2. Bezirksliga Ost Staffel 1 und 2

Post SV Zeulenroda IV – VfB Schleiz II 8:3
SV 1924 Münchenbernsdorf – Post SV Zeulenroda IV 1:8
SV 1883 Schwarza – Post SV Zeulenroda III 4:8
Post IV untermauert Aufstiegsambitionen

Zeulenroda (J.M.) Mit zwei Siegen ist der Post SV Zeulenroda IV in die Rückrunde gestartet und untermauert so seine Aufstiegsambitionen in der 2. Bezirksliga.

Zunächst wurde der VFB Schleiz II empfangen. Gleich zu Beginn konnte mit zwei gewonnenen Eingangsdoppeln die Grundlage für ein erfolgreiches Punktspiel gelegt werden. Direkt im Anschluss erhöhten Frank Steinmüller gegen Jens Diersch und Jens Brühschwein gegen Heiko Scherf die Zeulenrodaer Führung auf 4:0 Punkte. Wie knapp es wirklich zuging untermauert  die Tatsache, dass alle vier Spiele  erst im fünften Satz entschieden wurden. Der zuletzt stets zuverlässige Marcel Koth unterlag danach gegen Martin Wrobel mit 1:3. Am Nachbartisch gewann unterdessen Hashmat Khawadi gegen Helmut Maleck mit 11:9 wiederum im Entscheidungssatz.

Weiterlesen

erstellt am: 23. Januar 2020

Verbandsliga Ost

TTC Oberbösa – Post SV Zeulenroda II 9:5
Trotz Ersatzgestellung noch gut mitgehalten

Oberbösa (J.M.) Eigentlich war die Sache klar, wenn der bis dato Tabellenzweite Zeulenroda, gegen den Tabellenletzten Oberbösa zum Rückrundenstart aufeinandertreffen. So eben mal locker am Samstagnachmittag nach Nordthüringen fahren und nach moderater Spielzeit, ähnlich wie in der Hinrunde mit 9:5 die Tische als Sieger verlassen. Doch die Vorzeichen des Spiels waren alles andere als gut.

Weiterlesen

erstellt am: 22. Januar 2020

Oberliga Mitte

TTV Burgstädt – Post SV Zeulenroda 8:8
Zu Gast beim Tabellenletzten   

Burgstädt (SW) Zum Rückrundenstart musste die erste Herrenmannschaft vom Post SV Zeulenroda beim Tabellenletzten aus Burgstädt aufschlagen. Dabei konnten beide Mannschaften auf ihr gewohntes Stammpersonal zurückgreifen. Jedoch stand bei den Thüringern Steffen Wagner ausschließlich in der Mannschaftsaufstellung und gab seine zwei Einzel und das Doppel verletzungsbedingt kampflos auf. Somit konnte man nach über drei Stunden Spielzeit letztlich nur ein 8:8-Unentschieden herausholen.

Weiterlesen

erstellt am: 21. Januar 2020