Förderer des Post SV

Die Senioren des „Post SV“ am 27.03.2014 im Training.

Überblick

Jeden Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr treffen sich die Tischtennis-Oldies in der Rötleinhalle Zeulenroda zum gemeinsamen Training. Sie beweisen von Woche zu Woche, dass das Spiel mit dem kleinen weißen Ball auch im Alter noch viel Freude macht.

 

Der Beginn

Ausgangspunkt der jetzigen Aktivitäten war der 20. November 2000. Damals trafen sich zwölf ehemalige Tischtennisaktive in der Gaststätte „Deutsche Eiche“, um sich an alte Zeiten zu erinnern. Der frühere Übungsleiter Dieter Kunke brachte die Idee ins Spiel eine „Seniorengruppe Tischtennis“ zu bilden. Schon kurze Zeit später wurde diese Idee in die Wirklichkeit umgesetzt. Anfangs traf man sich monatlich und später vierzehntägig in der Turnhalle der Friedrich-Reimannschule. Seit einigen Jahren trifft man sich nun wöchentlich - immer donnerstags - in der Turnhalle der Rötleinschule. Dabei stehen im höheren Alter nicht sportliche Höchstleistungen im Vordergrund, sondern das kameradschaftliche Zusammensein, die Bewegung und Freude am Sport.                     

         

Oldies inzwischen feste Größe im Verein

Die Seniorengruppe des „Post SV“ wächst stetig. Waren es im Jahr 2000 noch sechs Senioren die sich regelmäßig zum Training trafen sind es im Jahr 2014 durchschnittlich fünfzehn Hobbyspieler. Insgesamt gehören der Gruppe fast dreißig Spieler an. Inzwischen sind es auch nicht mehr nur ehemalige aktive Spieler sondern es sind mehr und mehr Spieler, die erstmalig zum Schläger greifen und von der Lifetime-Sportart Tischtennis begeistert sind. Die Gruppe ist inzwischen eine feste Einrichtung im Verein. Sie machen sich keinen Stress. Keiner zwingt sie zum Training, aber trotzdem ist hier die Trainingsbeteiligung besser als bei manchen Mannschaftsspieler. Sie zählen als aktive Mitglieder - allerdings ohne Spielerpass. Punktspiele austragen oder gar zu Turnieren fahren will niemand von ihnen. Dennoch trifft man sich gelegentlich mit befreundeten Vereinen zum Freundschaftsspiel. Sie sagen zwar, es ist nur ein Hobby, aber ehrgeizig sind sie alle. So haben einige Senioren zum Beispiel auch schon mal ein Training am Ballroboter ausprobiert, nachdem sie das bei den Jugendlichen gesehen haben. Wer in der Gruppe einmal ein Spiel verliert, ärgert sich zwar auch, aber spätestens unter der Dusche ist alles vergessen.

 

Wichtige Eckdaten des Seniorentischtennis

=> Die Senioren trainieren immer donnerstags, von 16.00 bis 18.00 Uhr parallel zum Anfängertraining des Vereins.
=> Dabei sind für die Senioren garantiert sechs Tischtennistische reserviert.
=> Wöchentliche findet eine Vorschau in der Presse statt.
=> In Dieter Kunke - langjähriger Nachwuchsübungsleiter im Verein – haben die Senioren einen ständigen Ansprechpartner im Training.

=>

 

Gelegentlich trainieren ein paar aktive Vereinsspieler mit den Senioren. Sie sind beliebte Trainingspartner und schaffen die Bindung zum übrigen Verein.

=>

 

Neben den Aktivitäten am Tischtennistisch ist die jährliche Jahresabschlussfeier und die Gartenparty im Sommer fester Bestandteil bei den „Oldies“.

 

Freundschaftsvergleich mit dem Post SV Dorfen

Schon zur Tradition geworden ist der Vergleichskampf der Tischtennis-Senioren mit unserem Partnerverein dem Post SV Dorfen (Bayern). Zwar existiert dieser Vergleich nunmehr schon dreiundzwanzig Jahre, also länger als die Seniorengruppe besteht. Allerdings gehören inzwischen die meisten der Zeulenrodaer Spieler, welche den Vergleichskampf bestreiten, eben der „Seniorengruppe“ an. Im jährlichen Wechsel trifft man sich einmal in Bayern und einmal in Thüringen zu dem Vergleichskampf, auch um die freundschaftliche Partnerschaft zu pflegen. Denn neben dem Tischtennis gilt es immer ein umfangreiches Rahmenprogramm zu bewältigen.

 

Freundschaftsvergleich Zeulenroda - Dorfen am 12.07.2013

 

Fazit

Vom Anfänger bis zum Könner, mit körperlichen Einschränkungen oder topfit. Der Tischtennissport bietet für jeden etwas und ist die perfekte Lifetime-Sportart, kann also ein Leben lang betrieben werden. Wir hoffen mit unserem Angebot der stetig wachsenden Gruppe von über 60-jährigen ein passendes Programm zu bieten. Dabei stehen in diesem Alter nicht sportliche Höchstleistungen im Vordergrund, sondern das kameradschaftliche Zusammensein, die Bewegung und Freude am Sport.