Verbandsliga Ost

Verbandsliga Ost

erstellt am: 28. 11. 2019 durch: Jörg Müller

Post SV Zeulenroda II – TSV 1891 Breitenworbis 9:1
Heimspielwochenende erfolgreich abgeschlossen

Zeulenroda (Moritz Karl) Nach dem starken Heimsieg tags zuvor gegen Weida stand am Samstag mit Breitenworbis direkt der nächste Gast vor der Tür. Die Gäste, nominell stark aufgestellt und somit im engeren Favoritenkreis um den Aufstieg, sind allerdings diese Saison arg personalgebeutelt und mitten drin im Abstiegskampf.

Die Doppelaufstellung, welche gegen Weida hervorragend ausging, wurde erneut getestet. Luca Haas und Alexander Giehler konnten souverän mit 3:1 gegen Luca Sukau und Jesse Klaus gewinnen. Markus Walther und Steve Anders schafften es, dass Zitterspiel gegen Florian Bötticher und Alexander Sukau noch auf ihre Seite zu ziehen und gewannen in fünf Sätzen. Doch das größte Spektakel erlebte die Doppelkombination Moritz Heß/Moritz Karl, welche gegen die bis dahin noch ungeschlagene Kombination Cramer/Winter mit 12:10 im Entscheidungssatz gewinnen konnte. Somit ging man erneut und völlig überraschend mit 3:0 aus den Doppeln.

Moritz Heß fande nach zwei Niederlagen am Vortag seine Form wieder und konnte wegen Martin Winter mit 3:1 gewinnen. Luca Haas hatte gegen Damian Cramer erwartungsgemäß einen schweren Stand und unterlag mit 0:3.

Im mittleren Paarkreuz machte es Zeulenroda spannend. Markus Walther und Alexander Giehler mussten jeweils über die volle Distanz gehen, schafften es aber, ihre Spiele gegen Florian Bötticher und Luca Sukau über die Ziellinie zu bringen.

Steve Anders und Moritz Karl konnten klare 3:0 Siege über Jesse Klaus und Alexander Sukau einfahren.

Moritz Heß durfte im letzten Spiel des Tages die Niederlage seines Paarkreuzkollegen rächen. Er gewann nach einer starken Leistung mit 3:1 gegen Damian Cramer.

Damit schloss Zeulenroda ein doppeltes Heimspielwochenende mit zwei Siegen ab.

Punkte für Post II: Heß 2,5; Walther, Giehler, Anders, Karl je 1,5; Haas 0,5.

Kommentare sind geschlossen.