Oberliga Herren Mitte

Post SV Zeulenroda - TTC Lugau5:5
Post SV Zeulenroda - 1. TTV Schwarzenberg9:1
Drei Punkte für den Klassenerhalt 

Zeulenroda (J.M.) Der Heimspielauftakt in der Oberliga-Mitte der Herren ist gelungen. Das Unentschieden gegen Lugau und der Sieg gegen Schwarzenberg sind als Erfolg zu werten. Noch in der Vorsaison gab es gegen Lugau eine deutliche Niederlage zu verzeichnen, während man gegen Schwarzenberg gerade so das Unentschieden retten konnte. Aber der Reihe nach.

 

Post SV Zeulenroda - TTC Lugau5:5

 

Zunächst wurden die starken Gäste des TTC Lugau empfangen. Zwar ohne ihre Nummer Drei antretend, war das Team aus dem Erzgebirgskreis dennoch sehr ausgeglichen besetzt.

Aus den Doppeln trennte man sich 1:1. Urbanek/Vesely gewannen mit 3:1 gegen David/Schubert. Am Nachbartisch unterlagen Cecava/Heß deutlich mit 0:3 gegen Katus/Chornobaiev.

Im ersten Paarkreuz fand man an diesen Tag gegen die Gäste kein Rezept. Mit 0:3 unterlag Jan Vesely gegen den starken K. Katus. Ärgerlich hingegen war die knappe Niederlage von Jan Urbanek gegen S. Chornobaiev mit nur zwei Punkten Unterschied im Entscheidungssatz. Ein Sieg hätte dem Spiel eventuell einen anderen Verlauf geben können.

Dennoch hielt man im zweiten Paarkreuz sehr gut dagegen. Miroslav Cecava hatte Leon Schubert beim 3:1 jederzeit im Griff. Überraschend deutlich und mit 3:0 nach Sätzen gewann auch Moritz Heß gegen den unangenehm spielenden Thomas David.

Zwischenstand - 3:3.

Das gleiche Bild auch in Runde Zwei. Urbanek gegen Katus 1:3 und Vesely gegen Chornobaiev 0:3 unterlagen recht klar. Wiederum bewahrte man hinten Nervenstärke. In beiden Spielen wurde schnell eine 2:1 Führung heraus gespielt um sich am Ende im Entscheidungssatz wieder zu finden. M. Cecava gegen David (11:6) und M. Heß gegen Schubert (11:5) gewannen diesen aber recht sicher.

Endstand - 5:5.

Dieses Unentschieden stellt gegen den derzeitigen Tabellenführer der Herren-Oberliga eher einen Punktgewinn als einen Verlustpunkt dar.

 

Post SV Zeulenroda - 1. TTV Schwarzenberg9:1

 

Einen Tag später zeigte man gegen die Gäste aus dem Erzgebirge eine geschlossene Mannschaftsleistung. Beide Eingangsdoppel wurden zunächst sicher mit 3:1 gewonnen. Danach legte Urbanek gegen Cerveny mit 3:0 nach. Bei Vesely gegen Polansky ging es knapp zu, allerdings mit dem besseren Ende für den Zeulenrodaer (11:8 im Entscheidungssatz). Cecava gegen Bergauer (3:1) und Heß gegen Meier-Knietzsch (3:0) sorgten für die 6:0 Führung nach der ersten Runde.

Zwar unterlag Jan Urbanek zu Beginn der zweiten Einzelrunde gegen J. Polansky mit 2:3. Alle anderen Spiele gingen danach sicher an den Gastgeber.

Am Wochenende des 06. und 07.11.2021 gilt es, sich in den Auswärtsspielen in Magdeburg, Biederitz und Nordhausen ebenso gut zu verkaufen.  

Punkte für Post:

Jan Urbanek2,0
Jan Vesely3,0
Miroslav Cecava4,5
Moritz Heß4,5
Post-I-Lugau-10-2021-II-v.l.-Müller-Cecava-Heß-Vesely-Urbanek.jpg
Post I nach dem Unentschieden gegen Lugau (v.l.): Betreuer J. Müller, M. Cecava , M. Heß, J. Vesely und J. Urbanek.
zurück zur Übersicht