Thüringenliga der Herren

Thüringenliga der Herren

erstellt am: 13. 11. 2017 durch: fixes Kerlchen

Thüringenliga der Herren

Zeulenroda, den 13.11.2017

 

Tabarzer SV – Post SV Zeulenroda

 

 

2:9

 

Der „Post SV“ klettert auf Platz Drei 

Tabarz (J.M.) Eine sehr gute Vorstellung lieferte am Samstag der Post SV Zeulenroda beim Tabarzer SV ab. Fast erwartungsgemäß siegten Sichwardt/ Voříšek mit 3:1 gegen Schade/Starkloff. Am Nachbartisch knackten Walther/Anders unterdessen das Doppel Nummer Eins des Gastgebers Zablowski/Nußbicker mit 3:2. Als dann auch noch Šulc/Heß ihr Doppel gegen Einicke/Scharlock mit 3:0 gewannen, war schon eine kleine Vorentscheidung gefallen.

Im Anschluss siegte Tomáš Voříšek knapp aber verdient gegen Dennis Schade mit 3:2 Sätzen. Paul Sichwardt hatte es mit dem ehemaligen Zeulenrodaer Jan Zablowski zu tun und gewann mit 3:1. Ebenso wie Martin Šulc, der Dominique Einicke mit 3:1 in Schach hielt und auf 6:0 für Zeulenroda erhöhen konnte. Markus Walther fand beim 0:3 gegen Eric Nußbicker nicht in sein Spiel. Aber Moritz Heß, der knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Gabor Scharlock gewann und Steve Anders, der Lucas Starkloff beim 3:0 jederzeit im Griff hatte, erhöhten die Zeulenrodaer Führung auf 8:1.

Zwar musste Paul Sichwardt seinem Gegner D. Schade noch zum 3:1 Sieg gratulieren. Aber mit dem gleichen Ergebnis, allerdings für den „Post SV“, stellte Tomáš Voříšek gegen J. Zablowski den Endstand von 9:2 her. 

Somit steht der Post SV Zeulenroda in der Tabelle der Thüringenliga auf Platz Drei, was natürlich nur eine Momentaufnahme ist. Am kommenden Wochenende steht mit Schwarza und Mühlhausen ein doppelter Spieltag auf dem Programm. Dabei wird am Samstag, um 18:00 Uhr der TTC Schwarza zum Heimspiel in der Rötleinturnhalle empfangen. 

Punkte für Post:    Voříšek 2,5; Sichwardt, Šulc, Anders und Heß je 1,5 und Walther 0,5.