Oberliga Mitte

Ersatzspieler Luca Haas steuerte zwei Einzelsiege zum Unentschieden bei.

TSV Zella-Mehlis – Post SV Zeulenroda 8:8
Glückliches Unentschieden in Zella-Mehlis 

Zella-Mehlis (J.M.) Nach viereinhalb Stunden Spielzeit konnte Zeulenroda dem aktuellen Tabellenzweiten der Oberliga Mitte zumindest einen Punkt abringen. Der Punktgewinn war aus dem Grund glücklich, da man über die Zwischenstände 1:5 und 5:8 eigentlich immer einen Rückstand hinterherlief. Am Ende konnte vor allem das untere Paarkreuz auf Zeulenrodaer Seite überzeugen, welches alle Einzel gewann.

Weiterlesen

erstellt am: 19. Februar 2020

2. Bezirksliga Ost Staffel 1 und 2

Post SV Zeulenroda IV – VfB Greiz 7:7
Post SV Zeulenroda III – 1. SV Pößneck 8:5
Unentschieden im Spitzenspiel

Zeulenroda (J.M.) Der Kampf um die Meisterschaft in der 2. Bezirksliga Staffel 2 bleibt weiter offen. Zum Spitzenspiel trafen der Post SV Zeulenroda IV und VfB Greiz aufeinander.

Im Gegensatz zu den letzten Spielen konnte „Post IV“ keines der beiden Eingangsdoppel siegreich gestalten. Steinmüller/H. Khawadi unterlagen mit 1:3 gegen Güther/Groh. Brühschwein/Koth unterlagen denkbar knapp mit 10:12 im Entscheidungssatz gegen Hempel/Krause. Damit lief man von Beginn an einen Rückstand hinterher.

Weiterlesen

erstellt am: 9. Februar 2020

Verbandsliga Ost

Post SV Zeulenroda II – SV Aufbau Altenburg II 9:4
„Post II“ erkämpft ersten Rückrundensieg

Zeulenroda (J.M.) Das erste Heimspiel der Rückrunde stand für die zweite Mannschaft des Post SV Zeulenroda auf dem Spielplan. Empfangen wurde dabei die Reserve des SV Aufbau Altenburg. Während Zeulenroda sich um die Plätze Zwei bis Fünf in der Tabelle bewegt, ging es für Altenburg noch um Punkte für den Klassenerhalt in der Verbandsliga.

Weiterlesen

erstellt am: 6. Februar 2020

Oberliga Mitte

SV Schott Jena II – Post SV Zeulenroda 3:9
Wichtiger Auswärtssieg in Jena 

Zeulenroda (J.M.) Im Hinspiel konnte Zeulenroda gegen Jena schon gut mithalten. Leider wurde kein Eingangsdoppel gewonnen und „Post“ ging am Ende gänzlich leer aus. Für das Rückspiel hatte man sich nun mehr vorgenommen. Als dann auch noch Jena ohne ihre etatmäßige Nummer Zwei und Drei, Marius Marth und Andrei Fiodarau antraten, stieg die Chance auf einen Auswärtssieg natürlich enorm an.

Weiterlesen

erstellt am: 5. Februar 2020