Verbandsliga Ost

Verbandsliga Ost

erstellt am: 04. 10. 2019 durch: Jörg Müller

SF Leubingen – Post SV Zeulenroda II 9:2
Ersatzgeschwächte Gäste ohne jede Chance

Zeulenroda (Moritz Karl) Bereits vor der langen Anreise nach Leubingen wusste man in Zeulenroda, dass ein ganz schwerer Brocken auf dem Prüfstein steht. Das man neben Alexander Giehler auch noch auf Spitzenspieler Moritz Heß (Abstellung zur ersten Herrenmannschaft) verzichten musste, machte die Sache nicht leichter. Ersetzt wurden die beiden durch Frank Steinmüller und Marcel Koth aus der 2. Bezirksliga. Und bereits in den Doppeln merkte man, dass es hier heute mehr um Schadensbegrenzung geht.

Moritz Karl und Frank Steinmüller gegen Nico Neumann und Björn Treidler, sowie Luca Haas und Marcel Koth gegen Steffen Henich und Philipp Schwarz waren absolut chancenlos. Das so zuverlässige Spitzendoppel Steve Anders/Markus Walther kam gegen Peter Maier und Martin Preißer in den Entscheidungssatz, ging dort aber mit 1:11 baden.

Die Spiele im vorderen Paarkreuz wurden aus Sicht der Gäste nicht besser. Sowohl Luca Haas als auch der aufgerutschte Markus Walther verloren ihre Spiele gegen Peter Maier und Steffen Henich klar.

Im mittleren Paarkreuz folgte ein kleines Aufbäumen der Gäste. Steve Anders zeigte gegen Björn Treidler eine starke und unaufgeregte Leistung und verließ den Tisch mit 3:1 als Sieger. Der in der Mitte aushelfende Moritz Karl drehte das Spiel gegen Nico Neumann nach 0:2 Satzrückstand und konnte aus Sicht von Zeulenroda auf 2:5 verkürzen. Doch das sollten die letzten Punkte für Zeulenroda gewesen sein, da die nachfolgenden vier Begegnungen mit 3:1 an die Heimmannschaft gingen.

Nun stehen drei Wochen Pause auf dem Programm, ehe es am 19.10.2019 mit dem Auswärtsspiel beim VfB Schleiz weitergeht. Dort möchte Zeulenroda zurück in die Erfolgsspur gelangen.

Punkte für Post II: Anders und Karl je 1.

Kommentare sind geschlossen.