Vorschau WE 16. / 17.02.2019

Thüringenliga Post SV Zeulenroda – TTV Hydro Nordhausen Sa. 18:00 Uhr
3. Bezirksliga Post SV Zeulenroda III – TSV Rüdersdorf III Sa. 14:00 Uhr
3. Bezirksliga TSV Zeulenroda III – Post SV Zeulenroda IV So. 09:00 Uhr
Weiterlesen

erstellt am: 15. Februar 2019

3. Bezirksliga der Herren

Post SV Zeulenroda IV – VfB Schleiz III 8:1
Post IV festigt Tabellenplatz Zwei

Zeulenroda (J.M.) Auch das dritte Spiel der Rückrunde, am Samstag, den 09.02.2019 konnte „Post IV“ siegreich gestalten. Dabei war man im Vorfeld bereits gewarnt, denn der VfB Schleiz III konnte eine Woche zuvor gegen den Tabellendritten TTV Oberböhmsdorf mit 8:4 gewinnen. Leider mussten die Gäste im nun anstehenden Punktspiel auf ihre Nummer Zwei und Drei verzichten.

Weiterlesen

erstellt am: 15. Februar 2019

3. Runde im Bezirkspokal der Herren

Zeulenroda mit zwei Mannschaften in der Endrunde Ostthüringen

Zeulenroda (Moritz Karl) Am Samstag, dem 10.02.2019 war Zeulenroda der Ausrichter der 3. Runde im Bezirkspokal. Sowohl Post II als auch Post III waren noch vertreten und hatten gute Chancen, die Endrunde zu erreichen. Aufgrund einer Absage hatte Post II lediglich zwei Spiele gegen Schleiz II und Blankenberg zu bestreiten. Die dritte Mannschaft Zeulenrodas hatte sogar nur ein Spiel gegen Post Gera, da Rüdersdorf und Schwarza absagten.

Weiterlesen

erstellt am: 15. Februar 2019

Thüringenliga der Herren

Steffen Wagner steuerte zwei wichtige Einzel- und einen Doppelsieg zum Spiel bei.

TTC HS Schwarza – Post SV Zeulenroda             3:9

„Post I“ startet Spitzenspielserie mit hohem Auswärtssieg

Am vergangenen Samstag, den 09.02.2019, reiste die erste Herrenmannschaft vom Post SV Zeulenroda nach mehrwöchiger Pause zum Tabellendritten TTC HS Schwarza. Beide Mannschaften spielten mit der vollen Besetzung. Da „Post“ zur Rückrunde zu siebt aufgestellt ist, verzichtete man auf den Kapitän Paul Sichwardt und setzte dafür den Weißrussen Egor Chekel ein. Deshalb galt der Tabellenführer Zeulenroda als leichter Favorit. Somit startete das spannende Aufeinandertreffen vor rund 20 Zuschauern um 18.30 Uhr. Nach 2,5 Stunden stand dann der eigentlich viel zu deutliche 9:3-Endstand fest.

Weiterlesen

erstellt am: 13. Februar 2019