Thüringenliga der Herren

Thüringenliga der Herren

erstellt am: 24. 08. 2018 durch: fixes Kerlchen

Thüringenliga der Herren

USV Jena – Post SV Zeulenroda
4:9

Jena (J.M.) Beim USV Jena, den Achten der Thüringenliga, hatte der Post SV Zeulenroda zum Auswärtsspiel anzutreten. Zu Beginn der Partie konnten Zeulenroda gleich zwei Doppel für sich entscheiden. Zunächst unterlag die Paarung Šulc/Heß gegen das Doppel Nummer Eins des Gastgebers Göpfert/Völzke mit 0:3. Im Anschluss gewannen Voříšek/Sichwardt knapp im Entscheidungssatz gegen Sachse/Hadon. Walther/Anders hatten danach gegen Bengs/Dietl mehr Widerstand zu brechen, als es das Satzergebnis von 3:0 aussagt. Zwischenstand 2:1 für „Post“.

Auch in den Einzelspielen ging es spannend weiter. Paul Sichwardt fand nicht so recht in sein Spiel und er unterlag Göpfert mit 2:3. In der Folge siegten Tomáš Voříšek gegen Sachse (3:1), Markus Walther gegen Völzke (3:0) und Martin Šulc gegen Bengs (3:0). Aber der Gastgeber steckte nicht auf. Sowohl Moritz Heß gegen Dietl (9:11) als auch Steve Anders gegen Hadon (12:14) unterlagen jeweils mit nur zwei Punkten Unterschied im Entscheidungssatz. Somit stand es nach der ersten Einzelrunde 5:4 aus Zeulenrodaer Sicht.

Auch im Spiel der beiden „Einser“ ging es über die volle Distanz. Diesmal mit dem besseren Ende für Tomáš Voříšek, der gegen Göpfert mit 3:2 gewann. Paul Sichwardt gewann darauf hin wiederum im Entscheidungssatz mit 12:10 gegen Sachse. Mit zwei klaren 3:0 Satzerfolgen stellte im Anschluss Martin Šulc und Markus Walther den 9:4 Endstand für Zeulenroda her.

Für den „Post SV“ gilt es sich noch einmal zu steigern, um in den verbleibenden beiden Auswärtsspielen gegen Bleicherode und Schwarza zu bestehen. Mit einem einzigen Punktgewinn wäre der dritte Platz in der Abschlusstabelle gesichert.

Punkte für Post: Voříšek, Walther je 2,5; Šulc 2,0; Sichwardt 1,5 und Anders 0,5.

Kommentare sind geschlossen.