügiger Unterstützer erwies.

 

Ergebnisse:
 
1. Platz
Steffen Wagner (Aufbau Altenburg)
2. Platz Felix Eitel (TTV Dresden)
3. Platz Christian Dürkop (VfB Lengenfeld)
3. Platz Tino Hecht (SC Syrau)

 

 Trostrunde: (v.l.) Frank Mochen, Peter Krause, Werner Meyer und Uwe Lang.

 

Trostrunde:
 
1. Platz
Uwe Lang (SV Mehla)
2. Platz Werner Meyer (TTF Arnsgün)
3. Platz Frank Mochen (Post Zeulenroda)              
3. Platz Peter Krause (VfB Greiz)