Vorschau Bezirksligen

Vorschau Bezirksligen

erstellt am: 13. 08. 2018 durch: fixes Kerlchen

Vorschau Bezirksligen

„Post II“ möchte Relegation zur Verbandsliga erreichen 

Zeulenroda (J.M.) Souverän sicherte sich die „Thüringenliga Reserve“ des Post SV Zeulenroda die Meisterschaft in der 2. Bezirksliga Ostthüringen Staffel III. Allerdings stand schon frühzeitig fest, dass sich das Gesicht des Aufsteigers stark verändern wird. Einzig Alexander Giehler ist von der ursprünglichen Meistermannschaft übrig geblieben. Sayed Khawadi (13:3 Bilanz), Moritz Karl (24:4) und Frank Steinmüller (22:1) müssen trotz hoch positiver Bilanzen eine Mannschaft nach unten gehen. Ein Grund hierfür sind auch die Neuzugänge bei „Post I“. Mit Markus Walther und Steve Anders werden gleich zwei Spieler, welche im Vorjahr noch in der Thüringenliga aktiv waren nun zur Stammformation der 1. Bezirksliga gehören. Komplettiert wird das Quartett durch Nachwuchstalent Luca Haas von den TTF Arnsgrün, der sich im Herrenbereich dem Post SV Zeulenroda angeschlossen hat. Seine Nachwuchs- und Individualspielberechtigung bleibt aber weiterhin in Arnsgrün.

Der Blick auf die Konkurrenz verrät, dass der VfB Schleiz in Tomas Cerveny und der TSV Nobitz in Dominik Meisel sehr starke Spitzenspieler in ihren Reihen aufzuweisen haben und dass der TSV Rüdersdorf eine starke und sehr ausgeglichene Mannschaft ins Rennen schickt.

Die Stärke der Zeulenrodaer Mannschaft dürfte ebenfalls in ihrer Ausgeglichenheit liegen und eventuell darin, dass im Bedarfsfall immer adäquate Reservespieler zur Verfügung stehen werden. Das Ziel von „Post II“ ist, mit dem Erreichen des Relegationsturniers zur Verbandsliga und damit verbundenen Platz Zwei, klar definiert.

Antrag für „Post III“ blieb unbeantwortet

In der 3. Bezirksliga Ostthüringen Staffel III dürfte die Mannschaft von Post SV Zeulenroda III das Maß aller Dinge sein. Zunächst versammeln sich hier in Sayed Khawadi (13:3 Bilanz), Moritz Karl (24:4) und Frank Steinmüller (22:1) eben jene drei Spieler, die in der höheren Spielklasse den Aufstieg mit erspielt haben und dort schon kaum Spiele verloren hatten. Im Anschluss sind mit Kulbaken Fajzulin und Kay Hühler noch zwei gestandene Spieler/Innen zum „Post SV“ zurückgekehrt bzw. hinzu gekommen. Es würde schon an ein Wunder grenzen, wenn diese Mannschaft nicht Platz Eins zum Saisonende innehat.

Ein Antrag, welcher an den Sportausschuss des „Sportbezirkes Ostthüringen“ gestellt wurde, mit der Bitte „Post III“ gleich in einer höheren Liga einzustufen, blieb leider unbeantwortet. Man zog es vor, die erste Bezirksliga lieber zu Neunt spielen zu lassen.

In unveränderter Form wird hingegen die Mannschaft von Post Zeulenroda IV (vormals Post III) an den Start gehen. Günter Vieweg, Volkmar Pinks, Frank Bastigkeit, Matthias Herrmann und Jörg Müller sind ein eingespieltes Team und wollen auf jeden Fall den vierten Tabellenplatz des Vorjahres verbessern.