Verbandsliga Ost

Post SV Zeulenroda II – TSV 1891 Breitenworbis 9:1
Heimspielwochenende erfolgreich abgeschlossen

Zeulenroda (Moritz Karl) Nach dem starken Heimsieg tags zuvor gegen Weida stand am Samstag mit Breitenworbis direkt der nächste Gast vor der Tür. Die Gäste, nominell stark aufgestellt und somit im engeren Favoritenkreis um den Aufstieg, sind allerdings diese Saison arg personalgebeutelt und mitten drin im Abstiegskampf.

Weiterlesen

erstellt am: 28. November 2019

Verbandsliga Ost

Post SV Zeulenroda II – TuS Osterburg Weida 9:4
Spätabend und trotzdem in guter Form

Zeulenroda (Moritz Karl) Freitagabend, 19:00 Uhr. Für viele die Zeit, bei der die Füße hochgelegt werden. Nicht so für die zweite Mannschaft des Post SV Zeulenroda, für welche um diese Zeit das Heimspiel gegen Weida anstand.

In den Doppeln probierte man diesmal eine andere Aufstellung, welche sich prompt auszahlen sollte. Während Haas/Giehler gegen Wetzel/Smieskol und Walther/Anders gegen Querengässer/Scheungrab mit jeweils 3:1 ihre eingeplanten Punkte holten, konnten Heß/Karl gegen das gegnerische Spitzendoppel Rohn/Kröber mit einem 3:1 durchaus einen Überraschungssieg einfahren.

Weiterlesen

erstellt am: 28. November 2019

2. Bezirksliga Ost Staffel 1

Zeulenroda festigt Tabellenplatz 2 zum Hinrundenabschluss

Zeulenroda (Moritz Karl) Mit zwei Auswärtsspielen sollte am vorletzten Novemberwochenende die Hinrunde für den Post SV Zeulenroda III enden. Gegen Kellerkind „Bleiloch“ rechnete man sich einen Sieg aus, während die Auswärtsreise zum Topspiel nach Neustadt eine Reise ins Unbekannte bedeutete.

Weiterlesen

erstellt am: 28. November 2019

Oberliga Mitte

Mannschaftsaufstellung in Magdeburg (v.l.): Steffen Wagner, Luca Haas, Maksym Bachurin, Moritz Heß, Oleksandr Tymofieiev, Jan Vesely und Lukas Böhme.

TTC Börde Magdeburg – Post SV Zeulenroda 9:4
Schwacher Auftritt beim Tabellenletzten 

Magdeburg (SW) Nach über zwei Stunden Fahrtweg schlug die erste Herrenmannschaft vom Post SV Zeulenroda am vergangenen Samstag, den 16.11.2019, um 18.30 Uhr beim Tabellenschlusslicht TTC Börde Magdeburg auf. Die Landeshauptstädter Sachsen-Anhalts mussten auf ihre Nummer Vier Richard Köhler verzichten. Dadurch rutschte der Reservemann Mark Mechau in die Mannschaft, welcher von früher schon einige Jahre Oberligaerfahrung mit sich bringt. Die Zeulenrodaer stellten das volle Personalaufgebot dagegen, wussten aber auch, dass Steffen Wagner verletzungsbedingt seine beiden Einzel aufgeben wird. In den Doppelaufstellungen spielte für ihn das Nachwuchsass Luca Haas. Somit stand einer Begegnung, die für beide Teams äußerst spannend war, nichts mehr im Weg. Dies dachten zumindest alle …

Weiterlesen

erstellt am: 22. November 2019