Verbandsliga Ost

Verbandsliga Ost

erstellt am: 31. 10. 2019 durch: Jörg Müller

SG Braunichswalde – Post SV Zeulenroda II 5:9
Zeulenroda zurück in der Erfolgsspur

Zeulenroda (Moritz Karl) Nach zwei Niederlagen in Folge ist Zeulenroda zurück in der Erfolgsspur. Am 27.10.2019 ging es zur SG Braunichswalde, welche mit 2 Siegen und 1 Niederlage sehr ordentlich in die Saison gestartet war. Zeulenroda konnte dabei zum ersten Mal in dieser Saison auf die etatmäßige Mannschaft zurückgreifen.

Aus den Doppeln konnte Zeulenroda mit einer 2:1 Führung herausgehen. Dabei hatten Karl/Heß gegen das gegnerische Spitzendoppel Drobny/Hühn keine Chance. Dafür durften Haas/Giehler und Walther/Anders gegen Seiler/Schoßow und Oschatz/Halbauer jubeln.

Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden sich anschließend die Punkte geteilt. Moritz Heß erwischte einen Sahnetag und nahm Michael Seiler ohne jede Chance mit 3:0 vom Tisch. Luca Haas konnte gegen die gegnerische Nummer 1, Vadzim Drobny, wenig ausrichten.

In der Mitte unterlag Alexander Giehler unglücklich gegen Christian Hühn mit 1:3. Trotz Satzbällen gingen zwei Sätze in der Verlängerung an den Braunichswalder.

Markus Walther leistete sich gegen Torsten Oschatz nur eine kurze Unsicherheit, gewann trotz des Satzverlustes relativ sicher mit 3:1.

Anschließend sorgten Steve Anders und Moritz Karl mit ungefährdeten 3:0 Siegen für einen komfortablen 3-Punkte-Vorsprung nach der ersten Runde.

Luca Haas sollte auch im zweiten Spiel des Tages gegen den blocksicheren Michael Seiler ohne Chance bleiben und unterlag mit 1:3. Moritz Heß lieferte gegen Vadzim Drobny ein hochspannendes Spitzenspiel, in welchem er mit 11:4 im Entscheidungssatz die Nase vorn behalten sollte.

Danach musste Markus Walther dem starken und etwas unorthodoxen Blockspiel von Christian Hühn Tribut zollen und unterlag mit 0:3.

Alexander Giehler und Steve Anders konnten anschließend souverän mit 3:0 gewinnen und sorgten für einen 9:5 Auswärtserfolg, bei dem jeder einzelne Spieler seinen Teil beigetragen hat.

Insbesondere für die letzten vier Spiele der Hinrunde rechnen sich die Postler viel aus, da die folgenden Gegner allesamt hinter ihnen in der Tabelle platziert sind.

Punkte für Post II: Anders 2,5; Heß 2; Walther und Giehler je 1,5; Karl 1; Haas 0,5.

Kommentare sind geschlossen.