Thüringenliga der Herren

Thüringenliga der Herren

erstellt am: 10. 09. 2018 durch: Jörg Müller

„Post I“ bei der Mannschaftsaufstellung: (v.l.) Paul Sichwardt, Steffen Wagner, Moritz Heß, Leander Ingwer Neudeck, Tomáš Voříšek und Martin Šulc.

Thüringenliga der Herren                   

Post SV Zeulenroda gegen TTC HS Schwarza         9:2   

Postler feiern erstaunlich hohen Sieg gegen den Mitaufstiegsfavoriten Schwarza

Zeulenroda (Steffen Wagner) Die erste Mannschaft des Post SV Zeulenrodas empfing am letzten Samstag, den 08.09.2018 vor mehr als 30 Zuschauern den Mitaufstiegsfavoriten TTC HS Schwarza. Diese mussten auf ihren verletzten Kevin Schneider verzichten. Allerdings konnten sie mit Silvan Weidemüller einen nahezu ebenbürtigen Ersatzmann stellen. Umso erstaunlicher war es, dass die Gastgeber, die diesmal mit voller Besetzung antreten konnten, mit 9:2 gewannen.

Ein Grund dafür war die mutig gewählte Doppelaufstellung. Das Spitzenduo Neudeck/Wagner siegten zwar deutlich in drei Sätzen, aber die beiden anderen Paarungen Voříšek/Sichwardt und Šulc/Heß mussten über die volle Distanz gehen. Beide Partien konnten die Hausherren letztendlich im entscheidenden fünften Satz für sich entscheiden.

Danach folgte jedoch eine unerwartete Niederlage. Tomáš Voříšek musste erstmals seinem Gegner Nico Müller, der für den Landeskader Thüringen aktiv ist, zum Sieg gratulieren. Anschließend folgten klare Siege von Leander Ingwer Neudeck und Steffen Wagner. Martin Šulc blieb das Glück auch beim ersten Heimspiel verwehrt und er verlor seine Partie nach einer 2:0 Führung noch mit 2:3. Somit sah es bei der 5:2 Führung nach einem scheinbar sicheren Erfolg aus. Allerdings wusste die Mannschaft, dass trotzdem hohe Aufmerksamkeit geboten war, weil sonst der Vorsprung sehr schnell wieder schwinden könnte. Deshalb blieb die Konzentration weiter hoch und deshalb konnten auch Kapitän Paul Sichwardt und Moritz Heß ihre Spiele im unteren Paarkreuz mit 3:1 gewinnen. Danach folgten sehr starke Auftritte von T. Voříšek, der über Philipp Tresselt siegte sowie L. Neudeck, der Nico Müller keine Chance ließ. Damit war der Endstand von 9:2 für den Post SV erreicht.

Durch die ausgeglichene und starke Mannschaftsleistung konnte man sich nun von einer der Topmannschaften absetzen. Vor allem der herausragend spielende Leander Ingwer Neudeck machte am vergangenen Samstag den Unterschied, wobei er mit 2,5 Punkten am hohen Sieg maßgeblich beteiligt war. Die erste Herrenmannschaft des Post SV Zeulenroda hat nun erst mal eine mehrwöchige Spielpause. In dieser Zeit werden die Landesranglisten aller Altersklassen ausgespielt. Am 20.10.2018, um 18:00 Uhr, findet dann das nächste Heimspiel gegen den USV Jena statt.

Punkte für Post: Leander Ingwer Neudeck 2,5; Tomáš Voříšek, Steffen Wagner, Paul Sichwardt,  Moritz Heß je 1,5 und Martin Šulc.